Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Kultur & Religion

Neue Schlagzeilen um die Skandalkirche

Was ist für den Papst und den Vatikan eigentlich noch heilig?

Gut abgeschirmt: Der Papst im Vatikan.
Gut abgeschirmt: Der Papst im Vatikan.
Erneut geriet im Januar die katholische Kirche und der Vatikan samt Oberhirte Papst Benedikt XVI. in die Negativschlagzeilen. Auf Grund der neuesten Vorfälle fragte mich ein Bekannter: „Was ist für Papst und Vatikan noch christlich – außer Kindesmissbrauch und verweigerte Hilfeleistung nach Vergewaltigung?“

Schwerer Tobak

Wow, diese harten Worte sind schwerer Tobak. Aber sind sie bei genauer Betrachtung nicht doch berechtigt? Da tauchen immer wieder neue Fälle auf, wo katholische Geistliche und Erzieher Kinder jahrelang sexuell missbraucht haben und die Fälle werden totgeschwiegen und haben für die Täter – wenn überhaupt – nur geringe Konsequenzen. Die Aufklärung der Fälle wird auf Jahre hinaus verzögert und die Öffentlichkeit glaubt schon gar nicht mehr, dass der Kirche tatsächlich etwas an Aufklärung liegt.

Und jetzt verweigerten gleich zwei katholische Krankenhäuser in Köln medizinische Hilfe für ein Vergewaltigungsopfer! Das ist nicht nur vollkommen unchristlich sondern vor allem auch eine strafbare unterlassene Hilfeleistung. Und diese sollte von der Staatsanwaltschaft konsequent und mit aller Härte untersucht und durch ein entsprechendes Urteil gerichtlich geahndet werden. Hier darf nicht mit zweierlei Maß gemessen werden!

Neuerdings spricht der Krankenhausträger von einem Missverständnis. Das ist keine Entschuldigung, das ist blanker Hohn. Das einzige Missverständnis ist wohl die Scheinheiligkeit einer vermeintlich christlichen Institution, die hier ihren eigentlichen Sinn vollkommen aus den Augen verloren hat und deshalb medizinisch ebenfalls ungeeignet erscheint.

Lieber Getwitter als rigoroses Aufräumen in eigenen Reihen

Seit einiger Zeit twittert auch der Papst in verschiedenen Sprachen munter drauf los. Statt dieses 140-Zeichen-Minipostings sollte man im Vatikan die Zeit lieber sinnvoll nutzen und in den eigenen Reihen aufräumen. Kinderschänder und unterlassene Hilfeleistung haben in einer Kirche absolut nichts verloren. So etwas gehört geoutet und strafrechtlich verfolgt und nicht unter dem Deckmantel der Kirche geschützt und – wenn möglich – totgeschwiegen.

Auch ansonsten sind die katholische Kirche und der Vatikan extrem renovierungsbedürftig. Mittelalterliche Sitten und Gebräuche gehören einfach nicht mehr in diese Zeit. Zölibat und ein unfehlbarer Papst sind dabei nur die Spitze des Eisberges in der Männerdomäne Vatikan.

Der Zeitpunkt, wo es keinen Papst mehr geben wird, wie Nostradamus einst prophezeite, scheint in greifbare Nähe gerückt…

Bildnachweis:
  • Gut abgeschirmt: Der Papst im Vatikan.: Foto: N-Schmitz / Pixelio.de. (Red. Nutzung, eingeschr. Bearbeitungsrecht, gem. Pixelio-Bestimmungen.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Vatikan | Papst | Benedikt | katholisch | Kirche
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.15 Sekunden
31,477,642 eindeutige Besuche