Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Tipps & Tricks

Persönliche Sicherheit für Geschäftsreisende

Wie Sie Ihr Umfeld richtig wahrnehmen und einschätzen und wie Sie sich in gefährlichen Extremsituationen richtig verhalten.

Mit der Globalisierung, der Zuwanderung in vielen Ländern und der Entwicklung des Europäischen Binnenmarktes expandieren die wirtschaftlichen und persönlichen Verflechtungen zwischen den Ländern in einem enormen Tempo. Konzernfusionen, internationale Zusammenarbeit von Unternehmen, Markterschließungen und zunehmende Effizienz stehen dabei im Vordergrund. Warum wird dieser weltweite Globalisierungsvorgang meistens nur ökonomisch verstanden? Hinter den wirtschaftlichen Prozessen stehen Menschen unterschiedlicher Kulturen und individueller Interessen und Kompetenzen. Sie müssen sich im Zusammenarbeiten über Grenzen hinweg verständigen. Dies ist eine Provokation für die eigene kulturelle Prägung: eine Provokation für die Gefühle, für alle Sinne, für das körperliche Befinden, für die kognitive und kommunikative Kompetenz. Und es ist eine Herausforderung für alle, die in ihren Geschäftsbeziehungen erfolgreich sein und sich sicher fühlen möchten. Wer sich auf Verhandlungen im Ausland oder mit ausländischen Partnern einstellt, bereitet sich fachlich und auf kritische Gesprächspunkte vor. Aber an die persönliche Sicherheit, das richtige Einschätzen von gefährlichen Extremsituationen denkt im Vorfeld kaum jemand. International unterwegs zu sein, heißt auch, sich im anderen Land fremd zu fühlen. Das liegt zum Beispiel an der anderen Sprache und Kommunikationsweise, dem ungewohnten Klima, an Licht und Wetter, am Verkehr und an fremden Speisen. Alles ist anders als zu Hause. Und das macht unsicher.

Ein interaktive Training muss Fallbeispiele aus der interkulturellen und sicherheitsrelevanten Praxis aufzeigen. Die praktischen Beispiele müssen die Teilnehmer eines Trainings in effiziente und effektive Lernprozesse umsetzen.

Themenschwerpunkte sollten sein • Die eigene Wahrnehmung unter psychologischen und kriminologischen Gesichtspunkten • Die Viktimisierung (Opferwerdung) im Rahmen der Fremdwahrnehmung • Täterprofile und Täterstrukturen • Kriminalitätsstrukturen im In- und Ausland

Der Nutzen für Teilnehmer wäre • Bewusstmachung der psychologischen und kriminologischen Hintergründe der Selbst- und Fremdwahrnehmung bewusst. • Sie lernen von einem praktizierenden Kriminalisten und erfahrenen Kriminologen gefährliche Situationen zu erkennen und richtig einzuschätzen. • Sie erfahren, nach welchen Kriterien Täter ihre Opfer auswählen. • Sie erhalten von einem Praktiker Face-to-Face sofort umsetzbare Methoden und Tools für alltägliche und nicht alltägliche gefährliche Situationen. • Sie schätzen durch das effiziente und gezielte Training die Sicherheitslage professionell ein und minimieren so Ihr Gefährdungs-Risiko.

Autorin: Annette Leis MentalLeis Dienstleistungen

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Verhaltenstraining | Geschäftsreisender | Viktimisierung | Wahrnehmung | Fremdwahrnehmung | Täterprofile | Täterstrukturen | Opfer
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
40,082,235 eindeutige Besuche