Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wissenschaft: Umwelt & Naturschutz

Meerwasserentsalzung - Wasser für die Zukunft

Der wichtigste Rohstoff der Menschheit

Sauberes Trinkwasser ist der kostbarste Rohstoff auf diesen Planeten und das wichtigste Lebenselixier für Menschen, Tiere und Pflanzen. Der Umgang mit diesem wertvollsten Rohstoff ist beängstigend leichtsinnig und eine nicht gerechte weltweite Verteilung von Wasser kann in Zukunft für schwerwiegende Konflikte und Katastrophen sorgen. Zugleich ist die Ausbreitung von Wüstengebieten ein Kampf gegen die Zeit, und wir haben wenig Zeit. Der blaue Planet Erde ist zu zwei Drittel mit Wasser bedeckt, jedoch sind rund 97% Salzwasser und gerade mal knapp 3% beträgt unser Süßwasser-Vorrat. Doch diese 3% trügen, den davon sind fast Zweidrittel an den Polen im Eis gebunden, was gerade dabei ist geradewegs ins Meer abzufließen. So bleiben uns gerade mal 1% des gesamten Wasservorrates des Planeten, das uns als Trinkwasser zur Verfügung steht. Davon wiederum sind über 50% in Gletscher gebunden, die ja z.B. die Flüsse versorgen, jedoch nehmen weltweit die Gletschemassen ab. Etwa 30% sind im Grundwasser enthalten, dessen Spiegel weltweit in den Grossstädten weiterhin schneller sinkt, als neues Wasser nachkommen kann.

Der Wasserbedarf für die Menschen und der Wasserverbrauch der Industrien macht einen riesigen Spagat, und in den Industrieländern wird das 15fache für Duschen, Körperpflege und Toilettenspülung verschwendet gegenüber dem Bedarf für Kochen und Trinken. Die grössten Wasserverbraucher sind aber weiterhin die Landwirtschaft und die Industrie, mit gewaltigen verunreinigten Abwassermengen. 2015 hatten bereits 1 Milliarde Menschen kein Zugang zu sauberen Trinkwasser, bis 2030 werden es bereits 2 Milliarden Menschen sein, in Folge von Bevölkerungswachstum, Klimawandel und ungerechte Verteilung von Wasserressourcen, vorausgesagt. Zudem gibt es Grosskonzerne, die Quellen aufkaufen und wahrscheinlich eine Monopolisierung anstreben, das jeder Wasser nur noch in Flaschen kaufen kann, wenn der Kampf ums Saubere Trinkwasser beginnt. Dafür gibt es weltweit schon Bespiele, das Staaten die guten Wasserquellen an Grosskonzerne verkaufen und die schlechteren oder weit entfernten Wasserquellen des ärmeren Menschen überlässt. Diese dramatische Entwicklung wurde schon in den 1970er Jahren prognostiziert und auf den Ausbau von Meerwasserentsalzung-Anlagen gedrängt. Seit dieser Zeit sind bereits 17.000 Anlagen weltweit im Betrieb, ob für die Versorgung von Schiffen jeder Art oder für eine ganze Stadt. Durch die dramatische Wasser-Entwicklung wird die Meerwasserentsalzung-Technik zu einer der wichtigsten Schlüsseltechnologien der Zukunft mit einem gewaltigen Potential für Entwickler und Hersteller. Die aus England stammende Beratergruppe Global Water Intelligence hat Berechnungen angestellt, das sich der Bedarf solcher Anlagen pro Jahr um 10% erweitert. Derzeit werden rund 300 Millionen Menschen mit Trinkwasser aus dem Meer versorgt, aber bis 2030 könnten es schon 1 Milliarde Menschen sein. Besonders die Länder China, Indien und USA haben eine enormen Wasserbedarf, der zukünftig noch mehr aus dem Meerwasser gewonnen werden muss. Der stetige sorgsame Umgang mit Wasser fehlt noch oft.

Zu den grössten Anlage weltweit gehört u.a.:

- Kraftwerks- und Meerwasserentsalzungsanlage Dschabal Ali - südwestlich von Dubai

wo pro Tag 2135 Megaliter = 2.135.000.000 Liter Meerwasser entsalzt werden

- Victorian Desalination Plant - in der Nähe von Melbourne / Australien

wo pro Tag 500 Megaliter = 500.000.000 Liter Meerwasser entsalzt werden

- Meerwasserentsalzungsanlage Hamma Seawater Desalination Plan in Algier / Algerien

wo pro Tag 200 Megaliter = 200.000.000 Liter Meerwasser entsalzt werden

- El Prat de Llobregat - Barcelona / Spanien (derzeit grösste in Europa)

wo pro Tag 200 Megaliter = 200.000.000 Liter Meerwasser entsalzt werden

- Carlsbad Desalination Plant - San Diego in Kalifornien / USA

wo pro Tag 50.000.000 Gallonen = 189.270.600 Liter Meerwasser entsalzt werden

- Meerentsalzungsanlage Nemmeli - Chennai / Indien

wo pro Tag 100 Megaliter = 100.000.000 Liter Meerwasser entsalzt werden

1 Megaliter entspricht = 1.000.000 Liter Wasser

Der internationale Wasserfussabdruck

Das Water Footprint Network ist ein internationales Netzwerk von Wissenschaftlern, die seit vielen Jahren den weltweiten Wasserverbrauch jeden Landes untersuchen und regelmäßig ihre Studien veröffentlichen, so das jeder Staat eine Art Wasser-Fussabdruck-Siegel erhält. Diese unabhängige Studie zeigt auf, in welchem Ausmaß einzelne Nationen ihren Wasserverbrauch regulieren und wie hoch ihr Anteil zur Wasserverschmutzung ist. Nationale Regierungen können diese Daten dann dazu nutzen, um innenpolitisch darauf hinzuwirken, das die Warenproduktion und der Konsum so ausgerichtet wird, um die Verknappung der Wasserressourcen entgegenwirken.

Es gibt auch eine deutsche Vertretung des Water Footprint Network, und auf deren Webseite Wasserfussabdruck gibt es viele Informationen und statistische Daten zum weltweiten Wasserverbrauch.

http://www.wasser...bdruck.org

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Meerwasserentsalzung | Trinkwasser | Wasserknappheit | Verteilung von Wasser
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,398,292 eindeutige Besuche