Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Buch

Pflegeversicherung – Ein E-Book Ratgeber von meinepflegeversicherung.com

Kostenloser Download im Internet möglich

Titelbild / Cover.
Titelbild / Cover.
Bei dem vorliegenden Werk haben wir es mit einem eBook zu tun, das recht ausführlich über die Pflegeversicherungsmöglichkeiten und deren Leistungen berichtet. In Kapitel 1 geht es um die „Private Pflegeversicherung“ und was es dabei für Möglichkeiten bei der Absicherung gibt. Diese sollten nämlich individuell auf den Einzelnen abgepasst werden. So gibt es neben der Pflegezusatzversicherung auch die Pflegetagegeldversicherung, die Pflegerentenversicherung oder die Pflegekostenversicherung. Wie die Unterschiede speziell aussehen erfahren Sie hier. Das Kapitel schließt ab mit einem Pflegeversicherung Vergleich.

Weiter geht es in Kapitel 2 mit den „Grundlagen der Pflegevorsorge“. Hier wird nicht nur kurz auf die im SGB XI festgeschriebene gesetzliche Grundlage eingegangen, sondern anhand der gesetzlichen Pflegeversicherung auch die Pflegebedürftigkeit definiert. Man erfährt zudem die Unterschiede zwischen der Altenpflege, der Behandlungspflege und lernt die Grundpflege und was dahinter steckt kennen. Eingegangen wird hier auch auf die Pflegereform von 2011. Im dritten Kapitel erfährt man vieles über die „Leistungen der Pflegeversicherung“. Was ist der Unterschied zwischen dem Pflegegeld und der Pflegesachleistung, auf welche Hilfsmittel hat man Anspruch und was ist der Unterschied zwischen der Verhinderungspflege und der Kurzzeitpflege.

Das Kapitel 4 informiert ausführlich über die unterschiedlichen Pflegestufen vom 0 bis 3 mit Härtefall. Hier besteht allerdings ein kurzfristiger Überarbeitungsbedarf, weil die Pflegestufen nur noch bis zum 31.12.2016 relevant sind. Ab dem 01.01.2017 gibt es dann, gemäß der neuen Pflegereform, die sogenannten Pflegegrade, die die Pflegestufen ersetzen. Auch das Pflegegeld wird zum Jahreswechsel 2016/17 (diesmal) deutlich erhöht.

Kapitel 5 behandelt die Pflegeberatung, die Pflegestützpunkte und beschreibt wie man eine Pflegestufe beantragt. Das Pflegetagebuch, die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) und die folgende Entscheidung und Einstufung sowie welche Rechtsmittel man hat, wenn man mit der Entscheidung nicht einverstanden ist. Im 6. Kapitel wird die Häusliche Pflege abgehandelt. Es stellt sich die Frage ob ambulanter Pflegedienst (Pflegesachleistung) oder eine Pflege durch Angehörige (Pflegegeld) sinnvoll ist. Ebenso wird anschließend noch kurz auf den Elternunterhalt eingegangen. Das eBook schließt ab mit dem „Fazit: Ohne private Vorsorge geht es nicht“

http://www.meinep...herung.com: „Pflegeversicherung“; Ebook, PDF, 37 S. zum kostenlosenDownload: http://www.meinep...herung.pdf. (Stand/ Download des besprochenen Exemplares: 13.11.2016.)

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Pflegeversichgerung | Pflegestufen | Pflegegrade | Pflegegeld | Pflegesachleistung
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,083,974 eindeutige Besuche