Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Lokales: Lokale Nachrichten

Es gibt keine Versorgungsämter mehr in NRW

Jetzt steht fest: Die Straffung der Behördenstruktur macht es Behinderten noch schwerer

Seit fast 5 Monaten gibt es in ganz Nordrhein-Westfalen kein einziges Versorgungsamt mehr! Der NRW-Landtag hatte nämlich bereits am 24. Oktober 2007 das Gesetz zur Straffung der Behördenstruktur in NRW beschlossen, was zur Folge hatte, dass alle 11 Versorgungsämter, die es in NRW gab, zum 1. Januar 2008 schließen mussten. – Als ob es die Behinderten und andere Leistungsempfänger nicht schon schwer genug haben, wurden nun die Leistungen der Versorgungsämter auf viele andere Dienststellen verteilt.

Leider hat sich das bis heute noch immer nicht ausreichend herumgesprochen und noch steht so mancher vor verschlossenen Türen oder erhält seine Post ans Versorgungsamt mit dem postalischen Vermerk „Empfänger unbekannt“ (oder ähnlich) zurück. Für unseren Bereich (Halver) war bisher das Versorgungsamt in Soest zuständig. Rief man deren ursprüngliche Website auf, wurde man bis vor kurzem noch umgeleitet auf die Website der Bezirksregierung in Münster. Dort fand man dann weiterhelfende Informationen. Inzwischen erhält man aber beim Aufruf der ehemaligen Website des Versorgungsamtes nur noch den Hinweis, dass diese Website (www.versorgungsamt-soest.de) zum Verkauf ansteht. – Aber wer sollte diese Adresse schon kaufen?

Scan: Axel Ertelt
Scan: Axel Ertelt
An wen also sollen sich die Behinderten in Sachen Schwerbehindertenausweis und die anderen ehemaligen Leistungsempfänger der Versorgungsämter zukünftig wenden? Dazu müssen Sie wissen, dass seit dem 1. Januar dieses Jahres die Kreise und kreisfreien Städte für die Aufgaben des Schwerbehindertenrechts zuständig sind. Die Kommunen sind ab sofort Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Elterngeld und das soziale Entschädigungsrecht, die Kriegsopferfürsorge und die Kriegsopferversorgung haben nun die beiden Landschaftsverbände übernommen. Für die Versorgung der Bergleute ist jetzt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe zuständig und die Düsseldorfer Bezirksregierung ist zukünftig Ansprechpartner für die Sozialpolitische Förderung, insbesondere was den Demenz Service angeht. Für die Arbeitsmarktprogramme ist die jeweilige Bezirksregierung Ansprechpartner. Und für die Bewilligung des Erziehungsgeldes und die Erstattung der Kosten bei Schwangerschaftsabbrüchen ist jetzt die Bezirksregierung in Münster zuständig.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bedarfsfall über die Website der Bezirksregierung in Münster unter der Adresse: http://www.bezirk...enster.de/.

Die spezielle Suche nach einer bestimmten Abteilung können Sie unter dem Link http://www.callnr...ffice2.php tätigen. Hier finden Sie die für Ihr Anliegen zuständige Stelle mit allen benötigten Angaben wie Adresse, Telefon, Email, Öffnungszeiten usw.

Viele weitere Informationen für Behinderte und ihre Angehörigen finden Sie im Internet unter: http://www.tag-un.../news.html. Der Newsletter, der alle zwei Monate dort unter diesem Namen erscheint, wird von mir herausgegeben. Alle Ausgaben sind dort aufrufbar.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Versorgungsamt | Versorgungsämter | Schwerbehindertenrecht | Schwerbehindertenausweis | Behinderte | NRW
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,478,688 eindeutige Besuche