Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Die Post verschwindet von der Bildfläche

Massenhafte Filialschließungen geplant – Der Märkische Kreis bald ohne Post?

Post? Was ist das? So könnten uns in wenigen Jahren unsere Kinder fragen, denn wenn immer mehr Filialen geschlossen werden, wird die Post weitere Kunden und Aufträge verlieren und privaten Anbietern bietet sich die Chance zu einem erfolgreichen Einstieg ins „Postgeschäft“. Schon jetzt ist in vielen Postfilialen der Service mehr als mäßig. Nach der geplanten Schließung der Filialen dürfte es noch viel schlimmer werden…

Innerhalb von nur zwei Monaten (April – Mai 2008) überraschte die Post die Einwohner von gleich drei Städten im Märkischen Kreis mit der Ankündigung der Schließung ihrer Filialen. Die erste Ankündigung kam aus Meinerzhagen, wo der Filialstandort in der Derschlager Straße aufgegeben werden soll. Damit zieht sich die Post dann komplett aus dem oberen Volmetal zurück. In der Vergangenheit waren bereits drei Poststandorte in Kierspe und der in Meinerzhagen-Valbert geschlossen worden. Der Entschluss traf auf harte Kritiken der Bürger und der Stadt, zumal erst vor gut fünf Jahren die Post mit Hilfe der Stadt und eines privaten Investors in die jetzigen Räumlichkeiten umgelagert worden war. So hat auch Meinerzhagens Bürgermeister absolut kein Verständnis für die Entscheidung der Post, die nach Aussagen der Post unabänderlich sei. Bereits 2003 hatte sich die Post in Meinerzhagen mit der ersatzlosen Streichung von acht Briefkastenstandorten gewaltige Bürgerproteste eingehandelt.

Raimo Berger von der UWG in Meinerzhagen sagte dazu: „Mich kotzt das an!“. Gerade erst habe die Post erfolgreich Einfluss auf die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen für mögliche Konkurrenten nehmen können und damit diese weitgehend ausgeschaltet, da verabschiede sie sich selbst sogar aus der Grundversorgung – und das gleich an mehrere Standorten im Märkischen Kreis. Und die Stadt warf der Post in einer Resolution „mangelnde Kundenorientierung“ vor.

Die Bekanntgabe der geplanten Schließung der Meinerzhagener Postfiliale war gerade erst 14 Tage alt, da machte die nächste Ankündigung der Post Schlagzeilen. Auch die Postfiliale der Burg- und Bergstadt Altena soll geschlossen werden. Nach Informationen, die dem Altenaer Kreisblatt vorliegen, soll dies bis „Ende Oktober“ über die Bühne gehen. Auch in Altena gibt es keinen Bürger, der hierfür Verständnis aufbringt…

Schlussendlich gipfelte das angekündigte Massensterben der Postfilialen bisher mit der Ankündigung der Schließung der einzigen Postfiliale in Halver, über die die Presse am 19. Mai berichtete. Die ersten Vorgespräche mit dem Halveraner Einzelhandel werden bereits geführt. Die Post sucht Einzelhändler, die ihren Service übernehmen. „Ein exakter Zeitplan liegt nicht vor”, sagte Dieter Pietruck, Pressesprecher der Post. Einen festen Partner gibt es noch nicht. Die Post möchte sich am liebsten noch in diesem Jahr von ihrer Halveraner Filiale trennen.

Trotz Gewinne sind die Postfilialen angeblich nicht wirtschaftlich und fahren Verluste ein. Schuld daran soll der immer weniger werdende Briefmarkenverkauf sein, weil immer mehr Großabnehmer mit ihren Frankiermaschinen Teleporto laden oder Sendungen online frankiert werden. Außerdem wäre die Konkurrenz privater Paketpost-Anbieter (UPS, DPD, Hermes usw.) zu groß.

Nach Auffassung der Post arbeiten die Post-Partner aus dem Einzelhandel nicht schlechter als die Post selber. Wörtlich heißt es dazu bei der Post: „Im jüngsten Kundenmonitoring haben die Partner-Filialen sogar besser abgeschnitten als der Eigenbetrieb.” Dagegen sprechen die nackten Tatsachen der Erfahrungen mit den Partner-Filialen im Märkischen Kreis, die durchaus recht gemischt einzustufen sind. So wechselten in Kierspe die Betreiber innerhalb kürzester Zeit mehrfach. Und in Meinerzhagen-Valbert hatte sich die erste Betreiberin äußerst unzufrieden mit den neuen vertraglichen Ausgestaltungen der Partnerschaft seitens der Post geäußert. Aus diesem Grund habe sie auch bereits 2003 auf eine Vertragsverlängerung zu den neuen Konditionen verzichtet. Proteste gegen die neuen Konditionen hatte es seinerzeit bundesweit gegeben. Doch der Märkische Kreis ist nicht allein betroffen. Bundesweit will die Post bis zum Jahr 2011 rund 700 Filialen schließen…

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Post | Filialschließungen | Halver | Meinerzhagen | Altena
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Alex Mais
am 22.05.2008 14:07:52 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Nachtrag zum Artikel:

Besonders überrascht von der geplanten Schließung der Postfiliale in Halver wurde die örtliche Sparkasse, der das Gebäude gehört und die es an die Post vermietet hat. Sie erfuhr von der geplanten SChließung erst durch die Presse...

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.13 Sekunden
31,109,176 eindeutige Besuche