Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Ein Aprilscherz im November- der 500 Euro Konsumgutschein

-wenn die Regierung zum Schildbürger wird-

Dass unsere Regierenden manchmal die seltsamsten Einfälle haben, das ist uns als Wählern ja bereits bekannt, denke man nur an solche Merkwürdigkeiten wie sie teilweise von Herrn Schäuble vorgeschlagen werden.

In der derzeitigen Krise allerdings muss es erlaubt sein zu fragen, ob diese Regierung noch Ideen hat, die den sozialversicherungspflichtigen Menschen in diesem Lande wirklich helfen, oder ob sie sich im Karneval in einer Festsitzung bei einem Bierchen zuviel solche Stilblüten einfallen lässt, wie sie sonst nur am 1. April entstehen.

Ein 500 Euro Konsumgutschein soll es also werden, der unter Umständen, wie das Handelsblatt berichtet den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zukommen soll, um den Konsum anzukurbeln.

Zuerst dachte man an einen Alleingang des Berliner Senates, denn dem obersten rosa-roter Partylöwen Wowereit man dies eventuell hätte zurechnen können, aber nein, diese aberwitzige Idee kommt direkt aus dem Hause unseres werten Finanzminister Peer Steinbrück (SPD).

Zuerst starrt man als Wähler verwundert auf das dem Artikel beigefügte Foto des Gutscheines, das an eine Aktie oder an einen Aralgutschein erinnert, dann liest man den beigefügten Artikel, den man hier: bewundern kann, dann fällt man vor Lachen fast vom über alles geliebten Bürostuhl.

So, so, das ist also das, was unseren Parteien einfällt. Nun beginnt man zu sinnieren, über Druckkosten und Versandkosten, über Verwaltungsaufwand. Und als Nächstes, man kann es sich nicht verkneifen, überlegt man, wo dieser wohl eingelöst werden könnte. Empfohlen sei hier vielleicht ein Abreißsystem wie an Suchmeldungen die an bäumen angebracht werden, wenn Herr Kaiser oder Frau Meyer ihre Katzen vermissen. Ich würde nämlich gern damit einige Zeit lang täglich ein Brötchen kaufen gehen, damit mein Bäcker in der Krise überlebt- denn so war er doch gedacht- oder nicht? -dieser Kriegsgutschein, der an Lebensmittelkarten aus einem anderen Jahrhundert erinnert.

Ein Wunsch noch, auch für die Briefmarken, damit ich ein paar Cent am Porto spare, solle er gelten, wenn die Regierung uns schon etwas zukommen lassen will, so möchte man doch gerne etwas länger an dieses grandiose Geschenk erinnert werden, auch, wenn ich dafür dann nur 10 Briefmarken im Paket erwerben kann, oder dafür die restlichen 10 Brötchen für den späteren Verzehr im Tiefkühler landen. Immer her mit dem Scheinchen, und bitte die Abrisse fertig anstanzen, denn sonst werden die Kunden hinter mir verrückt, die nicht in den Genuss dieses Jahrhundertgeschenkes unseres Finanzministers kommen.

Wir danken jedenfalls jetzt schon für diesen Schildbürgerstreich, der uns dann vermutlich nett verpackt am 1. April mit der Post ins Haus flattert- wir werden es euch zurückzahlen, bei der Abgabe unserer Stimmen am nächsten Wahltag.

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Politik | Wirtschaft | Satire | 500 Euro Gutschein | Konsum
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

OZ24
am 25.11.2008 11:44:11 (77.184.75.xxx) Link Kommentar melden
Ich glaube im Wahljahr 2009 werden wir noch über so manche politische Kehrtwende lachen können. Ich habe immer das dumpfe Gefühl, dass die Politiker immer nur kurz vor der Wahl anfangen zu agieren (um Wählerstimmen zu erlangen) und den Rest ihrer Amtsperiode nur reagieren. Traurig aber wahr!
am 25.11.2008 12:41:35 (217.83.120.xxx) Link Kommentar melden
Nein, das kennen wir doch aus den Zeiten nach dem Krieg, Lebensmittelkarten nannte man das. Auch damals haben Beamte festgelegt, wieviel ein Bürger vom Kuchen abbekam.
Vielleicht haben wir den Hinweis von Nicolas Sarkozy, man achte auf den Vornamen, nicht verstanden. In Anwesenheit von Frau Merkel, meinte er: Die Franzosen handeln, die Deutschen denken noch.
Vergessen hat er zu erwähnen, dass man bekanntlich zum Denekn etwa benötigt, man sagen dazu IQ.
;-)

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,545,975 eindeutige Besuche