Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Software

Huawei entwickelt eigenes Betriebssystem

Android und Windows erwarten Konkurrenz aus China

Huawei-Logo
Huawei-Logo
Die am meisten verkauften Smartphones kommen zwar inzwischen aus Asien, während aber die noch führenden dazugehörige dominierende Software aus den USA kommt. Der Handelskonflikt zwischen China und der USA kann unberechenbar werden, so das chinesische Hersteller befürchten, das die Lizenzierung von Software riskant werden könnte. Die Abhängigkeit von amerikanischen Betriebssystemen wie Android und Windows könnte sogar dazu führen, das auf einmal Smartphone- und Notebook-Marken ohne Betriebssysten verkauft werden müssten. Damit wurde in der Vergangenheit schon einmal der chinesische Hersteller ZTE konfrontiert. Ob dabei von seiten amerikanischer Interessen alles mit rechten Dingen zuging, wäre eine nicht unwichtige Nebensache in einem Konflikt, der schnell politisiert wird, um eigene nationale Interessen durchzusetzen.

Nach dem Vorfall mit dem Konzern ZTE, der sieben Jahre lang keine Handys nach den USA vertreiben darf, begann der chinesische Multikonzern Huawei seit 2018 damit, ein eigenes Betriebssystem für Smartphones, Notebooks und PC´s zu entwickeln. Huawei gehört bereits zu den größten chinesischen Smartphone-Player, und stellt auch Laptops und Tablets her. Bei der Handy-Herstellung liegt Huawei weltweit beriets auf den dritten Platz, hinter Samsung und Apple. Die Europazentrale des Huawei-Konzerns befindet sich in Düsseldorf.

Chinesische Hersteller wollen auch bei Software unabhängiger werden, und neben Android und Windows ein drittes Betriebssystem in der Hand haben. Damit möchte man zeitnah auch möglichen US-Sanktionen auffangen zu können. Die erste Version eines Betriebssystems für Smartphones und Notebook ist bereits in Erprobung. Herr Yu Chengdong, der Chef der Mobilsparte von Huawei, äußerte dazu: Wir haben ein eigenes Betriebssystem entwickelt. Wenn sich herausstellt, dass wir heutige Systeme (Android & Windows) nicht mehr nutzen können, haben wir unseren Plan B. Die bisherigen Huawei-Software und Tools sind: EMUI 9.0, Hi-Suite, Beta und Phone Clone.

Sollte also die USA ihre Handelsinteressen weiter über Sanktionen durchsetzen wollen, wird China vorbereitet sein. Bis es jedoch z.B. das Android-System ersetzen könnte, werden noch einige Jahre Entwicklungszeit notwendig sein. Fachleute sind jedoch jetzt schon der Meinung, das besonders China, Indien und Russland grosses Interesse daran haben, nicht nur unabhängiger von Google und Microsoft zu werden, sondern gemeinsam auch ein globale einsetzbares Betriebssystem, Netzwerk und Konkurrenz-Suchmaschine anbieten zu können.

Bildnachweis:
  • Huawei-Logo: Huawei

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Huawei | Betriebssystem | PC | Smartphone | China
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,146,047 eindeutige Besuche