Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Lamyai - die thailändische Longan

Die Früchte Thailands (Folge 9)

Lamyai, die thailändische Longan.
Lamyai, die thailändische Longan.
Die Saison für die Lamyai ist von Juni - August/September. Hoch geschätzt wird die in Thailand als Lamyai bezeichnete Longanfrucht, die insbesondere in der Gegend um Chiang Mai, im Norden Thailands, wächst. Longanfrüchte, auch als Lingkangfrucht bezeichnet, sehen der Litschifrucht ziemlich ähnlich, wenn auch nur halb so groß wie die Litschis.

Longans haben aber eine hellbraune statt der rötlichen Schale der Litschis. Diese lässt sich zwar gut lösen, ist aber auch sehr klebrig. Auch der süßliche bis fein säuerliche Geschmack sowie die Beschaffenheit des weißlichen Fruchtfleisches erinnert stark an Litschis. Trotzdem reichen sie aber geschmacklich nicht ganz an Litschis heran. Eine Longanfrucht enthält viel Vitamin C sowie etwas Magnesium und Kupfer.

Ursprünglich soll Longan schon seit mindestens 2000 Jahren in Indien kultiviert worden sein. Sie verbreitete sich anschließend bis nach Südchina. Dabei wurde der Longanbaum, mit bis zu 40 Meter Höhe, insbesondere in China als Zier- und Obstbaum geschätzt. Wer wurde wegen seiner Robustheit auch in kühleren Gegenden angepflanzt. Wer zur Erntezeit insbesondere in Nordthailand unterwegs ist, wird nicht nur etliche Straßenhändler mit Bergen an Früchten sehen, die ihre Ware für maximal 5 Baht das Kilo verkaufen, sondern auch viele Plantagen. Diese haben viele schwer früchtebeladene Bäume, das deren Äste mit vielen Stämmen abgestützt werden müssen, damit sie nicht abbrechen.

Auch diese etwa 2 - 3 cm große Frucht hat ihren Auftritt nur wenige Monate im Jahr. Und so wartet jeder lange darauf, dass die kleine, bräunliche Frucht die Märkte im ganzen Land wieder füllt. Beim Verzehr geraten die ungenießbaren Kerne leider oft zwischen die Zähne und geben einen unangenehmen bitteren Geschmack ab.

Die Thais essen Longanfrüchte meistens frisch und ungekühlt. Die Früchte halten sich nur 5 - 6 Tage im gekühlten Zustand und sollten dann verzehrt werden. Die Dosenfrüchte werden wiederum gerne zum Nachtisch, in Fruchtsalaten oder auch mit Eis serviert. Auch finden Longans Verwendung in diversen Reis und Gemüsegerichten. In Chinatown wird sogar Tee und Likör aus Longanfrüchten angeboten.

Bildnachweis:
  • Lamyai, die thailändische Longan.: Via Wikipedia. (This image is in the public domain because it contains materials that originally came from the Agricultural Research Service, the research agency of the United States Department of Agriculture.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Longan | Lamyai | Thailand | Frucht | Obst
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
37,405,951 eindeutige Besuche