Sonstiges: Reise

Thematische Radtouren sollen Gäste locken

Lausitzer Seenland auf der ITB in Berlin
02.03.2014 12:38:59 eingesandt von kuk für OnlineZeitung 24.de

Radwege im Lausitzer Seenland
Radwege im Lausitzer Seenland
Die Internationale Tourismusmesse unter dem Berliner Funkturm wirbt ab Mittwoch wieder um die Gunst der Urlauber. Bis zum Freitag sind die Angebote dem Fachpublikum vorbehalten. Die Tore der Messehallen öffnen sich am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr dem Berliner Publikum. Im vergangenen Jahr besuchten rund 110.000 Fachbesucher und ca. 60.000 Privatbesucher die Reisemesse (ITB).

Das Lausitzer Seenland wirbt in Halle 12 am gemeinsamen Stand der Länder Berlin und Brandenburg um die Gunst der Reiseveranstalter bzw. der Gäste. Im abgelaufenen Reisejahr konnten die Touristiker in der größten Seenlandschaft in Europa, welche von Menschenhand geschaffen wurde, auf 370 000 Übernachtungen zurück blicken. Daran wollen die Gastgeber im Lausitzer Seeland und speziell der Tourismusverband mit Sitz in Hoyerswerda anknüpfen.

Schließlich war das Jahr 2013 eines der erfolgreichsten in der Geschichte des Tourismus in der Region Südbrandenburg und Nordsachsen.

In Senftenberg wurde der Stadthafen eingeweiht. Der schiffbare Kanal zwischen dem Senftenberger und dem Geierswalder See ist seiner Bestimmung übergeben worden. Damit ist eine Überfahrt von Brandenburg nach Sachsen möglich. Schleusung inbegriffen. Und letztlich bietet ein ausgebautes Netz an Radewegen wunderbare Möglichkeiten per Drahtesel das Seenland (23 Seen) zu erkunden. Daran wollen die Touristiker im laufenden Jahr punkten.

So wird für Aktivurlaub per Fuß, Rad und Boot geworben. Die spektakuläre Wasserwelt bietet heute schon aktive Erholung am und auf dem Wasser. Im Gepäck der Touristiker wird eine druckfrische Übersichtskarte sein, die sechs neue thematische Radtouren vorstellt. Mit Distanzen von 20 bis 50 Kilometern eignen sich die überwiegend als Rundkurs angelegten Touren gut für einen Tagesausflug. Unter den Tourenvorschlägen sind gleichermaßen Tipps für Familien und Genussradler als auch für Kulturinteressierte und Naturfreunde.

Zu den Zielen gehören: Die neuen Landmarken und entsprechende markante Aussichtspunkte am Wegesrand bieten den Radlern und Skatern bei einer Rast tolle Ausblicke auf den imposanten Wandel der Natur. Der „Schiefe Turm" am südlichen Ufer des Senftenberger Sees eröffnet den Gästen aus 29 Metern Höhe einen wunderbaren Blick auf die große Naturschutzinsel im See.

Ein weiteres Wahrzeichen besitzt das Lausitzer Seenland mit dem „Rostigen Nagel" – der Landmarke am Sornoer Kanal. Die 30 Meter hohe Plattform bietet einen grandiosen Rundblick über den Sedlitzer, Geierswalder und den Partwitzer See.

Darüber werden die Mitarbeiter aus dem Lausitzer Seenland die Besucher an den Ständen besuchen.

Die Eintrittskarte ist zum Preis von 14.50 € direkt an der Tageskasse bzw. für 12 € im Vorverlauf zu haben.

Bildnachweis: