Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Coronavirus: RKI macht Hoffnung

Robert-Koch-Institut erwartet in einigen Wochen ein Medikament

China testet Remdesivir
China testet Remdesivir
Etwa Ende Dezember 2019 brach die Corona Virus-Epidemie in der chinesischen Millionen Metropole Wuhan aus. Diese neue Virus-Art wird SARS-CoV-2 genannt (für Corona virus disease 2019) und ist verantwortlich für eine aggressive Lungenkrankheit. In China gibt es eine hohe Krankheitsrate mit Tausenden Personen, die in Quarantäne stehen und mehrere Hundert Toten bereits. Die Weltgesundheitsbehörde WHO hatte am 30. Januar 2020 die internationale Gesundheitsnotlage ausgerufen. Damit wird sogar die SARS-Pandemie vom 2002/2003 in ihrer Gefährlichkeit bei weitem übertroffen. Nach dem bisherigen Stand vom 07.03.2020 sind insgesamt und weltweit 103.800 Menschen infiziert und bisher 3.555 Menschen daran gestorben.

China: Zur Behandlung des neuartigen Coronavirus haben die chinesische Behörden das Medikament Remdesivir für klinische Versuche zugelassen. Bei den ersten Test hatte der Wirkstoff die Symptome der Patienten gelindert. Nun erhalten fast 1.000 Patienten den Wirkstoff Remdesivir verabreicht, und man erhofft sich, das auch bei diesen Patienten die Symptome gelindert werden. Dann könnte man das Medikament den Tausenden Erkrankten weiterreichen. Weitere Tests laufen mit dem Wirkstoff Favilavir, das bislang nur eine Zulassung für die Grippetherapie hat.

Das Robert-Koch-Institut hatte am 05.03.2020 die optimistische Mitteilung herausgegeben, das es in Kürze Medikamente für Corona-Infizierte geben könnte. Der Präsident des Robert-Koch-Institut, Herr Wieler, meinte dazu, das er optimistisch sei, das schon in den nächsten Wochen geeignete Therapeutika auch in Deutschland eingesetzt werden könnte. Weltweit erproben Unternehmen, Forschungslabors und Kliniken weitere bereits vorhandene Medikamente auf ihre Wirksamkeit bzw. deren Wirkstoffe auf Nützlichkeit. Jedoch wird der ersehnte vorbeugende Impfstoff für Massenimpfungen vermutlich erst im Verlauf des nächsten Jahres vorhanden sein.

Sollten in einigen Wochen wirklich schon geeignete Medikamente vorhanden sein, um die Symptome zu lindern, dann dürfte dies bei uns Hoffnung geben. Bei dieser Suche nach geeigneten Medikamenten arbeiten die Länder unpolitisch zusammen, so China mit Russland, den USA und Europa, ist das nicht unglaublich positiv!

Bildnachweis:
  • China testet Remdesivir: Copyright: Chinadaily

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Coronavirus | RKI | Robert Koch Institut | Medikament | SARS
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,684,386 eindeutige Besuche