Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Sonstiges

Mumbai und die Null-News-Nacht in Deutschland

Wie Zeitungen und andere Medien den Zeitgeist erfassen-ein Lamento

Die Frage, was heutige Berichterstattung ausmacht, was News sind ist also auch beim Spiegel angekommen- siehe Spiegelartikel unter dem Logo-Medien in Zeiten des Umbruchs vom 27.11.2008

Der Spiegel ruft Hilfe.

Wie dankbar sind jedoch alle Medien, wenn zur Olympiade plötzlich China Webseiten, Blogs ect. Sperrt, das über Twitterwege, Handybilder oder SMS von Touristen ect. auch sie Informationen aus Gebieten erhalten, die sonst nicht die Welt erreichen würden, die unbeachtet blieben.

Wie dankbar sind wir doch den heutigen technischen Errungenschaften, die es erlauben, Informationen auch aus Tibet zu erhalten, wenn eigentlich fast alle Informationskanäle verboten, nicht zugänglich und blockiert sind. Solchen Informationen verdanken wir sehr viel- auch, wenn dadurch vielleicht der Pulitzerpreis neu erfunden werden müsste, für den besten "Augenzeugenbericht" eines Menschen, der noch in einer Ausnahmesituation einen klaren Kopf behält, das Handy zückt und die ersten oder einzigen derzeit brisanten Neuigkeiten postet. Diese Menschen sind mutig,sie sitzen ja nicht vor einem Fernseher, nein, sie sind direkt vor Ort und reagieren selbst bei einem solche absolut unübersichtlichen Terrorereignis noch und senden uns ihre vielleicht letzte Botschaft, wie es auch aus den Flugzeugen am 11. September geschah, an dem Tag als diese Art der Berichterstattung ihren Weg in unseren Alltag fand.

Die Medien haben keinen Grund zu lamentieren, sie sollen recherchieren, die Brisanz dahinter erkunden, die Folgen für unser System daraus aufzeigen.

Den Medien haben wir Informationsfreiheit und Meinungsfreiheit zu verdanken, damit wir nicht eines Tages alle uns wie Frau Palin im Amerikawahlkampf fragen, wo denn Afrika liegt, und was das ist.

Und die Medien, sie haben eine Aufgabe, die sie leider derzeit nicht erfüllen- nach Zusammenhängen zu fragen. Dieses Medium die Onlinezeitung 24 bietet diese Möglichkeit und ich frage ganz unverschämt: Wo waren das ARD und das ZDF in der ersten Terrornacht, diese beiden Kanäle schalteten ob der Situation auf quasi NULL-NEWS, was ich äußerst bedenklich finde.

Und der Spiegel, der nun sinniert, auch ihn frage ich unverfroren etwas, was mir als Bürger einen Gedanken wert ist: Fast gleichzeitig mit den Anschlägen gingen bei uns an deutschen Schulen Bombendrohungen ein, diese Schulen wurden evakuiert- heute geschah dies wieder. Unendlicher Zufall oder Warnung? Wäre es nicht möglich, dass dies auch in anderen Nachbarstaaten geschah? Besteht vielleicht irgendeine Verbindung? Der Anschlag als Akt und die Drohungen hier als Warnung für jene, die mit Amerika und England gemeinsam sich in einem Bündnis befinden. Anfrage der Journalisten an die zuständigen Stellen in Regierungskreisen, sich zu erkundigen, weil Fragen nichts kostet. Wenn dem so wäre, dass hier und anderswo Sympathisanten informiert waren und eine solche indirekte Warnung an mehrere Staaten sendeten- dort auch Schulen evakuiert wurden, was heißt das dann für die Sicherheit in Europa, müssen wir irgendwie vorsorglich handeln?

Was ging unbemerkt von uns allen an diesem Tag an wichtiger Information verloren, weil es den Weg nicht in die Nachrichten fand, was wurde vielleicht übersehen.

Ich fordere von einem Medium wie dem Spiegel, eventuelle Zusammenhänge zu recherchieren, ein Frühwarnsystem zu sein, das aufmerksam seinen Blick auch auf scheinbare Nebensächlichkeiten lenkt und versucht dort herauszufinden, was vielleicht übersehen wurde, und sei es auch umsonst. Das ist mein Lamento, früher einmal handelten Medien wie der Spiegel genau so und bohrten den Finger in Wunden, die eigentlich niemandem hätten weh tun dürfen. Und deshalb meine Aufforderung- machen Sie wieder die Arbeit, die wichtig ist, recherchieren und hinterfragen Sie die Dinge, die Zusammenhänge, die wichtig sind, machen sie Pressearbeit, seien sie Journalisten!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Medien | Recherche | Terror | Information | Meinungsfreiheit | Presse | News | Politik | Kultur
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 28.11.2008 13:38:36 (217.83.120.xxx) Link Kommentar melden
Spieglein, Spieglein in der Hand, sag mir nur, wer die Wahrheit schreibt im Land?

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,375,527 eindeutige Besuche