Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Automobil

Deutsche Autoindustrie zu langsam?

Asien ist Vorreiter bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Hyundai Ioniq aus Südkorea
Hyundai Ioniq aus Südkorea
Die deutsche Autoindustrie produziert sicherlich hochwertige fahrbare Produkte, unabhängig vom schmutzigen Diesel-Abgas-Skandal einiger Hersteller, doch gibt es zunehmend Zweifel, das sie schnell, flexibel und pragmatisch auf der Autobahn des zukünftigen Autoverkehrs noch rechtzeitig mitfährt oder die Auffahrt noch sucht. Ausländische Autohersteller, besonders aus Asien, sind schon auf diesen Technological-Future-Highway, mit innovativen und ökologischen Plänen und Umsetzungen, während in Deutschland mal wieder viel zu lange diskutiert und entwickelt wird, Lobbyisten nur ihre Interessen kennen und politische Inkompetenz noch überlegt, wie Auffahrt richtig geschrieben wird. Dies hatten wir u.a. beim verhinderten Deutschen Stealth-Jäger Lampyridae, beim verhinderten deutschen Mondorbiter LEO und beim Transrapid 09 erlebt, deutsche innovative Hochtechnologie für´s Museum und (politische) Entscheider aus dem Mittelalter. So macht sich Deutschland abhängiger, vergrault seine heimische Hochtechnologie und hemmt die Zeitpläne notwendiger Entwicklungen.

Dilemma 1 - Dieselmotoren für PKW´s nicht mehr zeitgemäß

Egal wie hochwertig eine derzeitige Diesel-Technologie sein mag oder ist, Diesel-Abgase sind und bleiben schmutziger als Benzin-Abgase. Der Schnellzug der Diesel-Sparsamkeit, die Effizienz, ist zu einer Dampflok geworden, heutige Benzinmotoren haben auch in Sparsamkeit stark aufgeholt, der Unterschied liegt oft nur noch bei etwa 0,5 - 1,2 Liter je 100 km, dafür lohnt sich kein Kauf eines Dieselauto, denn Dieselmotoren waren einst sparsamer. Auch das Diesel immer noch und unnötigerweise subventioniert wird, also niedriger besteuert wird als Superbenzin, ist ökologisch eine staatliche Umweltsünde! In der heutigen Zeit ein großer Fehler deutscher Politiker, die zweistellige Milliardenbeiträge in umweltschädlichen Subventionen zu gewähren. Ohne diese staatlichen Subventionen wäre Diesel schon längst vom Markt! Diese gewaltigen Summen gehören in die Entwicklung für effiziente Hybrid- und Elektrofahrzeuge!

Die Zukunft heißt sofortiger Stop der staatlichen Subventionen und kurzfristiger Ausstieg aus der Dieseltechnologie für PKW´s, je früher desto besser! Honda, Hyundai, Nissan, Mitsubishi und besonders Toyota haben angekündigt, aus der veralteten Dieseltechnologie komplett auszusteigen, und sich nur noch auf die Entwicklung von Hybrid-, und Elektrofahrzeugen zu konzentrieren. Toyota setzt auch zukünftig mehr auf den Brennstoffzellenantrieb, was ja im Prinzip, in Kombination mit Elektrofahrzeugen, saubere Tankstellen bedeutet. China wird in den nächsten 10 Jahren nicht nur der zweitgrößte Automarkt der Welt, sondern ab etwa 2030 der größte Hersteller für Hybrid- und Elektrofahrzeuge made in China, in Zusammenarbeit mit u.a. Toyota.

Dilemma 2 - Hybridautos immer noch kein Standard

Die komplette Abkehr von Dieselaggregaten muss eine völlige Hingabe zu Hybridautos werden, d.h., bis Elektro-, und Brennstoffzellenautos so ausgereift und günstiger im Verkauf sind, muss die deutsche Autoindustrie ihr gesamtes Entwicklungs-Potenzial und ihre Produktion auch auf Hybridantriebe setzen, denn diese sollten in den kommenden Jahren zunächst den Autoverkehr auf Deutschlands Straßen bestimmen müssen. Die Verkaufsentwicklung ist auch in Deutschland zwar leicht zunehmend, aber weil für Hybridautos noch der Verkaufs-Boom wie in Asien fehlt, noch viel zu gering. In Deutschland beträgt der Hybridmarktanteil maximal 1%, während in Japan der Hybridmarktanteil bei fast 6% liegt und, in China werden dreimal so viele Hybridautos zugelassen wie in Deutschland, Tendenz zunehmend. Derzeit liegen die größten Innovationsaktivitäten in Südkorea, Japan und China, und deren Kfz-Industrie setzt zukünftig nur auf Hybrid. Ein kurzfristiger Wegfall der Dieseltechnologie und Subventionen für Hybridantriebe wäre der intelligentere und beste Weg für die nächsten Jahre, aber wo sind die vernunftbegabten Politiker und in die scharfsinnigen Entwickler, sind sie auch schon in Deutschland angekommen? Der Hybridantrieb muss Standard-Antrieb in Deutschland werden, um auch die Elektromobilität interessanter zu machen und technologische Entwicklungen auf diese zu lenken. Dies wäre der elementare wichtige und vorzeitige Zwischenschritt zur Elektromobilität! Um dieser Logik zu folgen bedarf es nur an kompetenter Entscheidung, mehr Innovation, noch mehr Wagemut und deutlicher Umsetzung!

Bildnachweis:
  • Hyundai Ioniq aus Südkorea: Foto: © wikipedia (This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Autoindustrie | Hybrid-Autos | Elektro-Autos | veraltete Technologie | Brennstoffzellen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,376,470 eindeutige Besuche