Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Internet - sicher wie ein Lochstreifen

PC- & Datenschutz: Vorsicht vor Spionage, Trojaner und Viren

Sichern Sie Ihren PC & Daten
Sichern Sie Ihren PC & Daten
Mit Wehmut denke ich noch an die Anfänge der ersten Home-Computer in den 80er Jahren und an den ersten kommerziellen Beginn des Internets in den 90er Jahren zurück. Damals war es im privaten Bereich tatsächlich noch einfacher, gelassener und überschaubarer, wenn es um Datenschutz und Sicherheit ging. Die damaligen ersten und guten Antivirusprogramme von z.B. McAfee und Norton für den privaten Bereich, waren zwar verhältnismäßig teuer, doch suggerierten sie eine hochprozentige Sicherheit, wenn man alles richtig einstellte und ein regelmäßiges Update machte. Doch in Wirklichkeit war die Zukunft schon irgendwie vorprogrammiert, den der Film War Games aus dem Jahr 1983, nahm vieles vorweg, was noch eintreten konnte. Manche meinten sogar, das dies der erste Anschub und das erste Adrenalin für zukünftige Hacker gewesen sei. Fred Cohen, ein international führender Forscher auf dem Gebiet der Internetsicherheit, entwickelte zu dieser Zeit ein funktionierenden Virus für das Betriebssystem Unix, und führte 1984 den Begriff des Computervirus ein. Heutzutage, mit der millionenfachen weltweiten Ausbreitung von privaten Computern und Internetanschlüssen nimmt der Begriff Datenschutz höchste Priorität ein, in der Wirtschaft, im militärischen Bereich oder in den unzähligen privaten Räumen. Ob Trojaner, Viren, Würmer oder Spionage, die kriminellen Machenschaften, dazu gehört auch die Spionage von privaten Daten, von Hackern und Internetanbietern sind keine Grenzen mehr gesetzt. Fakt ist es, das es keine 100% Sicherheit mehr gibt, aber Fakt ist es auch, das viele Nutzer sehr leichtsinnig und somit schutzlos mit Computer, Internet und freizügige Einstellungen wie u.a. eingeschaltetes GPS umgehen!

Schon in meinen Beitrag Virenschutz für Ihren PC 2016 habe ich auf die wesentliche Dinge, Gefahren und mögliche Gegenmaßnahmen wie z.B. Firewall und Virenschutz hingewiesen! Das Internet und alle Onlineverbindungen, ob Handy, Computer oder Tablet, sind heutzutage immer so sicher wie ein Lochstreifen, daher sollte jeder möglichst viele dieser Löcher schließen! Daher lesen Sie bitte auch den genannten Beitrag ebenfalls!

Die alten Gefahren bleiben, neue Gefahren kommen hinzu, daher weitere aktuelle Tipps und Warnungen:

- Überlegen Sie sehr genau, ob Ihre (freiwilligen!) Daten in sozialen Netzwerken nur Freunde und Freunde von Freunden lesen und sehen können, oder ob dies auch von Fremden gesehen und gelesen werden kann! Das Phänomen des gläsernen Menschen entsteht durch Leichtsinn und verspielte Naivität, daher schützen Sie Ihre Privatsphäre und aktivieren entsprechende Einstellungen im Privatschutz!

- Bei den heutigen wenigen Betriebssystemen könnte es sein, das, wenn Sie nichts dagegen unternehmen, besonders bei ersten Start von einem Betriebssystem, das ihre Verhaltensmuster im Hintergrund ausgewertet werden. Das bedeutet, es wird z.B. analysiert, welche Webseiten Sie sich ansehen, und erhalten dadurch gezielte Werbemails. Es ist sicher nicht in Ihrem Sinne, das Herstellerfirmen im Hintergrund Sie beobachten!? Informieren Sie sich im Internet, wie Sie die Privatsphäre bei Betriebssystemen schützen können und welche Einstellungen Sie machen müssen!

- Ein großer Leichtsinn ist die Automatisierung von Updates, ob am PC oder am Handy. Haben Sie z.B. automatisches Laden von Updates mit einem kleinen Häkchen freigegeben, dann sehen Sie meistens erst durch eine sehr kurze Mitteilung, das bereits XXX-Programme ein Update erhalten haben, mit Ihrem Einverständnis. Sie wissen nicht, ob es nur eine notwendige Aktualisierung zur Stabilität des Programmes ist, eine Erhöhung der Sicherheit und / oder eine Erweiterung erfolgte. Bedenken Sie aber, das dadurch auch die Nutzungsbedingungen des Programms geknüpft sind bzw. dadurch Ergänzungen / Neuerungen automatisch akzeptiert wurden. Dazu gehört das (gegebenenfalls neue) Einverständnis, Werbeeinblendungen von Anbietern zu akzeptieren oder das Ihre Daten zu Werbezwecken weiter gegeben werden dürfen. Daher empfehle ich jedem, statt Automatische Updates zuzulassen, diese auf manuell zu setzen. Durch diese Einstellung werden Sie informiert, das neue Updates vorhanden sind, und dann erst können Sie entscheiden, diese Updates freizugeben. Aktuelle Updates mit dem Hinweis, das dies Sicherheitslücken schließt sind dabei immer relevant. Ob jede Aktualisierung jedoch Sinn macht, sollte jeder für sich entscheiden!

- Und noch ein Tipp zur Webcam/Kamera an Ihrem PC/Laptop. Wenn Sie bei Neukauf eines Gerätes und dem ersten Start nicht bestimmte Einstellungen manuell ändern, ist Ihre Webcam praktisch dauerhaft an. Dies bedeutet, das, wenn auch im seltenen Fall, ein Hacker leichten Zugriff auf die Steuerung der Kamera hat, diese einschaltet und alles im Blickwinkel sieht. Daher ist es sinnvoll, diese nur bei Bedarf zu aktivieren. Ich selber habe meine Linse am Laptop abgeklebt, weil es heutzutage für Hacker möglich ist, trotz manueller Abschaltung, diese zu aktivieren.

Beachten Sie bitte: das Internet ist wie eine riesige digitale Stadt, auch mit dunklen Gassen der Schlechtigkeit!

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Internet | Sicherheitslücken | Spionage | Viren | Datenschutz
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

OZ24
am 29.10.2016 11:03:35 (83.221.77.xxx) Link Kommentar melden
Das was wir momentan erleben ist erst der Anfang. Das "Internet der Dinge" wird es den Hackern noch einfacher machen. Meine persönliche Meinung ist, das das Problem nicht in den Griff zu bekommen ist. Der beste Virenschutz sitzt immer noch vor dem Computer!

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.13 Sekunden
31,723,985 eindeutige Besuche