Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Missbrauchsfall einer 10-jährigen in Argentinien

Nach vermeintlichen Bauchschmerzen stellten die Ärzte eine fortgeschrittene Schwangerschaft fest

Leerer Kinderspielplatz
Leerer Kinderspielplatz
Ein 10-jähriges Mädchen in Mendoza (Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Mendoza in Argentinien) kam ursprünglich ins Krankenhaus wegen Bauchschmerzen. Erschreckenderweise stellten die Ärzte eine fortgeschrittene Schwangerschaft fest.

Die behandelnden Ärzte meldeten den Vorfall sofort an die Staatsanwaltschaft und es wurden rechtliche Schritte eingeleitet.

Derzeit befindet sich das Kind im Krankenhaus "Pediatrico Dr. H. Notti" in Mendoza. Ihr gesundheitlicher Zustand wird von Ärzten überwacht. Die Einwohner der Stadt sind entsetzt über den Vorfall.

Ein Schwangerschaftsabbruch ist nicht möglich!

Denn das Opfer befindet sich bereits in der 32ten Schwangerschaftswoche. Ein Schwangerschaftsabbruch sei dementsprechend ein zu hohes Risiko für die Gesundheit der Minderjährigen und daher indiskutabel.

Alejandro Gullé erklärte diesbezüglich, dass die Schwangerschaft seitens der Familie vermutlich nicht festgestellt werden konnte, aufgrund des Übergewichtes des Kindes.

Das Mädchen selbst war sich ebenfalls über keine Schwangerschaft bewusst.

Der mutmaßliche Täter: Ihr 23-jähriger Onkel

Nachdem die Minderjährige ihren 23-jährigen Onkel beschuldigte sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen zu haben, wurde dieser vorläufig wegen Kindesmissbrauches festgenommen. Ein DNA Test soll nun Klarheit bringen.

Laut den Angaben der Angehörigen des Opfers, lebte der 23-jährige ebenfalls im Elternhaus des Mädchens, wo der Missbrauch stattgefunden haben muss.

Wussten die Eltern Bescheid?

Laut Alejandro Gullé waren die Eltern sich in keinster Weise über den vorliegenden Kindesmissbrauch und der Schwangerschaft bewusst. Die Mutter des Opfers ging von einer Erkältung aus, als sie ihre 10-jährige Tochter ins Krankenhaus brachte.

Bildnachweis:
  • Leerer Kinderspielplatz: Pixelio (Martin Berk)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Kindesmissbrauch | Argentinien | Minderjährige schwanger | Vergewaltigung | Kriminalität Argentinien
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.12 Sekunden
33,379,054 eindeutige Besuche