Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Leute

Über den Wolken: Reinhard Mey besingt Wilhelmshavener Flughafen

„Über den Wolken“ ist das bekannteste Lied von Reinhard Mey, bei einer ZDF-Sendung über Jahrhundert-Hits hat es im Jahre 2005 Platz 4 belegt. Sehnsüchtig schaut der inzwischen 65-Jährige einem Flugzeug nach, das - wo gestartet ist?

Da der Liedermacher mit seiner neuen Scheibe „Bunter Hund“ eine Deutschland-Tournee macht, veröffentlichte der „Tagesspiegel“ gestern ein Gespräch mit dem gebürtigen Berliner, der immer ein wenig bedauert hat, dass er nicht wie Orpheus singen kann - und auch nicht mit „Wind Nordost, Startbahn Null-Drei“ Berlin-Tempelhof meinte. Eine entsprechende „Tagesspiegel“-Frage beantwortete Reinhard Mey so: „Ehrlich gesagt: Es gibt in Tempelhof gar keine Startbahn Null-Drei. Das Lied handelt vom Flugplatz Wilhelmshaven, wo ich meine Fluglizenz gemacht habe. In Berlin durfte man zu Mauerzeiten nicht fliegen. Aber Tempelhof war trotzdem ein Dreh- und Angelpunkt in meinem Leben.“

Dieser kleine Flughafen vor den Stadttoren von Wilhelmshaven ist also ein Hitparaden-Überflieger geworden. Doch das bleibt möglicherweise nicht die einzige Überraschung im Lebenslauf von Reinhard Mey. Manches jedoch klingt übertrieben, wie jene Geschichte, die man sich in Burgdorf bei Hannover erzählt und die ich in meiner Erzählung „…und raus bist du“ so verewigt habe: „Allerdings muss ich einräumen, dass mir gelegentlich derart unglaubliche Geschichten zu Ohren gekommen sind, dass ich an jedem Satz zweifelte. Dazu gehörte die Behauptung, der Liedermacher Reinhard Mey habe sich vor Jahren für ein Baugrundstück in der Kleinstadt interessiert, das er nicht bekommen habe, weil er den Kauf mit dieser Bedingung verknüpfte: ´Ich lege auf dem Grundstück auch einen Flughafen an.´ Die Freiheit mag über den Wolken zwar grenzenlos sein, aber manche nehmen sich bei Thekengesprächen zu viele dichterische Freiheiten heraus, nicht wahr, Herr Mey…“

Oder doch? In meiner Erzählung kommen übrigens außerdem vor: Altkanzler Gerhard Schröder, die Schauspielerin Heike Makatsch, die Bundesligatrainer Werner Biskup und Jupp Heynckes, Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen u. v. a.

Heinz-Peter Tjaden, …und raus bist du, Redaktionelle und andere Geschichten, Verlag Momentaufnahme, Krumme Straße 1, 26384 Wilhelmshaven, ISBN 3-925388-13-3, 10 Euro

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Reinhard Mey | Flughafen Mariensiel | Berlin-Tempelhof | Tagesspiegel | Bunter Hund | Gerhard Schröder | Jupp Heynckes | Werner Biskup | Ursula von der Leyen | Heike Makatsch
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
37,398,313 eindeutige Besuche