Sonstiges: Kultur & Religion

Vietnamesische Pagoden in Deutschland

12.04.2016 19:59:47 eingesandt von Wilfried Stevens für OnlineZeitung 24.de

Nach dem Bundesamt für Statistik leben 85.000 (2014) vietnamesische Staatsbürger in Deutschland sowie geschätzte 40.000 Vietnamesen, die die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen haben. Damit gehört die vietnamesische Gemeinde zu einer der größten asiatischen Lebensgruppe in der Bundesrepublik. Die vietnamesische Gemeinschaft gehört weiterhin zu einer den am besten integrierten Volksgruppen überhaupt, wovon es auch eine hohen Anteil an Selbtsständigkeit gibt, sei es in der Gastronomie mit Restaurants, Bistro oder Imbisse, im Beauty- oder Wellnessbereich oder auch im Gross- und Einzelhandel.

Wie bei jeder asiatischen Volksgruppe gibt es auch viele regionale Kultur-Gruppen, Organisationen, Vereine und regelmäßige Veranstaltungen von buddhistischen und christlichen Glaubensgemeinschaften, aber auch natürlich kulture Veranstaltungen mit traditioneller Musik und Tanzvorführungen

So existieren in Deutschland bereits elf vietnamesich-buddhistische Pagoden, auf vietnamesisch Chùa genannt. (Stand 31.12.2015):

- Chùa Phuoc Nghiem in Leipzig

- Chùa Linh Thuu in Berlin

- Chùa Tu An in Berlin

- Chùa Bao Quang in Hamburg

- Chùa Vien Giac in Hannover

- Chùa Phuoc Duyen in Magdeburg

- Chùa Bao Thanh in Koblenz

- Chùa Phat Hue in Frankfurt/M.

- Chùa Pho Bao in München

- Chùa Tam Giac in Kirchseeon

- Chùa Vinh Nghiem in Nürnberg

Hier werden gemeinsam religiöse Gedenktage und Feierlichkeiten abgehalten, wo jeder herzlich eingeladen ist, die vietnamessiche Tradition etwas kennenzulernen.