Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Europa

Endgültig: Aus für die Glühbirne in Europa

Ab September 2009 verschwinden als erstes die 100-Watt-Birnen aus dem Handel

Foto: Alex Mais
Foto: Alex Mais
Bereits im Juni hatte ich darauf hingewiesen, dass die EU die gute alte Glühbirne abschaffen will (Das Ende der Glühbirne naht). Jetzt ist es beschlossene Sache und ab September 2009 wird es ernst, denn dann sollen bereits die 100-Watt-Birnen aus dem Handel verschwinden.

Danach geht es Schritt für Schritt weiter: Ab Jahresanfang 2010 gibt es die Glühbirne nur noch bis maximal 40 Watt zu kaufen. 2012 sollen sie dann endgültig alle verschwunden sein. In der Übergangszeit soll die Leuchtmittelindustrie auf wirksamere Energiesparlampen wechseln.

Die von Thomas Alva Edison im Jahr 1879 erfundene erste langlebige Kohlefaden-Glühlampe gilt heute als extremer Stromfresser, der nur 5 % der verbrauchten Energie in Licht umwandelt. Der ganze Rest verpufft als Wärme im Raum, ohne diesen aber tatsächlich zu erwärmen. Eine Studie ergab, dass zur Zeit noch etwa 85 % aller Haushalte in Europa die klassische Glühbirne gebraucht. Das liegt wohl auch in der Tatsache, dass die Energiesparlampen deutlich teurer sind, was in Deutschland der Politik zuzuschreiben ist. Der Großteil der Energiesparlampen kommt aus China. Auf die Einfuhr werden bei uns glatte 66 % Einfuhrzölle erhoben. Das treibt den Preis nach oben! Von wegen der Versprechen aus Regierungskreisen, dass Energiesparen belohnt wird…

Nach EU-Meinung spart ein Haushalt mit den Energiesparlampen durchschnittlich 50 Euro an Stromkosten, heißt es. Aber niemand sagt, dass die deutlich höheren Preise diese Einsparung längst beim Kauf bereits zunichte gemacht haben. So hat der Verbraucher nicht mehr Geld – aber der Fiskus und die Industrie, die kassieren das Eingesparte fleißig ab. Und das ist nicht wenig, denn die EU beruft sich auf Angaben der Lampenhersteller, wonach EU weit die Stromkosten für die Verbraucher durch die Energiesparlampen um sieben Milliarden Euro gesenkt werden könnten. Wenn man bedenkt, was davon allein der Fiskus abkassiert (Einfuhrzölle usw.), dann dürfte doch ab nächstem Jahr deutliche Steuersenkungen zu erwarten sein. Oder wie sehen Sie das Frau Merkel und Ihr Finanzminister?

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Glühbirne | Glühlampe | Energiesparlampe | EU-Kommission
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

lan
am 05.03.2009 12:09:19 (193.103.148.xxx) Link Kommentar melden
Finde ich gut, dann werden die Energielampen bald günstiger.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,435,575 eindeutige Besuche