Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Deutsche Rüstungsexporte 2015 - Moralisch sehr beschämend !

Waffen auch an Diktaturen und in Krisengebieten

Wegen fehlender Souveränität ist und bleibt die deutsche Außenpolitik ein Spielball zwischen den Interessen der USA, EU und NATO, machen wir uns nichts vor. Das aber Deutschland immer noch zu den grössten Waffenexporteuren der Welt gehört, Waffen an Israel seit Jahrzehnten subventioniert und auch Waffen an Diktaturen und in Krisengebieten liefert, den Drittländern, ist moralisch sehr beschämend! Als unerwünschter Nebeneffekt werden hochmoderne deutsche Waffen auch von Terroristen erbeutet und eingesetzt. Mag der Verkauf an enge NATO-Verbündete noch vertretbar sein, so ist es aber nicht vertretbar, das rund 60% aller Rüstungsexporte in Drittstaaten ausgeführt werden. In Krisengebieten wie der Nahe Osten, stellt sich die Frage, wieso Deutschland Waffen nach Israel, Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten liefert. Wo bleibt da die deutsche Verantwortung in der internationalen Politik! Ist dies nicht eine äußerst riskante Politik, eine Gefahr für Frieden und Sicherheit in der Welt!!?

Es gibt diverse internationale Rüstungsdatenbanken, die Rüstungsexporteberichte der Bundesregierung, die Rüstungsexportberichte der Europäischen Union und weitere Informationsmöglichkeiten, wo man genau nachlesen kann, welche Waffen aus Deutschland und aus anderen Ländern wohin exportiert werden. Interessant ist auch der Bericht der Bundesregierung über ihre Exportpolitik für konventionelle Rüstungsgüter im ersten Halbjahr 2015. den Sie unbedingt lesen sollten. Im erste Halbjahr 2015 wurden Rüstungsgüter im Wert von 3,5 Milliarden Euro exportiert:

An EU-Länder - 1.511.715.686 Milliarden

NATO und NATO-gleichgestellte Länder (nur) 269.276.593 Millionen

Drittländer - 1.674.449.996 Miliarden !

So fragt man sich zum Thema Exporte an Drittländern:

Wieso erhält Katar die Lieferung Leopard-2-Panzern und hochmoderne Panzerhaubitzen, wo doch bekannt ist, das Katar mit tausend Soldaten im Rahmen der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition im Jemen aktiv ist, und folglich dort bald deutschen Panzer und Panzerhaubitzen zum Einsatz kommen, oder wieso erhält Israel weiterhin subventionierte hochmoderne U-Boote, die sogar mit Atomwaffen ausgerüstet werden kann. Es ist das fünfte von insgesamt sechs U-Booten, die Israel versprochen und zu einem Drittel mit Mitteln aus dem Bundeshaushalt (unsere Steuern) finanziert wurden. Wieso subventionieren wir die militärische Aufrüstung Israels, und sorgen nicht lieber für einen dauerhafte Frieden mit dem Libanon, denn das Jahr 1945 ist lange vorbei, wir haben eine neue Weltordnung. Kriegswaffen zur Wiedergutmachung für NS-Verbrechen, blanker weltfremder Unsinn im Jahr 2015. Oder wie so exportiert man immer noch Waffen an das erzkonservative Saudi-Arabien, das regelmäßig Todesurteile mit Kopf abschlagen ausführen lässt, und das wie Katar deutsche Waffen im Jemen und im eigenen Land einsetzen wird! Für das erst Halbjahr wurden 178.687.009 Millionen genehmigt. In diesem Bericht werden auch Exporte u.a. nach folgende weiteren Krisenregionen aufgelistet: Irak, Kuwait, Libanon, Mali, Pakistan, Somalia, Syrien und Vereinigte Arabische Emirate.

Alles Krisenregionen oder Kriegsschauplätze, wo der Missbrauch und die Erbeutung von Waffen durch Terroristen möglich sind. Deutsche Waffen auch in Händen von erzkonservativen diktatorischen Ländern und in Krisenländern, die die Kriegsschauplätze blutiger machen und erst weitere Kriege möglich machen. Leichtsinnige Waffenexporte in Drittländern sind auch ein Geschäft mit dem Tod, praktisch sind staatliche Waffendealer im Auftrag einer Regierung unterwegs, die im Hintergrund vom Lobbyismus begleitet werden. Daher ein Rüstungsstopp an Drittländer in Krisenregionen und keine Subventionierung von Kriegsgerät. Sollen doch andere Länder in solchen Regionen liefern und auch Jobs gefährdet sein!

Lobbyismus - heiter bis gefährlich

Es ist offen und ein leichtes, sich über Lobbyismus oder Lobbyisten in Ministerien zu informieren, nicht nur in Deutschland. Das Problem war und ist der zusätzliche Mangel an Transparenz, oder wer bestimmt die Wirtschaft, nur die Wirtschaft!? Somit hat alles immer einen sehr schlechten Geschmack, wenn es um deutsche Rüstungsexporte an Drittländer, das Für und Wider für Exporte geht, wobei dasselbe Phänomen es auch u.a. in der Energiewirtschaft gibt. Wenn Sie sich zum Beispiel informieren, wer im Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie sitzt und welche Verbindungen vorhanden sind, wird dort die Crème de la Crème der deutschen Rüstungsindustrie wiederfinden. Daher wird man natürlich nicht erstaunt sein, das in der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. auch eine Crème de la Crème vertreten ist. Ähnliches finden Sie auch im Forum für ,Luft- und Raumfahrt e.V., etc.etc.etc...

Informieren Sie sich !

Erinnern Sie sich vielleicht an die Tempelreinigung von Jesus!? So soll Jesus zufolge Händler und Geldwechsler aus dem Jerusalemer Tempel vertrieben haben, solch eine Tempelreinigung wäre auch woanders angebracht... Wer sich also darüber informieren möchte, wer so im Tempel...sorry, Schreibfehler... also im Bundestag spazieren geht , empfehle ich folgenden Link, den es gibt eine offizielle Lobbyliste:

https://www.bundestag.de/dokumente/lobbyliste

Das 682seitige! Dokument (Stand Mai 2015) nennt sich Amtsdeutsch Bekanntmachung der öffentlichen Liste über die Registrierung von Verbänden und deren Vertretern. Wer sich von der Seitenzahl nicht abschrecken lässt, wird erleuchtet sein...

Was ja nicht sein kann...

Ach ja, gehört eigentlich nicht zum Thema, ist nur rein informell gedacht, aber haben Sie gewusst, das es Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption gibt, das bereits am 14. Dezember 2005 in Kraft trat und die Ratifikation in Deutschland erst am 12. November 2014 erfolgte. Gegenüber anderen Staaten gehörte Deutschland zu den letzten Unterzeichner... dazu passt vielleicht zum Schluss der Hinweis, rein informell, das es den internationalen anerkannten Korruptionsindex (Corruption Perception(s) Index), der Transparency International, einer Nichtstaatlichen Organisation, gibt. Erstaunlich ist die Tatsache, das Deutschland offenkundig in dieser Liste steht, wiederum erfreulich ist es, das Deutschland, seit Jahren gleichbleibend, nur den Rang 12 haben (letzter Stand 2014), was rein hypothetisch bedeutet, das wir nur etwas weniger korrupt sind als die Arabischen Emirate oder Katar, aber besser dastehen als zum Beispiel Barbados oder Hongkong. Von vorbildlichen Ländern wie die in Skandinavien, Schweiz oder Singapur sind wir aber meilenweit entfernt...

Also - runter mit den Rüstungsexporten in Drittländern, ohne Ausnahme, und runter mit den Milliarden-Subventionen!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Rüstungsindustrie | Waffenexporte | Krisengebiete | Terroristen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Alex Mais
am 18.11.2015 21:42:49 (84.159.249.xxx) Link Kommentar melden
An EU-Länder - 1.511.715.686 Milliarden
NATO und NATO-gleichgestellte Länder (nur) 269.276.593 Millionen
Drittländer - 1.674.449.996 Miliarden !


Nach diesem Zahlenunsinn hört doch jeder halbwegs denkende Leser auf zu lesen. Mit was für Summen wird denn hier herum geschmissen? Gibt es überhaupt soviel Geld in Euro?

1.511.715.686 Milliarden entspräche einer Summe von:
1 Trillion 511 Billiarden 715 Billionen 686 Milliarden 000 Millionen 000 Tausend 000 Euro
oder 1.511.715.686.000.000.000
Nach dem, was hier auf der OZ24 darstellt wird, kämen nämlich noch 9 Nullen hinter die Zahl, wenn die angegebene Zahl Milliarden wären. So ähnlich geht es weiter:

269.276.593 Millionen entsprächen immer noch einer Summe von:
269 Billionen 276 Milliarden 593 Millionen 000 Tausend 000 Euro
oder 269.276.593.000.000

Und schlussendlich entsprächen 1.674.449.996 Milliarden (mit Doppel „l“) einer Summe von:
1 Trillion 674 Billiarden 449 Billionen 996 Milliarden 000 Millionen 000 Tausend 000 Euro
oder 1.674.449.996.000.000.000

Hier sind schlicht und einfach die Worte „Milliarden“ und „Millionen“ hinter den Zahlenwerten zuviel des Guten. Dann ergäbe auch die Gesamtsumme wieder in Etwa die in der Zeile zuvor genannten 3,5 Milliarden.

Halbjahr 2015 wurden Rüstungsgüter im Wert von 3,5 Milliarden Euro exportiert:


Man hätte das Ganze alternativ auch korrekt darstellen können, indem man statt dem ersten "." (Punkt) ein "," (Komma) gesetzt hätte.
Alex Mais
am 18.11.2015 21:53:32 (84.159.249.xxx) Link Kommentar melden
Ergänzung:

Der gleiche Fehler taucht im Absatz darunter noch mal auf, sogar schön in rot und fett:
178.687.009 Millionen

Entsprächen 178 Billionen 687 Milliarden 009 Millionen 000 Tausend 000 Euro
oder 178.687.009.000.000.

Internetadressen kann man auch anklickbar machen. Dann ist es für den Leser einfacher dort reinzuschauen:

https://www.bunde...lobbyliste
Wilfried Stevens
am 19.11.2015 12:43:12 (88.152.172.xxx) Link Kommentar melden
Ja stimmt sorry die Fehler Wink

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
37,405,836 eindeutige Besuche