Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Asien

Thailändischer König Bhumibol wurde eingeäschert

Ein ganzes Volk nahm Abschied von einem großen König

Gedenken an König Bhumibol
Gedenken an König Bhumibol
Seine Majestät, König Bhumibol Adulyadej, der König von Thailand, ist am 13.Oktober 2016, nach langer Krankheit, im Alter von 88 Jahren verstorben. Er repräsentierte das Symbol des Landes, das noch immer zwischen Tradition und Moderne gefangen ist. Bhumibol Adulyadej bedeutet „Stärke des Landes - Unvergleichliche Macht“. Ein prophetischer Name, da seine Regierungszeit über manche kritische Periode hinweg andauerte. Er galt als der Garant für die Solidarität des thailändischen Volkes. Beschrieben als „Leben und Seele der Nation“, ist die königliche Familie im Ganzen die einigende und stabilisierende Kraft Thailands. König Bhumibol war bis zu seinem Tod der am längsten amtierende König der thailändischen Geschichte und der am längsten amtierende Monarch der Welt. Seither lag der konservierte Leichnam im Großen Palast.

Jetzt wurde seine Majestät, etwa ein Jahr nach seinem Tod, von seinem Volk endgültig verabschiedet. In einem eigens gebauten Krematorium, dem Königliche Krematorium Phra Merumat, in Bangkok, ganz in der Nähe des Großen Palasts, wurde sein Leichnam verbrannt. Die königliche Zeremonie wurde von Bhumibols Sohn, dem neuen König Maha Vajiralongkorn (Rama X), geleitet. Die thailändischen Behörden hatten bekannt gegeben, das alleine in der Metropole weit über eine Million Menschen auf den Straßen waren. Entsprechende Sicherheitsmaßnahmen und Absperrungen von Militär und Polizei leiteten dabei den großen Personenstrom.

An der königlichen Trauerfeier selber nahmen über 7.000 geladene Gäste teil, darunter viele Angehörige anderer Königshäuser, internationale Regierungsvertreter und hohe Beamte. Sie alle hatten die große Ehre, zum letzten Mal Seiner Majestät die letzte Ehre zu erweisen. Die eigentliche Verbrennung jedoch fand nur im engsten Kreis der königlichen Familie statt.

Nach jahrhundertalten Ritual wurde die königliche Urne in einer großen Prozession auf einen goldenen Streitwagen und mit einem militärischen Ehrenzug geleitet. Die Überreste des verstorbenen Königs sollen künftig in zwei Tempeln aufbewahrt werden. Mit dieser letzten Zeremonie endet auch dann die einjährige Trauerzeit im Königreich.

Bildnachweis:
  • Gedenken an König Bhumibol: Archiv:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Thailand | König Bhumibol | Bangkok | Chakri-Dynastie
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.12 Sekunden
33,748,166 eindeutige Besuche