Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Die sieben Schläfer von Ephesus (1)

Unglaubliche Geschichten über die Zeit (8)

...und täglich grüßt das Murmeltier.
...und täglich grüßt das Murmeltier.
Wer kennt die Filmkomödie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ aus dem Jahre 1993 mit Bill Murray in der Hauptrolle nicht? Er spielt dort den egozentrischen und zynischen TV-Wetteransager Phil Connors, der in der Kleinstadt Punxsutawney vom Murmeltiertag berichten soll. Je nachdem ob das Murmeltier seinen Bau verlässt oder nicht, wird das Wetter zukünftig ausfallen.

Ähnlichkeiten zum Siebenschläfertag?

Nun könnte man auf den ersten Blick meinen, der Murmeltiertag sei eine Parallele zum Siebenschläfertag bei uns, denn hierzulande besagt eine alte Bauernregel, dass das Wetter sieben Wochen lang so bleibt, wie es am Siebenschläfertag ausfällt. Insofern mag es schon so etwas wie eine Art von Parallele sein. Allerdings hat unser Siebenschläfertag seinen Namen nicht vom Siebenschläfer, dem kleinen Nagetier! Vielmehr sind die sieben Schläfer von Ephesus für die Namensgebung des Tages verantwortlich.

Der Wetteransager Phil Connors im Film hat widerwillig seine Reportage gemacht und sitzt danach wegen eines Schneesturms in der Kleinstadt fest. Am nächsten Morgen stellt er fest, dass sich der Vortag wiederholt und er offenbar der Einzige ist, der dies bewusst wahrnimmt. Und auch der Folgetag und der Tag danach ist immer wieder der gleiche Tag, der Tag des Murmeltiers. Phil Connors begreift langsam, dass die Menschen in einer Zeitschleife gefangen sind.

Gibt es die Zeitschleife wirklich?

Eine solche Zeitschleife ist reine Theorie und wird es wohl immer bleiben. Angenommen es gäbe sie, so müsste diese Zeitschleife vermutlich mindestens alle Menschen und damit die gesamte Erde (einschließlich unseres Planeten) betreffen. Wir Menschen als Betroffene könnten dies – anders als Phil Connors im Film – niemals wahrnehmen, da wir am Ende des Tages eine Zeitreise in die Vergangenheit machen würden und dort, also „gestern“, wieder von vorne anfangen müssten. Zu diesem Zeitpunkt wäre definitiv alles, was am Tage geschah, noch gar nicht geschehen. Wir als Menschen, die den Tag bereits erlebt haben würden in diesem Moment gar nicht mehr existieren sondern nur noch das „Wir“ aus der Vergangenheit – vom Vortage.

Das klingt ziemlich absurd und verrückt und ist es vermutlich auch. Aber mit letzter Konsequenz kann auch die Wissenschaft des 21. Jahrhunderts nichts Genaues und Konkretes dazu sagen. Eine Zeitschleife ist derzeit noch genauso Science Fiktion wie eine Zeitreise als solches selbst. Aber unabhängig von diesen Überlegungen ist der Siebenschläfertag – genauer gesagt der bzw. die Namensgeber – für unsere kleine Serie der „unglaublichen Geschichten über die Zeit“ von Bedeutung.

Die sieben Schläfer von Ephesus

Die Ruinen von Ephesus.
Die Ruinen von Ephesus.
Als der römische Kaiser Decius im Jahre 251 nach Ephesus kommt, will er persönlich die Opferungen für die heidnischen Götter und die Christenverfolgung überwachen. Sieben christliche Jünglinge weigerten sich den heidnischen Göttern zu opfern und fassen den Entschluss sich in einer Höhle des Berges Anchilus vor dem Kaiser zu verstecken. Hier wollen sie in Ruhe und Geborgenheit zu Gott beten. Nachdem sie ihre knappen Vorräte verzehrt haben schlafen sie schließlich ein.

Kaiser Decius lässt nach den Jünglingen suchen, die jedoch nicht gefunden werden. Unter Androhung von Folter werden sie von ihren Vätern verraten. Daraufhin lässt der Kaiser die Höhle mit großen Steinen verschließen, damit die sieben Jünglinge elendig in ihrem Kerker sterben. Die beiden Diener des Kaisers, Theodorus und Rufinus, schreiben die Geschehnisse heimlich auf bleierne Tafeln, die sie dann in einer Schatulle unter den Steinen am Höhleneingang verstecken.

Fortsetzung folgt…

Bildnachweis:
  • ...und täglich grüßt das Murmeltier.: Foto: Uli Stoll Outdoor-Fotografie, www.parknplay.de, Pixelio.de. (Kommerzielle und redaktionelle Nutzung mit eingeschränktem Bearbeitungsrecht gem. den Pixelio-Bestimmungen.)
  • Die Ruinen von Ephesus.: Foto: S. Flint, Pixelio.de. (Redaktionelle Nutzung mit eingeschränktem Bearbeitungsrecht gem. den Pixelio-Bestimmungen.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Zeitverschiebung | Zeitsprung | Türkei | Siebenschläfer | Murmeltier
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
38,908,700 eindeutige Besuche