Technik: Luft- und Raumfahrt

Mysteriöse Substanz auf Mond entdeckt

Chinesischer Mondrover Yutu 2 macht ungewöhnlichen Fund
01.09.2019 22:04:33 eingesandt von Wilfried Stevens für OnlineZeitung 24.de

Jadehasen 2 auf Mond
Jadehasen 2 auf Mond
Am 7. Dezember 2018 startete die erfolgreiche chinesische Mondmission Chang’e-4, das aus einem Lander mit einem Mondover bestand. Der chinesische Mondrover Yutu 2 (= Jadehasen 2) landete am 3.Januar 2019 als erster Mondrover überhaupt auf der Rückseite des Mondes in der Nähe des Südpol-Aitken-Beckens. Die chinesische Weltraumbehörde (CNSA) gab bekannt, falls es nicht zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommt, das Yutu 2 rund 1 Jahr lang die Rückseite erforschen soll. Damit eine Kommunikation zur erdabgewandten Seite des Mondes überhaupt möglich ist, wurde ein Relais-Satellit am Erde-Mond-Lagrange-Punkt L2 verankert.

Mysteriöse Substanz auf Mond entdeckt

Jetzt meldete die chinesische Weltraumbehörde, das man auf eine unbekannte gallertartige / glasartige Substanz in einem sehr kleinen Krater gestoßen sei. Zur Zeit laufen noch die Untersuchungen, daher konnten die Forscher noch nicht sagen, worum es sich bei diesem seltsamen Fund mit seiner ungewöhnlichen Farbe handelt. Sollte es sich um Glas handeln, das sich bei einem Meteoriteneinschlag gebildet hatte, wäre dies ein sehr seltener Sensationsfund. Hypothetisch, so die Wissenschaftler, könnte es auch um ein außerirdisches Artefakt handeln und nicht auf dem Mond entstanden sein. Sei es ein Abbruch eines Kometen oder Asteroiden, oder die Hinterlassenschaft einer ausseirdischen Technologie. Der Mondboden besteht hauptsächlich aus Steinen, Gesteinsbrocken und vielen glasartigen Partikeln, wobei solch ein Boden zwischen 3 - 20 Meter Tiefe haben kann, so das die Fund, gegenüber der Größe des Mondes, ein seltener Glücksfall in der Raumfahrt ist.

Foto des Kraterfundortes
Foto des Kraterfundortes
Es wird geplant, das eine Robotersonde zum Mond geschickt werden soll, um das vielleicht exotischste Fundstück seid Beginn der Raumfahrt zur Erde zu bringen. Leider gab es bisher keine weiteren Informationen auf der offiziellen Webseite.

Bildnachweis: