Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Automobil

Schweiz: Kipplaster fährt (fast) endlos

Weltgrößtes Elektrofahrzeug produziert mehr Energie als er benötigt!

Der edumper aus der Schweiz
Der edumper aus der Schweiz
Es klingt unglaublich, aber tatsächlich gibt es in der Schweiz einen Kipplaster, der in einen Steinbruch eingesetzt wird und mehr Energie produziert als er für seinen eigenen Betrieb benötigt. Haben wir im Jahr 2020 vielleicht schon eine Art Perpetuum mobile mit kleiner elektronischer Hilfe ?

Das größte Elektrofahrzeug heißt eDumper, ist ein riesiger und 45 Tonnen schwerer Kipplaster und wird in einem Steinbruch in Biel am Bielersee eingesetzt, etwa 30 km nördlich von Bern gelegen. Dieser elektrisch angetriebene Kipplaster transportiert tonnenweise Kalk- und Mergelgesteine aus den Steinbruch. Dafür muss dieser zuerst einen Berg mit rund 13 Prozent Steigung hinauffahren, wo er dann mit 65 Tonnen Material beladen wird. Danach fährt der insgesamt 110 Tonnen schwere eDumper wieder den Berg hinunter.

Der technologische Clou dabei: Bei seiner Rückfahrt ist der eDumper in der Lage aus seinem Bremssystem genügend Energie zurückzugewinnen, so das der Kipplaster wieder ohne Mühe auf den Berg hinaufkommt. Unglaublich ?!

Tatsächlich wird bei der Talfahrt durch einen Synchronmotor mehr Energie erzeugt als für die anschließende Bergfahrt mit einem Leergewicht von 45 Tonnen. Laut Hersteller spart ein einziger eDumper bis zu 100.000 Liter Diesel po Jahr! Das wäre dann das größte emissionsfreie Elektrofahrzeug der Welt. Der Strom für diese imposante Leistung wird im größten Batterieblock gespeichert, der jemals für solch ein Fahrzeug seiner Art eingebaut wurde, alleine schon 4,5 Tonnen wiegt und eine Leistung von 600 Kilowattstunden hat. Weiterhin verfügt der eDumper noch über einen 200 Kilowatt-Elektromotor, der für den Betrieb der Bremsanlagen, der Hydroanlage und Servolenkung zuständig ist. Am Ende zählt hier nur noch die Lebensdauer der Batterien wie lange endlos sein könnte.

Beteiligt an der Entwicklung, Erprobung und Herstellung waren waren neben deutschen und Schweizer Unternehmen auch Forscher schweizerischer Hochschulen.

Weitere Informationen auf der Webseite der eMining AG:

https://www.emini...

Bildnachweis:
  • Der edumper aus der Schweiz: Copyrigt: eMining AG

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Elektrofahrzeug | Schweiz | Kipplaster | Perpetuum mobile
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
40,697,634 eindeutige Besuche