Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Das war das Jahr 2006 - Ein Rückblick

Das zentrale Ereignis des Jahres war ein rauschendes Fest. Den Titel errang das deutsche Team bei der Heim-WM zwar nicht, doch es bewegte was im Land. 2006 - alles nur Fußball? Beileibe nicht. Onlinezeitung24.de blickt zurück auf ein bewegtes Jahr.

JANUAR

Die Eissporthalle in Bad Reichenhall bricht unter der Schneelast zusammen, 15 Menschen kommen ums Leben. Israels Ministerpräsident Ariel Scharon erleidet einen Schlaganfall, Ehud Olmert übernimmt die Amtsgeschäfte. Trotz internationaler Proteste nimmt Iran die seit 2004 ausgesetzte Urananreicherung wieder auf. Der Atomstreit beschäftigt die Vereinten Nationen das ganze Jahr. Die Nasa startet die erste Mission zum Pluto. Kältewelle in Deutschland: die Temperaturen sinken bis auf minus 34 Grad. Die Entführung der Ingenieure René Bräunlich und Thomas Nitzschke im Irak bewegt das Land. Erst nach 99 werden sie freigelassen. Die radikal-islamische Hamas erringt bei den Wahlen in den Palästinensischen Autonomiegebieten die Mehrheit. „Gammelfleisch“-Skandal: Eine Passauer Firma hat tonnenweise verdorbenes Wildfleisch vertrieben.

FEBRUAR

Massendemonstrationen in islamischen Ländern gegen Mohammed-Karikaturen in dänischen Zeitungen. Der größte Streik im öffentlichen Dienst seit 14 Jahren beginnt - und zieht sich bis Anfang März. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin ist Deutschland die erfolgreichste Nation. Die Vogelgrippe erreicht Deutschland, für Nutzgeflügel wird eine Stallpflicht erlassen. Lebenslange Haft für die Eltern des kleinen Dennis, dessen Leiche in einer Kühltruhe versteckt war. Das Interesse des Energiekonzerns Eon am spanischen Versorger Endesa führt zu anhaltenden Differenzen zwischen der EU und Spanien.

MÄRZ

Die EU verschärft das Defizit-Strafverfahren gegen Deutschland, das im fünften Jahr gegen den Stabilitätspakt verstößt. Im Oktober wird das Verfahren auf Eis gelegt, nachdem Finanzminister Steinbrück die Neuverschuldung drücken kann. Bei der Oscar-Verleihung wird „L.A. Crash“ zum besten Film gewählt. Hunderttausende Franzosen demonstrieren gegen einen eingeschränkten Kündigungsschutz für Berufsanfänger, Anfang Mai wird die Regelung zurückgezogen. Dresden verkauft als erste deutsche Kommune ihren kompletten Wohnungsbestand und tilgt damit alle Schulden. Bayer und Schering einigen sich auf eine Fusion ihres Pharmageschäftes. Ein Tornado zieht eine Schneise der Verwüstung durch Hamburg-Harburg, zwei Menschen sterben. KarstadtQuelle entschuldet sich durch den Verkauf seiner Warenhaus-Immobilien für 4,5 Milliarden Euro. Die Berliner Rütli-Schule richtet angesichts eskalierender Gewalt von Zuwandererkindern einen Hilferuf an den Senat.

APRIL

Der frühere Bundeskanzler Schröder wird Gasprom-Aufsichtsratsmitglied. Nach nur 146 Tagen tritt Matthias Platzeck aus Gesundheitsgründen als SPD-Vorsitzender zurück, Kurt Beck wird sein Nachfolger. Der italienische Oppositionschef Romano Prodi gewinnt die Parlamentswahlen und löst Silvio Berlusconi als Ministerpräsident ab. Essen wird europäische Kulturhauptstadt 2010. Urteil im „Ehrenmord“-Prozeß: Ein Türke, der seine Schwester im Namen der Familienehre erschossen hat, wird zu neun Jahren und drei Monaten Jugendhaft verurteilt, seine Brüder freigesprochen. Wolfgang Böhmer (CDU) wird als Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt bestätigt.

MAI

Bayern München gewinnt Meisterschaft und Pokal und verteidigt als erster Klub das „Double“. Der „Kannibalen von Rotenburg“ wird im Revisionsverfahren wegen Lustmordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die EU verweigert Litauen wegen überhöhter Inflation als erstem Mitgliedsland den Euro. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 Prozent wird in Deutschland beschlossen. Braunbär „Bruno“ streunt durch Bayern und wird nach wochenlanger Jagd erlegt. BND-Chef Ernst Uhrlau tritt wegen der illegalen Bespitzelung von Journalisten zurück. Bei einem Erdbeben mit der Stärke 6,2 auf der indonesischen Insel Java werden rund 5800 Menschen getötet.

JUNI

Die Jury will Peter Handke mit dem Düsseldorfer Heine-Preis auszeichnen, der Stadtrat ist dagegen. Politik und Literaturszene streiten über einen Autor und eine Intervention. Der New Yorker Börsenbetreiber NYSE und die europäische Vierländerbörse Euronext fusionieren zur größten Börse der Welt. Der BND gerät wegen einer „Informationspanne“ bei der Verschleppung des Deutsch-Libanesen Khaled al Masri unter Druck. Montenegro erklärt seine Unabhängigkeit vom Staatenbund mit Serbien. Charlotte Knobloch wird als erste Frau an die Spitze des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt. Der meistgesuchte Terrorist im Irak, al-Zarqawi, wird getötet. Die Fußball-WM entwickelt sich zu einem landesweiten ausgelassenen Fest auf den „Fan-Meilen“; Italien wird Weltmeister, Deutschland „Meister der Herzen“. Verzögerungen beim A 380 bringen Airbus in Schwierigkeiten. Der längste Ärztestreik in der Geschichte der Republik endet nach 92 Tagen mit einer Einigung auf mehr Gehalt und begrenzte Bereitschaftsdienste für 22.000 Uniklinik-Ärzte. Nach einer harten Abwehrschlacht fusioniert Arcelor mit Mittal Steel zum größten Stahlproduzent der Welt. Das Gleichbehandlungsgesetz wird verabschiedet. Das Steueränderungsgesetz 2007 bringt Einschnitte für Pendler, Sparer, Familien und Spitzenverdiener. Jan Ullrich wird vor dem Start wegen Dopingverdachts von der Tour de France ausgeschlossen. Der Bundestag beschließt mit der Föderalismusreform die umfassendste Verfassungsänderung seit Bestehen der Bundesrepublik.

JULI

Nach monatelangem Gezerre einigt sich die große Koalition auf die Eckpunkte der Gesundheitsreform. Als erster Deutscher fliegt Thomas Reiter zu einem Langzeitaufenthalt zur Internationalen Raumstation. Ein amerikanisches Gericht nötigt die Regierung in Washington, Gefangenen im Anti-Terrorkampf den Schutz der Genfer Konventionen zu gewähren. Joachim Löw übernimmt die Nachfolge von Jürgen Klinsmann und wird neuer Fußball-Bundestrainer. Nach der Entführung von zwei israelischen Soldaten durch die radikal-islamische Hizbullah marschiert Israel in den Libanon ein, der Libanon-Krieg hat begonnen. 33 Tage dauern die Kämpfe an, dann wird ein Waffenstillstand geschlossen. Kofferbomben in Regionalzügen: Deutschland entgeht zwei Terroranschlägen, drei Wochen später nimmt die Polizei einen der mutmaßlichen Bombenleger fest. Kubas Staatschef Fidel Castro gibt aus gesundheitlichen Gründen die Geschäfte an seinen Bruder Raúl ab.

AUGUST

Die umstrittene Rechtschreibreform tritt nach zahlreichen Änderungen verbindlich in Kraft. Terroranschläge werden in London möglicherweise verhindert, Attentäter sollen geplant haben, Flugzeuge über dem Atlantik zu sprengen. Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass berichtet erstmals, daß er am Kriegsende Mitglied der Waffen-SS war. Nach fast achtwöchigem Streik gibt es erstmals einen eigenen Tarifvertrag für die rund 70.000 Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern. Acht Jahre nach ihrer Entführung taucht die verschwundene Natascha Kampusch aus Wien wieder auf. Murat Kurnaz, ein Bremer mit türkischem Paß kommt nach viereinhalb Jahren im amerikanischen Gefangenenlager Guantánamo frei. Die EU stellt 6900 Soldaten als Rückgrat der UN-Friedensmission im Libanon bereit, darunter sind 2400 deutsche Marinesoldaten. Ulrich Wickert hört nach 15 Jahren als Moderator der „Tagesthemen“ auf.

SEPTEMBER

Amerikas Präsident Bush gibt erstmals die Existenz von geheimen CIA-Gefängnissen im Ausland zu. Der britische Premierminister Tony Blair kündigt an, daß er innerhalb der nächsten zwölf Monate seit Amt abgeben wird. Papst Benedikt XVI. löst mit kritischen Äußerungen über den Propheten Mohammed wütende Proteste in der muslimischen Welt aus; im November ruft der Papst im Rahmen einer Türkei-Reise zur Versöhnung auf. Bei den Landtagswahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern behauptet sich die SPD als stärkste Kraft. Während es in der Hauptstadt zu einer Neuauflage von Rot-Rot kommt, wird in Schwerin eine große Koalition gebildet. Die deutschen Hockey-Herren werden Weltmeister. Bei einem schweren Unfall auf der Transrapid-Versuchsstrecke im Emsland sterben 23 Menschen. Die Deutsche Oper Berlin setzt aus Angst vor islamistische Anfeindungen die Mozart-Oper „Idomeneo“ ab. Bulgarien und Rumänien sollen im Januar 2007 der EU unter Auflagen beitreten dürfen. Der Bundestag macht den Weg für das Elterngeld, die Lohnersatzzahlung nach Geburt eines Kindes, frei. Nach dem Insolvenzantrag des taiwanesischen Mutterkonzerns BenQ ist die Pleite der ehemaligen Siemens-Handysparte mit 3000 deutschen Beschäftigten offiziell.

OKTOBER

Die russische Journalistin und Regierungskritikerin Anna Politkowskaja wird in Moskau von einem Auftragsmörder erschossen. SPD-Chef Beck warnt vor einem wachsenden „Unterschichten“-Problem. Nordkorea unternimmt nach eigenen Angaben erstmals einen Atombombentest; später beschließt der UN-Sicherheitsrat Sanktionen. In Bremen wird die Leiche des zweieinhalb Jahre alten Kevin mit schweren Mißhandlungsspuren in einem Kühlschrank entdeckt; den Behörden wird schweres Versagen vorgeworfen. Als erster Schriftsteller aus der Türkei wird Orhan Pamuk mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Der Friedensnobelpreis 2006 wird an Muhammad Yunus aus Bangladesch und die von ihm gegründete Grameen Bank, die Kleinstkredite an Arme vergibt, verliehen. Südkoreas Außenminister Ban Ki Moon wird von der UN-Vollversammlung als neuer Generalsekretär und Nachfolger von Kofi Annan bestätigt. Eine Rundfunkgebühr für internetfähige Computer wird beschlossen. Michael Schumacher beendet seine Formel-1-Karriere; Fernando Alonso wird Weltmeister. Deutschland reagiert entsetzt auf Fotos, die Bundeswehrsoldaten in Afghanistan beim Posieren mit Totenschädeln zeigen. Vor dem Düsseldorfer Landgericht startet die Neuauflage des Mannesmann-Prozesses um Prämien und Pensionsabfindungen an Manager in Höhe von 57 Millionen Euro, später wird das Verfahren gegen Zahlung von 5,8 Millionen Euro eingestellt.

NOVEMBER

Nach Pannen im deutschen Stromnetz gehen in Millionen Haushalten in Westeuropa die Lichter aus. Iraks früherer Präsident Saddam Hussein wird wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ zum Tod verurteilt. Bei den Kongreßwahlen in Amerika erobern die Demokraten die Mehrheit in beiden Kammern, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld tritt zurück. Überraschender Führungswechsel bei VW: Bernd Pischetsrieder scheidet zum 31. Dezember als Vorstandschef aus, Nachfolger wird Audi-Chef Martin Winterkorn. Berlin kippt das fünfzig Jahre alte Ladenschlußgesetz, kurz darauf beschließen weitere Bundesländer die weitgehende Freigabe der Ladenschlußzeiten. Telekom-Vorstandschef Kai-Uwe Ricke tritt zurück, Nachfolger wird René Obermann. Razzia bei Siemens wegen Schmiergeldzahlungen. Der BGH spricht Motassadeq auch der Beihilfe zum Mord in 246 Fällen schuldig. 20.000 geduldete Ausländer erhalten laut einem Beschluß der Innenministerkonferenz ab sofort ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland. Ein 18 Jahre alter Amokläufer überfällt im westfälischen Emsdetten seine frühere Schule, verletzt 37 Menschen und tötet sich selbst. Der frühere russische Agent Alexander Litwinenko stirbt in London an den Folgen einer Strahlendosis Polonium.

DEZEMBER

Wegen der Ankündigung eines Amoklaufs stehen die Schulen in Baden-Württemberg unter Polizeischutz; ein verdächtiger Schüler begeht Selbstmord, Trittbrettfahrer werden festgenommen. Die Baker-Kommission empfiehlt Amerika einen Teilabzug aus dem Irak bis 2008. Die EU will die Beitrittsgespräche mit der Türkei zum Teil aussetzen, da Ankara Häfen und Flughäfen nicht für zyprische Schiffe und Flugzeuge öffnet. In Deutschland wird über ein Rauchverbot heftig debattiert. Zum zweiten Mal verweigert Bundespräsident Köhler wegen verfassungsrechtlicher Bedenken einem Vorhaben der großen Koalition die Zustimmung. In einem Nebensatz eines Fernsehinterviews gesteht Ministerpräsident Olmert ein, daß Israel Atomwaffen besitzt.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,695,766 eindeutige Besuche