Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wissenschaft: Weltraum

Japan: Raumsonde Hayabusa 2 kehrt zurück

Japanische Raumsonde holt erneut Bodenproben von einem Asteroiden

Raumsonde Hayabusa 2
Raumsonde Hayabusa 2
Bereits die erste Mission Hayabusa (Wanderfalke) zum erdnahen Asteroiden Itokawa von 2003 bis 2010 war ein sehr großer Erfolg für die japanische Raumfahrt, als man Bodenproben vom Astroiden zur Erde bringen konnte. Die zweite Mission Hayabusa 2 scheint auch ein weiterer Erfolg für die japanische Raumfahrtagentur JAXA zu werden.

Am 3. Dezember 2014 wurde die Sonde Hayabusa 2 mit einer japanischen H-IIA-Rakete gestartet. Bei Ankunft am erdnahen Asteroiden Ryugu, der rund 250 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist, wurde zunächst die Oberfläche des Himmelskörpers vermessen. Danach wurden die beiden Landungsroboter vom Typ MINERVA II auf der Oberfläche abgesetzt. Nach einem komplizierten Verfahren wurden auch hier erfolgreich Bodenproben vom Asteroiden entnommen. Auch wurden zahlreiche Aufnahmen und Messwerte weitergesendet.

Jetzt teilte die japanische Raumfahrtbehörde JAXA mit Stolz mit, dass nun die Raumsonde Hayabusa-2 den Asteroiden Ryugu, der nur eine Größe von einem Kilometer hat, auf dem Heimweg zur Erde ist. Beteiligt waren auch die Raumfahrtagenturen Deutsche DLR und Französische CNES. Die Bodenproben werden per Kapsel über die Erde abgeworfen.

Die Wissenschaftler suchen Spuren aus der Zeit der Entstehung des Sonnensystems vor 4,6 – 6 Milliarden Jahren und auf Hinweise, ob Asteroiden der Ursprung von organischen Molekülen und Wasser auf der Erde waren.

Bildnachweis:
  • Raumsonde Hayabusa 2: Copyright: JAXA

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Hayabusa 2 | Japan | Raumsonde | Asteroid Ryugu | Weltraumagentur JAXA
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
40,370,919 eindeutige Besuche