Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Sonstiges

Energiewaffen - die neue Waffen-Generation

Science Fiction wird Realität

NEW LASER WEAPON ATHENA
NEW LASER WEAPON ATHENA
Erinnern Sie sich noch an die zahlreiche Science Fiction Filmen wie Star Wars & Co., wo es nur noch Laser-Waffen zur Verteidigung und Angriff gibt. Diese noch als gedachte mögliche Technologie einer sehr weiten Zukunft ist längst Realität geworden. Entwickelte Systeme werden schon seit Jahren erfolgreich u.a. in den USA, Russland, China und auch in Deutschland getestet, und von Jahr zu Jahr in ihrer Leistungsfähigkeit gesteigert. Innerhalb nur weniger Jahren werden Laser-Waffen ins Waffen-Arsenal aufgenommen.

Energie-Waffen - Entwicklungen in USA & Deutschland

Energiewaffen (engl. Directed-Energy Weapons) sind eine eine neue Generation von Hochenergie-Lasern, die mit ihrer gebündelter Energie in der Lage sein werden, militärische Ziele außer Funktion setzen, zu schädigen oder zu vernichten. Aber es gibt auch Energie-Waffen-Entwicklungen und Versuche von Partikelstrom-und Plasma-Waffen und Ultraschall-Waffen, jedoch sind die Fortschritte in der Hochenergie-Lasern-Entwicklung am höchsten zu bewerten. Wahrscheinlich sind zur Zeit die USA führend in der Entwicklung und der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin demonstrierte vor einigen Monaten seinen Super-Laser Athena (Advanced Test High Energy Asset), der in der Lage ist, mehrere Einzellaser zu einem 30-kW-Kilowatt-Laserstrahl zu bündeln, der einen Truck in 1,6 Kilimeter Entfernung anvisierte. Innerhalb von Sekunden wurde ein Loch in die Kühlerhaube eine Lasters gebrannt und der Motor ohne Explosion zum Schmoren gebracht. Ebenso wurde schon erfolgreich kleinkalibrige Raketen und Drohnen zerstört. Dieses System wird zur Zeit, neben anderen Laser-Systemen, in allen US-Streitkräften getestet. Ziel ist es die Energielesitung und Reichweite zu steigern, und praktisch unbegrenzt schießen zu können. Die Firma Boing hat einen mobilen HEL MD erfolgreich entwickelt (High Energy Laser Mobile Demonstrator), der als Luftabwehr ebenso schon beim Militär getestet wird. Doch auch in anderen Ländern wie China und Russland werden auch schon ähnliche leistungsstarke Systeme erfolgreich getestet und eingesetzt, jedoch ohne öffentliche Demonstrationen.

Deutsche Laser-Waffe - Rheinmetall
Deutsche Laser-Waffe - Rheinmetall
Weniger bekannt sind die erfolgreichen Entwicklungen in Deutschland, die zum Teil sogar die Entwicklungen in den USA übertreffen bzw. zumindest gleichzusetzen sind. Hier hatte zum Beispiel die Firma Rheinmetall ihre leistungsstarke 50-KW Laser-Waffe bzw. 50-KW-HEL-Waffe demonstriert. In 1 Kilometer Entfernung konnte man mühelos eine 15 Millimeter starken T-Stahlträger durchzutrennen. Dohnen in 2 Kilimeter Entfernung wurden erfolgreich abgeschossen. Nächte Zielsetzung ist auch wie in denn USA, die Energielesitung und Reichweite zu steigern im nächsten Schritt zu verdoppeln auf 100 kW. Und weil diese Technologie schon in wenigen zukunftsweisend für die Militärs sein wird, beteiligen sich immer mehr Länder an dieser Waffe, über all entstehen Prototypen für Strahlenwaffen, so auch u.a. in China, Frankreich, Grossbritanien, Indien, Japan, Russland und Südkorea.

Eines neues Wettrüsten einer neuen Waffen-Technologie beginnt...

Bildnachweis:
  • NEW LASER WEAPON ATHENA: wikipedia
  • Deutsche Laser-Waffe - Rheinmetall: wikipedia

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Laserwaffe | Energiewaffe | Waffentechnik
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,376,568 eindeutige Besuche