Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Buch

Buchtipp: Wenn schon Pflege, dann bitte daheim

Empfehlenswertes Buch von Manuela Mitterer

Buchcover: Pflege daheim
Buchcover: Pflege daheim
Die Autorin, Manuela Mitterer, stellt zu Anfang ihres Buches den Slogan „In Würde altern“ in Frage. Das geschieht völlig zu recht, denn alte Leute, die aus gesundheitlichen Gründen zu einem Pflegefall werden, können kaum in Würde ihren Lebensabend verbringen. Oft in Heime abgeschoben müssen sie diese auch noch teuer selbst bezahlen. Bevor Sozialämter einspringen muss erst die komplette eigene Rente und das vorhandene Vermögen eingesetzt werden. Dabei platzte schon sooft der Traum vom eigenen Haus, welches einmal die Kinder erben sollten, denn auch das Eigenheim muss für die Kosten herhalten. Hinzu kommt, dass für Dutzende von Heiminsassen nur wenige Pflegekräfte zur Verfügung stehen.

Pflege zu Hause - Die Alternative

Als Alternative bietet sich da die Pflege zu Hause. Und dies ist in der Regel auch das, was die Betroffenen selber gerne möchten: In der eigenen Wohnung „in Würde altern“ und sterben. Der Idealfall für den Betroffenen wäre, wenn die Betreuung und Pflege von den Angehörigen selbst bewerkstelligt würde.

Oft geschieht es innerhalb weniger Minuten. Dann ist alles plötzlich ganz anders. Ein Mensch, der gerade noch vollkommen gesund, quicklebendig und mobil aktiv war ist zu einem Pflegefall geworden. An so etwas möchte kaum einer denken. Aber es passiert, täglich, in jeder Stunde – auch jetzt. Doch kaum jemand macht sich Gedanken darüber, was dann ist, wenn ein Elterteil, der Ehepartner oder gar eines der eigenen Kinder zu einem Pflegefall wird. Wie läuft so eine Pflege dann ab? Wie muss man mit dem Hilfebedürftigen umgehen um ihn würdevoll zu waschen? Wie leiste ich Hilfestellung beim Aufstehen?

Wissen aus jahrelanger Berufserfahrung

Manuela Mitterer arbeitete von 2000 bis 2007 in einem Pflegeheim in Kitzbühel, bevor sie dann in die mobile Pflege wechselte. Immer wieder stellte sie fest, dass Angehörige im Zusammenhang mit der Pflege oftmals vor unbeantworteten Fragen stehen und auch häufig nicht so richtig wissen, wie sie sich bei Pflege und Hilfestellung anstellen sollen. Mit ihrem vorliegenden Buch möchte die Autorin offene Fragen beantworten und Grundwissen der Pflege vermitteln. Die Räumlichkeiten müssen geprüft und notfalls umgestellt werden und die richtigen Handgriffe zur Pflege erlernt werden.

Dies ist eines der Hauptanliegen des Buches. Mit zahlreichen Fotos wird der Ablauf von Pflegehandlungen nicht nur mit Worten beschrieben sondern auch mit Bildern sichtbar dargestellt. Und auch dabei bewahrheitet sich das alte Sprichwort wieder, dass ein Bild Tausend Worte ersetzen kann. Unter dem Motto „Gut zu Wissen“ gibt die Autorin viele Tipps und Hinweise zu den einzelnen abgehandelten Themen.

Der Pflege-Laie kann hier viel lernen

Besonders der Neuling in der Pflege – oder anders ausgedrückt, der Pflege-Laie – ist mit diesem Buch angesprochen und erfährt daraus wertvolle Hilfe. Die Angehörigen werden unterstützt, was beiden, dem Betroffenen und dem Pflegenden das Leben erleichtern kann. Und so ist dieses Buch nicht nur ein Ratgeber oder Nachschlagewerk, sondern zugleich auch ein Plädoyer für die Pflege daheim…

Manuela Mitterer begann 1999 eine Ausbildung als Altenfachbetreuerin, die sie Anfang 2002 mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. In diesem Beruf ist sie heute in Kitzbühel/Tirol tätig.

Manuela Mitterer: „Wenn schon Pflege, dann bitte daheim“; 227 S. mit zahlr. Illustrationen und Tipps, ISBN: 978-3-85093-318-6, Berenkamp Verlag, Wattens/Österreich 2014, Preis: 23,50 € (A), 22,90 € (D).

Bildnachweis:
  • Buchcover: Pflege daheim: Titelbildscan.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Häusliche Pflege | pflegende Angehörige | Pflege Daheim | Wohnung | Pflegeheim
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,100,058 eindeutige Besuche