Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Regenwurmzucht in Thailand

Wurmhumus und Wurmtee made in Thailand

Wurmtee-Produkt
Wurmtee-Produkt
Die sehr nützlichen Regenwürmer sind ein wichtiger Bestandteil der Bodenökosysteme und für die Humusbildung von zentraler Bedeutung, um eine natürliche Bodenfruchtbarkeit zu gewährleisten. Sie leben in der Natur gerne unter verfaulten Pflanzen und in Wiesenböden. Hier findet der Wurm ein reichhaltiges Nahrungsangebot mit zahlreichen Bakterien, Bodenmilbenarten, Einzeller und Pilzarten, die in den verrotteten Pflanzenresten und in der Erde enthalten sind. Während man oft der Auffassung ist, das Regenwürmer nur als Köder fürs Angeln oder als Fischfutter gezüchtet werden, so ist es viel zutreffender, das in den meisten Wurmfarmen vorrangig Kompostwürmer gezüchtet werden.

Der sehr bewegliche Kompostwurm hat einen fleischfarbenen Körper, kann bis etwa 8-9 Zentimeter lang werden und sein Körper kann aus über Hundert Segmenten bestehen, wobei jedes Segment einen purpurnen Ring hat. Solch ein Wurm scheidet nach einigen Stunden seine Wurmkot aus, der wie bänderförmiger feuchter Ton aussieht. Beim Verdauen wird die Zahl der möglichen Schadpilze reduziert. Der Regenwurmkot enthält eine hohe Konzentration an wichtigen Pflanzennährstoffen. In Wurmfarmen wird schließlich der Kot, auch als Wurmhumus bezeichnet, als wertvoller Biodünger zur Bodenverbesserung gewonnen und als Extrakt für Wurmtee verwendet.

Wurmkompostierung im Königreich seit 2004

Die Thematik ist so speziell, das nur wenige wissen, das auch in Thailand die Eigenschaften des Wurmhumus bekannt sind und es zahlreiche aktive Wurmfarmen gibt. Es werden zwar schon lange und jedes Jahr große Mengen an lebendigen und getrocknete Würmer mit einem Gesamtwert von 2 Milliarden Baht exportiert, aber der Anteil an fertigen Wurmhumus und Wurmtee ist verhältnismäßig kleiner.

Die Geschichte der Wurmfarmen bzw. Wurmkompostierung in Thailand hat ihren Ursprung in der Kasetsart-Universität in Bangkok Es war die erste landwirtschaftliche Universität im Königreich, die ab 1914 das Studium von. Agrarwissenschaften einführte. 90 Jahre später, im Jahre 2004, wurde von Prof. Dr. Somchai Chantsavang, der erste Studienkurs „Vermiculture Farming“ gegründet. Ziel des Kurses war die Erforschung des Wurmhumus und des Wurmtees, um eine umweltfreundliche Landwirtschaft zu fördern und einen universellen Biodünger herzustellen. Somchai Chantsavang auch der Pionier der Wurmfarmen Thailands und wird auch Dr. Wurm genannt. Seine Forschungen haben dazu angeregt, das nicht nur an der Kasetsart-Universität und anderen Universitäten die Agrarstudienrichtung weiterhin angeboten wird, wie die königliche Wurmfarm der Maejo University in Chiang Mai, sondern auch bisher rund 2.000 Experten ausgebildet wurden, wovon einige auch eine Wurmfarm errichtet haben. Nebenbei entstand ein kleiner Wurmfarm-Zubehörmarkt mit Wurmkisten und vieles mehr. Es wird geschätzt, das es zwar nur 100 Wurmfarmen im Königreich gibt, wovon nur die Hälfte auch Wurmhumus herstellt. Eine dieser erfolgreichen Wurmfarmen, die man auch besuchen kann, findet man in der Landeshauptstadt.

Als einer der führenden Experten ist es Herr Teetat Bamrungsab, ein Wurm-Landwirtschafts-Experte aus Bangkok und ehemaliger Student von Dr. Somchai Chantsavang. Er gründete das Teetat Farm Training Center im Westen von Bangkok (Stadtteil Thung Khru), und hat eine große Fangemeinde auf Facebook. Diese Center ist eine Wurmfarm mit eigene Pflanzen-Anbauflächen, das eine professionelle dreimonatige Ausbildung (Worm Farm Training) in der Aufzucht von Kompostwürmern anbietet. Auch ist die Wurmfarm ein Unternehmen, das nicht nur Würmer verkauft sondern auch Wurmhumus und Wurmtee. Seine Philosophie ist, das nicht nur traditionelle Zusatzstoffe die Nährstoffe für das Wachstum von Pflanzen verbessern, sondern das Wurmhumus als Düngemittel umweltfreundlicher ist. Seine Hauptkunden sind Privatleute, die den Dünger für ihren Garten oder Pflanzenkübel einsetzen.

Eine weitere interessante Wurmfarm ist die von Charee Boonyavinij, der vor 6 Jahren die Uncle Ree´s Farm in Bangkok gründete, nicht so weit von der BTS-Station Bang Wa.

Lösung zum Schluss, was ist denn bloß Wurmtee

Es soll kein Geheimnis bleiben, aber es hat auch nichts mit Tee trinken zu tun. Wurmtee wird als einer des besten biologischen Düngemittel bezeichnet und ist praktisch ein Nebenprodukt der Wurmkompostierung. Während der feuchte Biomüll durch Kompostwürmer und Bakterien zersetzt wird, setzt sich im unteren Teil des Kompostes eine überschüssige Wassermenge voller wichtiger Inhaltsstoffe mit Wurmhumus ab. Dieser wird dann nur noch abgezapft. Doch ist dieser Wurmtee derart hoch konzentriert, das dieser, im Mischverhältnis von etwa 1:4, mit Wasser verdünnt werden muss, Vor Gebrauch muss der Wurmtee durch gerührt werden. Eine andere Variante ist es, das man Wurmhumus mit Wasser verrührt.

Zur Thematik findet man interessante Buchangebote unter Worm farming oder Vermiculture sowie Kompostwürmer.

Bildnachweis:
  • Wurmtee-Produkt: Copyright: Teetat Farm Training Center

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Regenwurmzucht | Kompostwurm | Wurmtee | Wurmhumus | Thailand
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
36,812,748 eindeutige Besuche