Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Europa

Klima-Notstand der EU? - keine Panik!

Das Europaparlament mal wieder mit symbolischen Aufruf

Sinnbild: Bricht die EU ?
Sinnbild: Bricht die EU ?
Ja, hier werden wohl die Bürger mal wieder vom Europaparlament aus Brüssel genervt, diesmal mit dem Begriff Klima-Notstand gebeutelt. Fernab von den nationalen Notwendigkeiten, die für Deutschland und seine Bürgern weitaus wichtiger wären, möchte die EU den goldenen Teller für alle, den EU-Superstaat, was letztendlich natürlich daneben geht. Die Entwicklung der EU läßt sich nicht so vollziehen, wie es einst mit den USA war. Das ist ganz einfach aus der europäischen Geschichte nachvollziehbar. Aber zurück zu den medienträchtigen Meldungen, mal wieder, diesmal, das die EU den Klimanotstand ausruft.

Was soll den dieser Klimanotstand sein?

Nun, seit längerer Zeit gibt es eine Klimawandel-Hysterie, mit Pro und Kontra, die einen Wissenschaftler gegen die anderen Wissenschaftler und die Studien gegen die anderen Gegenstudien, im Einklang der Verwirrtheit, wer denn nun recht hat. So soll es also der Wandel des Klimas im Grunde eine Krise sein, die die einzelnen Nationalstaaten, so die EU, nicht im Griff bekommen oder bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen. In einfachen Worten: der Wandel des Klimas ist zu einer nicht aufschiebbare Priorität der EU-Staaten bzw. Brüssel und Straßburg geworden? Also hat das Europäische Parlament und deren Abgeordnete entschieden, das konkrete Maßnahmen ergriffen werden müssen. Aber es gab auch etliche Gegenstimmen, die diesen Unsinn nicht mitmachen wollen. Da kann soweit aber auch lächerlich werden, wenn sogar ein gallische Dorf den Klimanotstand ausruft, aber keine Stadt oder Land Das nennt man Symbolpolitik, das kein Bürger mehr versteht.

EU-Kritiker weisen darauf hin, das das eigentliche Ziel sei, das der europäische Handel mit Emissionsrechten erweitert wird, es also am Ende um die Preise auf CO2, die CO2-Bepreisung, geht. Ein spekulativer Milliarden-Markt des Emissionshandel, des Kapitals, also nicht für den kleinen Bürger, der von den Medien verschreckt wird. Bis das alles mal auch für den Bürger begreiflich wird, werden wieder Tausenden Kurzflüge von Brüssel nach Straßburg und umgekehrt erfolgen, zuzüglich alle Flüg aus den nationalen Staaten nach Brüssel und Straßburg. Der jährliche Transport von Abgeordnete, Medienvertreter, Mitarbeiter und Dokumenten wird mit rund 20.000 Tonnen CO2 berechnet.

Sie können also erst mal aufatmen und weiter ein- und ausatmen, trotz CO2. Mal sehen was dem Bürokratiemonster Brüssel und Straßburg noch alles einfällt bzw. was eine deutsche Regierung mit sich machen lässt. Und lassen Sie sich nicht von den meisten Medienmeldungen im Gleichklang verrückt machen. Es gibt keinen Notstand.

Bildnachweis:
  • Sinnbild: Bricht die EU ?: Copyright: The Telegraph

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Klima-Notstand | EU | Europäisches Parlament | Emissionshandel | CO2-Bepreisung
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,097,213 eindeutige Besuche