Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Quecksilber in Impfstoffen & schändliche Pharmainteressen

Was Sie NICHT wissen dürfen - Teil 1

Eine unabhängige Studie 2016 eines internationales Netzwerkes von Wissenschaftlern und Ärzten, die die Grundlagen im globalen Gesundheitssystem verbessern will, ergab erschreckende Ergebnisse:

- Die Großhersteller der Pharmaindustrie interessiert nur die weltweite Kontrolle der Pharmazie und der ungeheure milliardenschwere Profit. Alte und neue Krankheiten sichern die Kontrolle, kranke Menschen häufen den Profit. Ob Betrug oder Irreführung, ob Bestechung oder Vermarktung nicht zugelassener Mittel, ob Menschenversuche mit schädlichen Medikamenten oder Impfungen, die Strukturen sind mafiös, kriminell und menschenverachtend !

- Viele Medikamente helfen kaum oder gar nicht. Empfohlene Impfungen sind zu 80% völlig unwirksam, verursachen aber krankhafte Nebenwirkungen, die oft die Einnahme andere Medikamente benötigen. Andere verursachen aber zugleich Vergiftungen im menschlichen Körper, die zu anderen Krankheitssymptomen und die Einnahme weiterer Medikamente führen, aber auch zum Tod führen können.

- Die Ursache neuer und zunehmender globaler Kinder-Krankheiten durch steigender Impfungen muss im Zusammenhang gesehen werden. Ebenso ist die stetige Zunahme neurologischer Krankheiten durch Medikamente und Impfungen mit dessen krimineller Zielsetzung, geistige und körperliche Schäden anzurichten, ein Alarmsignal !

- Die mögliche Einflussnahme auf die US-Behörde CDC, Centers for Disease Control and Prevention, kann nicht mehr ganz ausgeschlossen werden !

- Die Krebsbranche ist besonders anfällig für Korruption, darunter auch Ärzte und Kliniken. Die Gegner der einflussreichen und sehr mächtigen Pharmaindustrie ist die Gesundheit, der humane Menschenverstand und Ärzte, die nicht mehr schweigen. Studien und Ärzteblätter werden manipuliert und beeinflusst, ehrliche Ärzte öffentlich mundtot gemacht und riesige Strafsummen wegen Arzneimittelbetrug regelmäßig einkalkuliert !

Die Pharmaindustrie ist sehr sehr mächtig und sehr sehr einflussreich in Politik und Wirtschaft. Und das diese Industrie, die eigentlich zum Ziel haben sollte Medikamente zu entwickeln und herzustellen, die nur für ein gesundes Leben sorgen sollen, verbirgt eine skandalöse Vorgehensweise, die nur ab und zu, wenn überhaupt, durch Prozesse in der Öffentlichkeit an Licht kommt. Dabei nehmen die meisten der großen miteinander verschachtelten Unternehmen sogar Milliarden-Bußen in Kauf, denn der Umsatz, der Profit mit der Krankheit, verspricht ein Vielfaches an Umsatz ! Nur in Deutschland beträgt der stetig steigende Umsatz mindestens 50 Milliarden Dollar Umsatz, die weltweit Pharmaindustrie sogar bei rund 1 Billionen Dollar ! Krankheiten beflügeln den Umsatz nicht die Gesundheit. Dabei kann sich jeder über die Pharma-Skandale, die nicht unter den Teppich gekehrt werden konnten, selber gut informieren. Informieren Sie sich !

Pharma-Skandale - Humanität und Moral an letzter Stelle

Der frühere Contergan-Skandal ist wohl einigen bewusst, doch es kommt noch viel schlimmer. Weltweit starben nachweislich über 50 Menschen durch die Einnahme des Medikamentes Lipobay vom Hersteller Bayer, und es wurden bisher mehr als 1 Milliarde US-Dollar Schadensersatz gezahlt. Das Grippemittel Tamiflu des Herstellers Roche war äußerst skandalös, denn der Hersteller hatte nur einen Teil der Studien zur Wirksamkeit veröffentlicht. In Wirklichkeit nutzte das Mittel kaum, verursachte aber krankhafte Nebenwirkungen ! Das Schmerzmittel Vioxx vom Hersteller Merck & Co führte zu Magenblutungen und erhöhte das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko drastisch, und wurden bisher mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar Schadensersatz gezahlt. Der Blutzuckersenkers Avianda vom Hersteller GlaxoSmithKline führte zu zu einer deutlichen Steigerung des Herzinfarktrisikos. Die Vergleichszahlung lag bei 460 Millionen US-Dollar Strafe. Doch der gleiche Hersteller hatte auch zwei Arzneimittel zu nicht genehmigten Zwecken vermarktet: Paxil gegen Depressionen für Kinder und das Antidepressivum Wellbutrin. Die Strafe betrug 3 Milliarden US-Dollar. Das Arzneimittel Benfluorex, u.a. als als Appetitzügler eingesetzt, vom Hersteller Servier (Mediator-Skandal), forderte Tausende Todefälle. Der Hersteller Pfizer musste nach einem Rechtsstreit eine Strafe von 2,3 Milliarden zahlen, weil dieser Medikamente wie das Schmerzmedikament Bextra und das Antipsychotikum Geodon auch in anderen, nicht genehmigten Anwendungsbereichen vermarktet hatte. Der Hersteller Eli Lilly zahlte, im Zusammenhang mit dem Schizophrenie-Medikament Zyprexa, etwa 1,4 Milliarden Dollar Strafe für unlautere Vermarktungspraktiken. Und so geht es immer weiter ! Haben Sie gewusst, das alleine nur in Deutschland, in den letzten 15 Jahren vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) insgesamt 478 Verdachtsfälle gemeldet wurden, bei denen ein Zusammenhang zwischen Antibaby-Pillen verschiedener Hersteller und Thrombosen bestehen könnte ! Und es gibt weitere neuere Meldungen, die weiterhin bestätigen, das die Bigplayer der Pharmaindustrie ihre Strategie nicht ändern. So bleibt es im Raum stehen, das die Pharmaindustrie auch Krankheitsverursacher ist, die Impfkampagnen strenger auch Sinn und Unsinn überprüft werden müssen, das keine Studien mehr verfälscht werden dürfen und Möglichkeiten der Bestechung sehr streng bestraft werden.

Ursachen der Skandale und des unlauteren Marketings sind katastrophale und tödliche Nebenwirkungen. Es werden Mittel auf den Markt gedrückt, obwohl sie schädlich und für viele Patienten sogar tödlich waren und sind. Und die Umsätze waren und sind weitaus höher als die Strafen. Menschen werden zu Versuchskaninchen mißbraucht.

Quecksilber in Impfstoffen - nicht verboten und extrem giftig !

Weiterhin wird sogar Quecksilber als Konservierungsstoff in Impfstoffen (besonders für Kinder) verwendet, dabei gibt es keinen unbedenklichen Wert von Impfstoffen mit Quecksilbergehalt. Ein Arzt der das Gegenteil behauptet hat KEINE Ahnung von wissenschaftlicher Tatsachen, und auch deshalb sofort die Zulassung entzogen werden. Dieser Zusatzstoff nennt sich auch Ethylquecksilber oder auch Thiomersal oder auch Methylquecksilber. Diese Stoffe sind für das menschliche Nervensystem extrem giftig und solltem keinem Kind oder Erwachsenen injiziert werden ! Es legt sich für lange Zeit im Nervensystem fest !

Verlangen Sie einen quecksilberfreien Impfstoff für ihr Kind und verlangen Sie vor der Impfung, das Sie den Beipackzettel lesen dürfen ! Es ist bekannt, das u.a. Thiomersal bei Kindern, schon in der Schwangerschaft, ernsthafte Schäden verursachen könnten. Informieren Sie sich selber, ob meine Einschätzung, basierend auf unabhängigen Informationen, falsch sind oder sich bestätigen.

Weitere eindeutige neurotoxische (giftige) Substanzen, die in Impfstoffen vorkommen können: Aluminium und Formaldehyd !

Informieren Sie sich ! Dazu empfehle ich Ihnen folgende Links:

https://www.zentr...en-ia.html

https://www.zentr...ng-ia.html

Die Webseite Impfkritik.de kann ich ebenfalls sehr empfehlen !

http://www.impfkr...ecksilber/

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Impfstoffe | Pharmakandal | Gift in Medikamente | Quecksilber | Gesundheit
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,106,610 eindeutige Besuche