Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Buch

Volkskrankheit "Bluthochdruck"

Ein Kompakt-Ratgeber von Dr. med. Eberhard J. Wormer

Titelbildscan.
Titelbildscan.
Wirksame Vorbeugung und Selbsthilfe bei erhöhten Werten <-> Auch der Bluthochdruck zählt zu den sogenannten Volkskrankheiten. Von ihm ist, so wird geschätzt, fast jeder zweite Bundesbürger betroffen. Die meisten wissen es nur nicht. Nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind in Deutschland 20 Millionen Menschen von Bluthochdruck (fachlich: „arterielle Hypertonie“) betroffen und nur jeder dritte Erwachsene habe einen optimalen Blutdruck ohne Behandlung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt Bluthochdruck inzwischen als größte, weltweite Gesundheitsgefahr ein. Nach der WHO soll ein erhöhter Blutdruck inzwischen bei 9,4 Millionen Todesfällen jährlich eine Rolle spielen. Die Hälfte aller Herzinfarkte und Schlaganfälle könnten vermieden werden, wenn der Bluthochdruck rechtzeitig bei allen erkannt und behandelt wird.

Das wären hervorragende Aussichten, wenn da nicht das Problem wäre, dass viele gar nicht ahnen von Bluthochdruck betroffen zu sein. Denn Bluthochdruck verursacht in der Regel keine spürbaren gesundheitlichen Beschwerden. Daher kann er schnell und oft verharmlost oder gar ganz übersehen werden. Trotzdem handelt es sich um eine durchaus ernstzunehmende Krankheit und nicht zu unterschätzenden Risikofaktor.

Vorbeugen kann man vor allem, wenn man regelmäßige Blutdruckmessungen vornimmt und einen gesunden Lebensstil einhält. Di ersten Warnzeichen, die man durchaus ernst nehmen sollte, können Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Nervosität, Sehstörungen oder Atemnot unter Belastung sein. Trotz einiger Umstände, die einen Bluthochdruck fördern und begünstigen, kann es prinzipiell jeden – auch den gesündesten – treffen.

Der vorliegende Kompakt-Ratgeber „Bluthochdruck“ beschäftigt sich vor allem auch mit den Anzeichen dieser Volkskrankheit. Zudem werden die schulmedizinischen und die naturheilkundlichen Behandlungsmethoden vorgestellt. Viele Empfehlungen für wirkungsvolle Maßnahmen geben Ihnen wertvolle Tipps, wie sie selbst Bluthochdruck erkennen und einen wichtigen Schritt zur Senkung machen können. Einmal erkannt lässt sich der Bluthochdruck gut behandeln. Zudem enthält der Ratgeber ein kleines Extra-Kapitel „Niedriger Blutdruck“.

Sie erfahren in diesem Ratgeber mehr über alles Wichtige wie beispielsweise über

  • die wichtigsten Risikofaktoren und die häufigsten Folgeerkrankungen,
  • konventionelle und alternative Diagnostik und Therapie
  • regelmäßige Blutdruckmessung und eigene Vorbeugemaßnahmen durch Ernährung, Bewegung und Entspannung

Dr. med. Eberhard J. Wormer studierte Germanistik, Geschichte, Sozialwissenschaften und Medizin. Nach der Approbation und Promotion arbeitete er als Arzt und in medizinischen Verlagen. Dr. Wormer lebt in München und ist heute als Journalist, Buchautor und Herausgeber tätig. Bevorzugte Arbeitsgebiete: Ratgeber, Handbücher, Lexika und Fachpublikationen (Themen: Medizin, Gesundheit, Naturwissenschaft, Medizingeschichte und Biografien). Er veröffentlichte bereits zahlreiche Gesundheitsratgeber.

Dr. med. Eberhard J. Wormer: „Bluthochdruck“; Kompakt-Ratgeber (Wirksame Vorbeugung und Selbsthilfe bei erhöhten Werten), Mankau Verlag, Murnau am Staffelsee, 1. Auflage im April 2017, Klappenbroschur, 11,5 x 16,5 cm, farbig, 126 S., Preis: (D) 8,99 Euro, (A) 9,20 Euro, ISBN 978-3-86374-380-2.

Bildnachweis:
  • Titelbildscan.: Mankau-Verlag. (Unterliegt dem Urheberrecht.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Blutwerte | Medikamente | Gesundheit | Volkskrankheit | gesund leben
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,676,238 eindeutige Besuche