Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Luft- und Raumfahrt

Antigravitation - nur Science-Fiction?

Wann kommt der Antigravitations-Antrieb für Raumschiffe ?

Vorwort

Prototyp 1 - Northrop
Prototyp 1 - Northrop
TR-3B Darkstar - Northrop, kein UFO
TR-3B Darkstar - Northrop, kein UFO
Bisher ist es die einzige Möglichkeit, das z.B. ein Raumschiff der Anziehung der Erde, der Gravitation, entgegenzuwirken, durch den chemischen Antrieb bzw. Rückstoß. Diese Antriebsart verbraucht dabei eine ungeheure Menge Energie gegenüber dem Objekt, das die Erde oder einen Planeten verlassen soll. Schon lange bevor die weltweit erste funktionsfähigen Großrakete, die deutsche Rakete Aggregat 4 mit Flüssigkeitstriebwerk, den Boden verließ, gab es Science-Fiction Autoren, die sich Gedanken machten, durch einen Antischwerkraft-Antrieb die Erde und jeden anderen Planeten mit Leichtigkeit zu verlassen. Auch findet man u.a. in den altindischen Mythen, wie dem Veda, dem Mahabharata oder Ramayana, Beschreibungen über Flugobjekte die mit Leichtigkeit und mit einer unsichtbaren Kraft in den Himmel flogen. Diese Idee, einen leichteren Weg zu finden, die Anziehung der Erde so zu überwinden und damit interstellare Flüge einzuleiten, hatte schon viele Wissenschaftler beschäftigt, und vergessen wir nicht Nicolai Tesla. Antigravitation oder Antischwerkraft ist eine Gegen-Kraft zu Gravitation. Wenn es gelänge genügend Antigravitation zu erzeugen, wäre es möglich das ein schwerer Körper oder Raumschiff, gegenüber z.B. den altertümlichen chemischen Antrieben von Raketen, praktisch schon vom Boden aus die Schwerkraft überwinden kann, um in den Weltraum zu aufzusteigen. Eine zweite zusätzliche Einsatzmöglichkeit ist ein Antigravitatitations-Feld, ein Art Energie-Schutzfeld, das Raumschiffe schützen soll, aber auch am Boden zivile und/oder militärische Objekte schützen kann, das ebenfalls schon oft in der Science-Fiction aufgegriffen wurde. Dies ist nicht mit Levitation zu vergleichen oder zu verwechseln, wobei hier ein Objekt mithilfe einer erzeugten Kraft, sei es durch Druckluft, Schallwellen, Magnetismus oder Laserlicht, erzeugt werden kann, praktisch über das Kraftfeld schwebt. Auch sind die Antriebsmöglichkeiten von Satelliten andere, weil diese ja schon die Schwerkraft der Erde mittels chemischer Raketen-Antriebe verlassen haben. Doch wie weit ist die Antigravitations-Forschung, die ja teilweise von konservativen Forschern immer noch als Science-Fiction angesehen wird...?!

Energieschild - Boeing patentiert Plasma-Schutzschild

In diversen Weltraum-Spielfilmen sieht man Raumschiffe, die durch einen Energieschild oder Kraftfeld gegen kosmische Strahlung, kollidierende Asteroiden und sogar gegen Strahlenwaffen geschützt werden, solange die notwendige Energie dazu aufgebracht werden kann. Auch die Visionen, ein Objekt, eine Stadt, einen ganzen Mond oder Planeten mit einem Schutzschild zu umgeben, scheint noch in weiter Ferne. An solchen einen Schutzschild sind nicht nur frei denkende und innovative Forscher interessiert, sondern natürlich auch noch mehr das Militär und staatliche Organisationen wie die NASA. Professor John Slough und sein Team von der Universität von Washington in Seattle arbeiten seit vielen Jahren im Plasma Dynamics Lab an die Möglichkeit, um zukünftige Raumschiffe besser gegen kosmischer Strahlung so zu schützen, das eine Blase aus gasfömiges Plasma erzeugt wird, die das ganze Raumschiff umgibt und schützt. Funktionieren soll das folgendermaßen: Die Aussenhülle des Raumschiffes wird mit ein unter Spannung stehendes supraleitendes Metallgitter umgeben, und eine Hochspannungsquelle, bestehend aus Wasserstoffgas, worin die geladenen Bausteine Protonen und Elektronen zerlegt werden und dann Plasma erzeugen, welches um das Raumschiff herumgeleitet wird und ein Magnetfeld bilden. Das schwere Metallgitter müsste im Orbit montiert werden, solange es keine leichteren Legierungen mit gleichen Eigenschaften gibt. Kombiniert werden soll das mit einem Plasma-Antrieb, um den verbrauchten Treibstoff für den Schild zu recyclen. Sicherlich wird das noch einige Zeit dauern, jedoch wird der Magnetoplasmadynamischer Antrieb von verschiedenen Raumfahrtnationen auch schon erprobt.

Vor gut einem Jahr hatte Boing seinen Plasma-Schutzschild bzw. elektromagnetischen Schutzschild (method and system for shockwave attenuation via electromagnetic arc,), daher der Bezug zu Antigravitation, patentieren lassen, wobei Russland und China über ähnliche Systeme verfügen sollen. Dieser Schutzschild hat aber zunächst einen rein militärischen Charakter. Dieser Schutzschild hat die Aufgabe, Druckwellen, die durch Explosionen entstehen, abzulenken / abprallen zu lassen, wie z.B. Geschosse, Trümmer und Raketen. Hochrangige Militärs bezeichnen das auch als Waffensystem der 6.Generation, die Zeit der Energiewaffen. Von der Funktionsweise messen und erkennen Sensoren frühzeitig ankommende Druckwellen oder eine Rakete, wodurch ein starker Generator durch ionisieren der Luft ein Plasmafeld zwischen dem Ziel und der Explosion erzeugt. Dadurch werden die Druckwellen oder ein Objekt reflektiert und in eine andere Richtung abgelenkt, als wenn es abprallt. Dieser Art Puffer verhindert, das das Ziel beschädigt wird. Weil Personen, die innerhalb des aktivierten Plasmafeldes kaum was nach aussen erkennen können, arbeitet man daran, die Reaktionsgeschwindigkeit so gering wie möglich zu halten. Experten gehen davon aus, das die militärischen Systeme in den USA und Russland schon Prototypen mit Erfolg getestet haben. Man beachte bitte auch meinen Beitrag vom Juli 2015 Energiewaffen - die neue Waffen-Generation. Die Bundeswehr erprobt zwar auch Energiewaffen, hinkt aber technisch in vielen Bereichen noch fast ein ganze Generation hinterher, lässt Rüstungsgüter herstellen, die verspätet geliefert und sich selber in der technischen Entwicklung überholt haben. Wiederum gibt es deutsche Innovationen, die von den USA anscheinend kaltgestellt werden. (Siehe Beitrag März/2015 - Deutscher Stealth-Jäger Lampyridae). Zukünftige Energieschilde also eher bei den Grossmächten. Bleibt zu hoffen, ob dadurch auch zivile Objete wie Häuser bei einem Orkan geschützt werden könnten...

Antigravitation - Geheimniskrämerei und zum Schmunzeln...

Wegen Geheimhaltungen, Desinformationen, künstlichen! Verschwörungstheorien und militärischem Kalkül ist es sehr schwer einzuschätzen, wie weit in Wirklichkeit die möglichen technischen Entwicklungen schon waren und sind, trotz der Masse an Informationen und Desinformationen...gehen Sie davon aus, das das folgende Geschriebene nur eine erdachte Verschwörungstheorie ist, ...nein, es geht nicht um die vage Glocke, die es aber gab, in welcher Form auch immer, oder Flugscheiben, aber auch nicht mit fixierten Scheuklappen rumlaufen (kleine Anmerkung zwischendurch)...nein es gab noch einiges mehr... so soll 1945 ein seltsames Flugzeug ohne Glascockpit, ohne sichtbare Triebwerke und mit nach hinten gehenden Sichelnflügeln, fast wie ein Dreieck, in Wien (Freudenauer Hafen/Winterhafen) entdeckt, und zur Wright Patterson Airforce Base gebracht worden sein, inklusive Druckraumanzug. Angeblich soll in einer speziellen silbernen Arado E555 mit dem aufgemalten Namen Mjölnir (?) oder eine neuartige Horten Parabola gewesen sein, aber mit einem elektromagnetischen Antrieb mit rotierenden Scheibe aus einer supraleitenden Keramik ausgestattet., Plasma Erzeugung mit Quecksilber, also höchst kompliziert...Suchen Sie nicht, Sie finden keine Informationen darüber, alles nur erdacht...Das einige Zeugen von Roswell genau diese Form und dieses Aussehen beschrieben, also keine Flugscheibe, ja das kann ja nur eine Verschwörungstheorie sein... . übrigens sollten Sie nicht annehmen, als es ab 1946 (Operation Overcast) die geheimen Antigravitation-Projekte Winter Haven und Skyvault gab, diese in irgendeiner Beziehung zu sehen, das sollten Sie wirklich nicht ernsthaft erwägen... auch nicht das das der Boing-Flugzeugtyp X-48 eine modifizierte E555 ist... es kann ja nicht sein, was nicht sein kann... ob Sie jedoch am Ende Informationen über diese US-Projekte finden, bezweifle ich nicht...Also weiter mit der Realität und Entwicklungen von heute...warum ich so schrieb...zum Nachdenken und aus Vorsicht....aber weg von der Geheimniskrämeei und Satire...

Antigravitations-Entwicklungen - Russland und USA

Russischer Prototyp 1 (2.Prototyp ist Schwarz)
Russischer Prototyp 1 (2.Prototyp ist Schwarz)
Wie ist der Stand 2016... wie bei allen bannbrechenden Forschungen und möglichen Erfindungen geht es auch immer ums leidige Prestige einer Person, einer Organisation oder eines Staates... und dazu gehört auch leider das Konkurrenzdenken und der Wettlauf gegen möglichen Verunglimpfung, statt sich mal die klügsten Köpfe der Welt zusammensetzen...bin hin zum Ego einer Person, so das es anscheinend viel unterschiedliche Meinungen zu Möglichkeiten der Antigravitation gibt. Nicht zu vergessen, das grundlegende physikalische Gesetze heilig sind, also das Mögliche für fast Unmöglich hält, dabei haben wir noch so viel zu lernen. Und bei all den Tausenden Informationen stößt man auch immer wieder auf Hinweise, das dem US-Militär schon seit Jahrzehnten Antigravitationstechnologie zur Verfügung steht, mit dem Hinweis auf wissenschaftlicher Durchbrüche Ende des Krieges in Deutschland. Man kann es drehen wie man will, auch wenn die Desinformation immer wieder das Wort Verschwörungstheorie einbringt, die Hinweise häufen sich, das es bahnbrechende schon 1945 gab, doch welche genau, was wurde verfälscht, was verschweigt free america ?

Also bleibt nur die Suche nach offiziellen Statments der heutigen Raumfahrtorganisationen für die Öffentlichkeit. Von der europäischen Raumfahrtbehörde ESA hört man, das sie sich auch mit der Pionier-Anomalie beschäftigt, die bis heute ungelöst ist, siehe auch meine Beitrag dazu vom April 2015 Pionier-Anomalie - Eingriff von Ausserirdischen ?, dann mit Antimaterie-Exprimente auf der Internationalen Raumstation, um zu klären, ob die Schwerkraft auf Antimaterie anders wirkt als auf gewöhnliche Materie, und zuletzt untersucht man, den Einfluss rotierender Supraleiter und superfluider Flüssigkeiten auf das über ihnen befindliche Schwerefeld. Nüchtern betrachten die ESA-Forscher diese Exprimente nicht zur Zielsetzung neuer Flugzeugantriebe. Es gibt zahlreiche Experimente namenhafter europäischer, russischer und amerikanischer Forscher, wie u.a. das Max-Planck-Institut aber anscheinend kein ernsthafter offizieller Durchbruch für ein Raumschiff mit Antigravitations-Antrieb in Europa, dafür findet man Hunderte Fachartikel darüber und Hunderte Anmerkungen zu möglichen Geheimprojekte, wie z.B. das Aurora-Projekt mit neuen Antriebssystemen...erwarten Sie keine grosse Begeisterung der NASA im Bezug zu Öffentlichkeitsarbeit...

Also blicken wir nur nach Russland und den USA...

Womöglicher Favorit, wo Antigravitationsantriebe getestet werden könnten, wäre das TR-3B, das fliegende Dreieck Darkstar, das KEIN Ufo ist!, das TR3-A Pumpkinseed und der Northrop Quantum Teleportation Disc, alles von Northrop. Nachdem erste Bilder im Internet auftauchten, reagierten die Behörden ganz schnell, und stellten klar, das hier nur neuartige Nuklear Antriebe getestet wurden, mehr nicht. Ein Magnetfeld Disruptor (Idee aus Deutschland 20er Jahre), der in der Lage ist, mit ungeheurem Druck supraleitendes Plasma, auf Quecksilber basierend, den Effekt der Antigravitation zu erzeugen. Auch die Glocke funktionierte so ähnlich, aber die gab es ja nicht. Weitere US-Projekte sind auch der X-22A Anti-Gravity Fighter Disc von Lockheed oder das US-Patent Nr 2949550 etc.etc...recherchieren Sie mal bei Interesse...aber streng geheim ist auch immer mit Spekulation verbunden, daher wäre hier nicht genug Platz zum Schreiben, noch ausführlicher zu werden. Wir können jedoch davon ausgehen, das es nicht nur funktionierende Hyperschallflugzeuge gibt, sondern auch schon Antigravitationsantriebe in der Praxis. In Russland entwickelt man ebenso einen Anti-Schwerkraft-Motor von Vladimir Leonov, aber auch das russische Militär hat schon einen geheimen Prototypen. Also weiterhin viel viel Geheimniskrämerei und viele Spekulationen. Somit bleibt es abzuwarten, wann ein funtionierender Raumfahrt-Antigravitations-Antrieb der Öffentlichkeit vorgestellt wird...über chinesische Entwicklungen von Professor Yang Juan (chinesische Akademie der Wissenschaften) ist fast gar nichts bekannt.

Die Beherrschung solch einer Technologie bedeutet auch Macht....und gehen wir davon aus, das es schon eine regelmäßigen Flugverkehr gibt, der eher an Science-Fiction oder UFO´s erinnert...der Untertitel heisst Wann kommt der Antigravitations-Antrieb für Raumschiffe ?...mein Resümee: sie fliegen schon...

Bildnachweis:
  • Prototyp 1 - Northrop: Northrop
  • TR-3B Darkstar - Northrop, kein UFO: Northrop
  • Russischer Prototyp 1 (2.Prototyp ist Schwarz): Rossijskaja Akademija Nauk, kurz RAN

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Antigravitation | Boeing | Energieschild | Glocke | TR-3B
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
37,376,210 eindeutige Besuche