Wissenschaft: Forschung

Ein Experiment verselbständigt sich

Buchrezension zu Oliver Gerschitz: Verschlusssache Philadelphia Experiment Neuauflage
19.10.2015 16:17:12 eingesandt von Alexander Knoerr für OnlineZeitung 24.de

Buchcover
Buchcover
Oliver Gerschitz brachte 2004 schon einmal dieses Buch heraus. Mittlerweile hat sich viel getan und der Autor erhielt neue Informationen und Erkenntnisse. Diese hat er in diese aktualisierte und erweiterte Neuauflagen einfließen lassen und im Osiris Verlag neu aufgelegt.

Das Buch ist spannend wie ein Krimi und ein umfassendes Werk zu den Geschehnissen rund um das Verschwinden der USS Eldridge, die bei einem Versuch des US Militärs für kurze Zeit nicht nur wie geplant vom Sichtfeld der Anwesenden rundherum verschwand, sondern wahrscheinlich sogar an einen anderen Ort oder in eine andere Dimension teleportiert wurde. Haben die US Militärs damals während des zweiten Weltkrieges einen Riss in der Zeit verursacht? Die Geschichte ist unglaublich und man denkt nicht nur ein Mal, dass dies doch eher ein Science-Fiction-Roman als eine Tatsachendokumentation ist.

Doch Oliver Gerschitz hat sich in akribischer Kleinstarbeit daran gesetzt, dieses mysteriöse Geschehen rund um das Philadelphia Experiment, oder auch das Projekt Rainbow genannt, aufzuklären. Eine tolle Arbeit und ein Buch, das mir beim Lesen sehr viel Spaß gemacht hat. Spannend und erhellend. So sollten gute Bücher dieser Art sein. Dabei immer Faktennah und nicht in Spekulationen verloren. Sowohl für Freunde von Verschwörungstheorien als auch für Geschichtsinteressierte mehr als nur eine Empfehlung.

Bildnachweis: