Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sport: Wintersport

Ski alpin: Nächster Weltcup ohne Lindsey Vonn?

Das Rätselraten um den US-Ski-Star geht weiter.

Die Saison 2012/13 der alpinen Damen ist nach den beiden Auftaktwochenenden in Sölden und in Levi in Übersee angekommen. Zunächst kämpfen die Athletinnen in Aspen um Punkte. Nachdem Lindsey Vonn bereits in Finnland gefehlt hatte, steht nun auch ihr Auftritt vor heimischer Kulisse auf keinesfalls festen Füßen. Vielmehr deuten die Anzeichen auf eine erneute Absage der Lokalmatadorin hin.

Vonn mit großen Ambitionen – was bleibt ihr letztlich übrig?

Dabei sollte der November ihr Monat werden. Die alpinen Herren weilen zeitgleich im kanadischen Lake Louise und tragen dort am 24. und 25. November eine Abfahrt und einen Super-G aus. Vonn hatte sich beim Weltverband Fis um die Starterlaubnis für die Abfahrt – und sich in dem Fall gegen die Teilnahme am Riesenslalom in Aspen entschieden - bemüht, war mit diesem Wunsch jedoch abgewiesen worden. Ein in Erwägung gezogener Gang vor Gericht, um diese Entscheidung zu revidieren, scheint nun in weite Ferne gerückt zu sein.

Krankenhausaufenthalt: Sorge um Vonn wächst

Denn die Gesundheit der Gesamtweltcupsiegerin des vergangenen Winters macht ihr möglicherweise einen Strich durch die Rechnung. In ihrem Wohnort Vail war sie wegen Schmerzen im Bauchraum, präziser im Darmbereich, in eine Klinik eingeliefert worden. Mittlerweile ist die 28-Jährige zwar aus dem Krankenhaus entlassen worden, doch schob der US-Verband den Start seiner Topathletin für Aspen ins Reich der Spekulation. Es gehe ihr besser, Aspen komme allerdings wahrscheinlich zu früh, so ein Sprecher. Seit dem Sölden-Rennen Ende Oktober habe sie nicht mehr trainiert, leide zudem unter Knochenschmerzen. Die nächste Stufe sei leichtes Konditionstraining, sobald sie dazu in der Lage sei, hieß es weiter.

Der Optimismus, Vonn in Aspen fahren zu sehen, dürfte damit schwinden. Von der Herren-Abfahrt in Lake Louise scheint längst keine Rede mehr. Dafür läuft der Speed-Spezialistin die Zeit davon. Denn Voraussetzung für eine Teilnahme – unabhängig von der Fis-Entscheidung bzw. eines möglichen Gerichtsurteils – ist das Absolvieren mindestens eines Trainingslaufs. Deren drei sind ab dem 21. November angesetzt. Ein einfaches Verlassen des Starthäuschens wird laut Fis-Statuten eindeutig nicht als Teilnahme gewertet. Dazu bedarf es mindestens einiger Schwünge – eine schwammige Formulierung. Vom Fall deren Anwendung – und Auslegung – ist nach derzeitigem Stand zumindest in Sachen Vonn nicht auszugehen.

Auch Maria Höfl-Riesch hat nach eigener Aussage seit ihrer Ankunft in den USA nichts von ihrer Freundin gehört. Die Konkurrenz ist aber auch ohne Vonn groß, vor allem in den technischen Disziplinen. Interessant zu sehen sein wird der Auftritt von Marlies Schild. Die unangefochtene Slalom-Dominatorin der letzten beiden Winter war in Levi mit Startnummer 1 nach wenigen Toren ausgeschieden, eine Beurteilung ihrer Form daher nicht möglich.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Lindsey Vonn | Si alpin | Aspen | Maria Höfl-Riesch | Lake Louise
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
36,132,588 eindeutige Besuche