Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Lokales: Veranstaltungen

Loy Krathong Festival – Das thailändische „Rhein in Flammen“

Nach dem Songkran-Fest, dem thailändischen Neujahrsfest, das bedeutendste Festereignis Thailands

Im November ist es wieder soweit. In der 12. Vollmondnacht des Jahres ist Loy Krathong, das berühmte thailändische Lichterfest. Da es sich nach dem Mondkalender richtet, fällt es abhängig davon nicht in jedem Jahr auf das gleiche Datum. In diesem Jahr ist es die Nacht vom 12. auf den 13. November 2008. Es gibt dann in ganz Thailand kein Gewässer, auf dem es nicht von Lichtern nur so wimmelt. Flüsse, Seen und Teiche sind von kleinen Schiffchen, den Krathongs, auf denen Räucherstäbchen und Kerzen brennen nur so übersät. Ein absolut beeindruckendes Erlebnis auch für jeden Touristen…

Schon viele Tage vor dem Fest werden die lotosförmigen Krathongs angeboten. An jeder Straßenecke, auf jedem Markt, findet man sie. Und sie haben reißenden Absatz, denn es gibt praktisch keinen Thai, der sich an Loy Krathong nicht mit einem Krathong an dem Spektakel beteiligt. Und auch viele Touristen, die in dieser Zeit in Thailand verweilen, beteiligen sich gerne daran.

Die Krathongs bestanden ursprünglich aus Bananen- und Palmblättern (heute vielfach umweltbelastend auch aus Styropor), reichlich mit Blüten verziert. Traditionell enthalten sie zudem drei Räucherstäbchen und eine Kerze. Außerdem werden vom jeweiligen Besitzer des Schiffchens noch eine Münze darauf gelegt, manchmal auch eine kleine Portion Lebensmittel und vor allem aber eine ganz persönliche Zugabe. Letzteres können ein paar Haare oder Fingernägel sein. Hauptsache es ist etwas ganz persönliches vom Absender des Schiffchens.

Das Loy Krathong Festival ist eines der schönsten Feste – wenn nicht das schönste überhaupt – die in Thailand gefeiert werden. Sobald die Abenddämmerung hereinbricht versammeln sich die Thais an den Ufern der Gewässer. Nachdem die Räucherstäbchen und die Kerze angezündet wurden, lassen sie die Krathongs vorsichtig zu Wasser und versetzen ihnen einen sanften Stoß, der die Schiffchen auf ihre Reise schickt. Es ist vor allem in den Städten ein tief bewegendes und beeindruckendes Ereignis in einer stimmungsvollen Atmosphäre, wenn die Krathongs vorbeischwimmen und den Fluss in ein gigantisches Lichtermeer verwandeln. Ebenso bieten die Seen und Teiche, in einen solchen Lichtergarten verwandelt, ein zauberhaftes Bild.

Die Ursprünge des Loy Krathong Festes gehen auf alte animistisch-hinduistische Glaubensvorstellungen zurück. Nach der Regenzeit in den Monaten Juni bis Oktober sind die Flüsse aufgewühlt. Die verschlammten braunen Fluten bedrohen dann das Leben, Hab und Gut der Reisbauern. Darum müssen die Wassergöttin Mae Khongkha und die Reisgöttin Mae Bhosop besänftigt und um Verzeihung für die Beschmutzung der Gewässer durch die Menschen gebeten werden. Dies geschieht durch Opfergaben. Aus dieser Prozedere hat sich dann dieses beeindruckende Lichterfest entwickelt.

Verliebte junge Paare vertrauen zudem den Krathongs ihre geheimsten Wünsche an und schwören sich beim Zuwasserlassen der Schiffchen ewige Liebe und Treue. Andere glauben, dass mit den Krathongs all ihre Sünden weggetragen werden. Alle aber beobachten ihre Schiffchen solange wie möglich. Das begründet ein altes thailändisches Sprichwort, das besagt: Je länger man das Kerzenlicht sehen kann, je glücklicher wird das kommende Jahr…

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Loy Krathong | Songkran | Fest | Feste | Thailand | Krathongs
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,524,357 eindeutige Besuche