Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Der - Die - Das Schröder

Im Wahnsinn der Political Correctness

Während im Bundestag weiter über Themen wie ESM und Berliner Flughafen diskutiert wird, so hat Familienministerin Kristina Schröder ganz andere Sorgen. Sie hat Sorge, dass unsere Kinder gesellschaftlich inkompetent werden. Fest macht sie dies alles an mangelnder Gender Equality. Und in diesem Sinne fordert sie nun auf, dass man doch Klassiker der Literatur (in erster Linie Kinderbücher) doch im nachhinein umschreiben sollte, damit Kinder nicht eine falsche Vorstellung der Gesellschaft bekommen.

Somit wäre dies doch das Ende von allem. Jedes Märchen was anscheinend klassische (manche nennen sie antiquierte) Rollenbilder vertritt solle sich doch wohl umschreiben lassen. Damit wären "Max und Moritz", "Schneewittchen" oder das "Sterntalermädchen" hinfällig. So nebenbei müsste "Pippi Langstrumpf" ja dann ideal sein. Eine starke, junge, selbstbewusste Frau, aber der "Negerkönig" ist diskrimierend. Also muss auch hier wieder der moderne Hammer der Überkorrektheit raus und es umgestalten. Schade schade...

Mit der steilen Aussage, man könne auch "Das Gott" sagen, weil der Artikel irrelevant ist stellt sie sich dann doch soweit ins Abseites, dass die Zeitung "Die Welt" sich über sie amüsiert und allgemein ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellt. Kein Wunder, denn die "Blechtrommel" umzuschreiben, auf die Idee würde Günther Grass wahrscheinlich nie kommen.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Kristina Schröder | Gender Equality | Political Correctness | Kristina | Schröder
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Johannes Reiser
am 27.12.2012 18:57:37 (94.218.225.xxx) Link Kommentar melden
Sehr geehrtes Frau Minsiter,

hierzulande sagt man immer noch "der liebe Gott" aber "das Weib"!!!

Bevor Sie gegen eine vermeintliche Diskriminierung der Damenwelt aus Gründen der Sprachkunde aktiv werden, tun Sie dies doch dort wo in einer bestimmten religiösen Zuwanderungsgruppe eine tatsächlöiche Diskriminierung der Damenwelt stattfindet!!!
ecco-john
am 24.02.2013 15:15:51 (95.91.49.xxx) Link Kommentar melden
Gibt´s denn so was?? Emanzipation durch staatliche Verordnung?

OH ha, falsch verstandene Weiblichkeit hat schon im Paradies für den Rauswurf gesorgt. Wirklich Schade, das diese Zeiten gelaufen sind.

Ich persönlich unterscheide heute ganz klar. Für mich gibt´s zwei Kategorien:
a) Weiber
Cool Frauen

Mein Fazit:
Über keifende rechthaberische überhebliche und arogante Weiber bricht man sich heute allerorts die Beine, soviele rennen davon rum.

N U R die Gattung echter Frauen ist seit Jahren vom Aussterben bedroht, und gehört mit allen Mitteln gefördert, unterstützt und auch "geschützt", denn nur sie kann als natürlicher Bestandteil der Natur das Recht der Menschheit auf Fortbestand garantieren.
Johannes Reiser
am 28.02.2013 10:56:00 (94.218.31.xxx) Link Kommentar melden
vielleicht könnten wir doch eine Genterausnahme (oder so ähnlich) zulassen:
"Die Max und die Moritz"
Damit wäre sichergestellt, dass es nicht nur böse Buben sondern auch bitterböse Weiber geben kann.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,072,008 eindeutige Besuche