Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Ebay-Kritiken – Auf ein Neues

Nach den Käufern: Jetzt macht sich Unmut bei den Verkäufern breit

Foto: Alex Mais
Foto: Alex Mais
Ebay hat inzwischen die seit Januar angekündigten Änderungen eingeführt. Etliche Mitglieder, vor allem unter den Verkäufern, sind stinksauer und viele haben bereits ihren Weggang von Ebay angekündigt. Auch der PayPal-Zwang (vgl. „Will Ebay den PayPal-Zwang einführen?“, ) wurde bereits eingeführt – zumindest für Australien und Großbritannien.

Ja, jetzt ist es soweit: Wer als Ebay-Verkäufer noch nach Großbritannien (wohlgemerkt, ist EU!) oder nach Australien verkaufen will, der muss ab sofort an dem äußerst umstrittenen PayPal-System (vgl. „Immer mehr Ebay-Käufer mit PayPal unzufrieden“, ) teilnehmen und dies als Zahlungsmöglichkeit anbieten. Sonst können keine Geschäfte mehr mit diesen Ländern gemacht werden.

Auch das neue Bewertungssystem steht hart in der Kritik: Bei der Berechnung des Bewertungsprozentsatzes werden jetzt auch neutrale Bewertungen mit eingezogen. Sie werden dabei den negativen Bewertungen zugerechnet und folglich nicht mehr neutral sondern negativ gewertet. Dies ist nicht – und kann es niemals sein – der Sinn einer neutralen Bewertung im Sinne des Begriffes Neutral! Die neutralen Bewertungen haben damit ihren Sinn verloren und können somit auch getrost abgeschafft werden, da zukünftig neutrale Bewertungen „versteckte“ Negativ-Bewertungen sind. So wirkt sich, wenn eine Transaktion zwar zufrieden stellend – aber eben nicht ganz perfekt – war, die ehemals neutrale Bewertung jetzt als eine negative Bewertung aus. Das ist dem Geschäftspartner gegenüber nicht gerecht und kommt auch dem Vergeber der neutralen Bewertung nicht gerecht.

Käufer müssen jetzt, wenn sie eine negative oder neutrale (die ja jetzt auch negativ ist) Bewertung abgeben wollen an Ebay bestätigen, dass die Wartezeit auf den Artikel ausreichend gewesen ist. Das ist völlig lächerlich, denn es gab und gibt immer wieder Käufer bei Ebay, die schon nach 5 Tagen negativ bewerteten, weil die Ware noch nicht angekommen ist. Selbst haben sie unter Umständen erst – wenn überhaupt schon – 4 Tage später überwiesen, so dass nicht einmal das Geld bei der Bewertung beim Verkäufer angekommen sein kann. Zudem interessiert solche schwarzen Schafe unter den Käufern kaum ein Wochenende, Sonn- oder Feiertag – und erst recht keine Versandlaufzeiten. Gerade der vielfach gepriesene Hermesversand ist da auch nicht immer der Schnellste. Habe selber schon mehrfach auf Ware gewartet, die ACHT Tage innerhalb Deutschlands mit Hermes unterwegs war! Da ist die Post alle Male schneller – wenn auch etwas teurer. Und solche Käufer bestätigen dies Ebay doch sowieso, nur um negativ bewerten zu können – ungerechtfertigt in vielen Fällen.

Die umstrittenste Änderung im Bewertungssystem überhaupt ist der absolute Oberhammer: „Verkäufer können keine negative oder neutrale Bewertung mehr abgeben.“ Aber Hallo Ebay! Wer bitteschön schützt denn jetzt die Verkäufer vor den unseriösen Käufern? Glaubt Ihr denn wirklich noch die Verkäufer bewerten ihre Kunden zukünftig noch? Da schafft doch das Bewertungssystem gleich ganz ab…

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Ebay | PayPal | PayPal-Zwang | Bewertungssystem | Onlinehandel | Online-Auktionshaus | Onlineauktionen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,083,666 eindeutige Besuche