Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Fakten und Ungereimtheiten zu den NSU/Döner – Morden Teil 3

Keine Schüsse im Wohngebiet Wartburgblick

Der Stern
Der Stern
Nahtlos geht es in Teil 3 mit den Aufdeckungen weiter die „der Stern“ dankenswerter Weise veröffentlicht hat. Wenn auch hier oft von „den Mainstreammedien“ die Rede ist, so bildet der Stern im Falle der NSU- Dönermorde eine löbliche Ausnahme. Sowohl die Veröffentlichung der Zeugenaussagen von Anwohnern im Wohngebiet Wartburgblick in Eisenach als auch die nur vom Stern recherchierte und veröffentlichte Geschichte um die Anwesenheit von Geheimdienstlern bei dem Mord an Michéle Kiesewetter, bringen die staatlichen Lügner und Vertuscher, arg in Bedrängnis.

Weiter mit dem Artikel, zwickauer-terrorzelle-das-raetsel-von-eisenach und seiner Besprechung:

(...)War Beate Zschäpe vor Ort dabei?

Am vergangenen Freitag hatte die Generalbundesanwaltschaft noch erklärt, nach einer vorläufigen Obduktion sei die Mitwirkung einer dritten Person an der Tötung ausgeschlossen, aber noch nicht vollständig geklärt, was sich im Wohnmobil an jenem Freitagmittag zugetragen habe. Berichte von einer dritten Person, die kurz vor dem Eintreffen der Polizei das Wohnmobil verlassen haben soll, verstummen im Eisenacher Neubaugebiet Wartburgblick dennoch nicht. Anwohner haben nach stern-Informationen bei der Polizei zudem ausgesagt, sie hätten am Tag danach eine verwirrte Frau vor Ort beobachtet, die sie auf Fotos als Beate Zschäpe identifizieren konnten. Sie sei dann wieder in ein Auto gestiegen und davon gefahren. Während Ermittler bei dem brennenden Wohnmobil auch eine mögliche Fernzündung per Handy untersuchen, gehen Anwohner inzwischen davon aus, Mundlos und Böhnhardt seien schon tot gewesen, als das Wohnmobil erneut in ihrem Wohngebiet geparkt und schließlich angezündet wurde. Es hatte dort schon in der Nacht zuvor gestanden und war am frühen Morgen nur etwa eine Stunde nicht da. (...)

Pump Gun mit Pistolengriff
Pump Gun mit Pistolengriff

14 Jahre ein Team Uwe und Uwe...

Ausgeblendet wird von den Mainstreammedien und den Behörden auch völlig die zwischenmenschliche Sicht. Um das Trio schlecht zu machen graben sie die Vergangenheit der Drei bis auf knapp 20 Jahre zurück um und zitieren Jeden der etwas Negatives zu berichten weiß.

Ordinär, bieder, bauernschlau

Beate Zschäpe - das emotionale Bindeglied des NSU

Dass die Drei, nach offizieller Theorie, es aber schafften 14 Jahre im Untergrund als fest zusammengeschweißtes Team zu agieren, sich offensichtlich voll vertrauten und eben daher zwischenmenschlich wohl alles bestens lief, wird ignoriert.

Lediglich der Stern veröffentlicht krasse Widersprüche zu sonstigen veröffentlichten Versionen, so wie es die Aufgabe einer neutralen Presse - Berichterstattung ist.

Schrotpatrone
Schrotpatrone

Einem Mann mit dem ich 14 Jahre lang durch Dick und Dünn ging, meinem besten Freund, halte ich nie und nimmer, auch auf Verlangen nicht, eine Schrotflinte an die Schläfe und drücke ab. Das geht gar nicht. Wenn ich bis an die Zähne bewaffnet, Munition im Überfluss, rund 85.000.- Euro neben mir, zwei „Bullen“, heranschleichen sehe, geb ich entweder Gas, schieß ihnen die Reifen platt und weg bin ich, oder sie müssen dran glauben. Wenn ich bereit bin zu sterben, 14 Jahre gegen das System gekämpft habe, mit Mord bis hin zu Polizistenmord nur wegen zwei Dienstwaffen, dann kostet der finale Endkampf unzähligen weiteren „Bullen“ das Leben und am Ende, die letzte Kugel, die kann ich dann für mich reservieren, wenn ich keinen Bock auf Knast habe und sie es nicht von sich aus schaffen mir das Licht auszublasen. So denken und agieren eiskalte Killer und Terroristen.

Haltloses Gelaber ersetzt die logische Schlussfolgerung

Statt dessen, kommt haltloses Gelaber von „Rechtsextremismus - Experten“ zum Einsatz:

(...)Der Berliner Kriminologe und Experte für Rechtsextremismus, Bernd Wagner, glaubt, dass es innerhalb der Zwickauer Zelle schon lange Spannungen gegeben habe könnte. "In diesem Moment ist möglicherweise eine spontane Deradikalisierung eingetreten", ist Wagner überzeugt. (...)

Gibt man „ spontane Deradikalisierung“ bei Google ein, erscheinen 5 Ergebnisse, Zwei entstehen aus falscher Zuordnung der beiden Worte, die drei Anderen haben Bezug zu obigem Artikel der Thüringer Allgemeinen bzw. zitieren Diesen.

( Gothaer-Polizei-Chef-offenbart-Details-zu-Eisenacher-Bankraub )

Ein neuer, sinnleerer Begriff wurde kreiert, um völlig unglaubwürdige, unbewiesene bzw. sogar widerlegten Behauptungen Rückhalt zu verleihen.

Beweise vernichtet Wahrheit ade

Statt bei all den Widersprüchen nun die Leichen einzufrieren, um jederzeit vor Gericht und der Öffentlichkeit forensisch belegen zu können, dass die staatlicherseits gemachten Angaben bezüglich des Ablebens korrekt sind, wurden die Leichen verbrannt.

Zum Ablauf der angeblichen Selbsttötungen, oder was auch immer, gibt es mittlerweile unzählige Versionen in den Medien, jedoch keine amtlich festgestellte und von Amts wegen veröffentlichte.

Wenn Mundlos Böhnhardt erschossen hat, vor seinem Suizid, so wäre das, verlangt oder nicht, Mord, Totschlag oder illegale Tötung auf Verlangen.

Aufbau Schrotpatrone
Aufbau Schrotpatrone

Tathergangs Versionen:

- Zweifacher Selbstmord ohne nähere Angaben

- Zweifacher Selbstmord mit Schusswaffen

- Zweifacher Selbstmord durch Pistolenschüsse in den Kopf

- Zweifacher Selbstmord 1x durch Pistole, 1x durch Pumpgun

- Mundlos erschoss Böhnhardt mit Pistole und sich selbst mit Pumpgun

- Mundlos erschoss erst Böhnhardt mit Schuss in die Schläfe, dann sich selbst mit Schuss in den Mund, beides mit Pumpgun, (großkalibrige Schrotflinte) (dabei würde sein gesamter Kopf quasi explodieren, zumindest das Gehirn durch den Hinterkopf heraus schießen nachdem dort die Schädeldecke herausgeplatzt ist)

- und noch diverse weitere...

- Auffinden der Leichen durch Polizeibeamte

- Auffinden der Leichen durch Feuerwehr:

(...)„Als die Retter der Berufsfeuerwehr die unverschlossene Tür öffnen, bietet sich ihnen ein grausiger Anblick. Ein Täter habe am Tisch gesessen, "mit einem großen Loch in der Stirn", beschreibt ein Zeuge die Szene. Eine zweite Leiche liegt im Gang des Wohnmobils, ebenfalls mit Schussverletzung, wahrscheinlich im Oberkörper. (…)

Quelle: Was-am-4-November-in-Eisenach-und-Zwickau-geschah

Da passt nichts zu den späteren Versionen der Polizei ! Großes Loch in der Stirn ??? Der Schuss soll doch in den Mund gegangen sein ??? Kein Ton vom Fehlen des Hinterkopfes ??? Später heißt es, der am Tisch sei Böhnhardt gewesen, aber mit Schuss in der Schläfe, die Schläfe ist nicht die Stirn! (mehr dazu in Teil 4)

Derjenige am Boden ist am Kopf anscheinend unverletzt, sonst würde es nicht heißen:

(…) mit Schussverletzung, wahrscheinlich im Oberkörper. (…)

Später heißt es der am Boden sei Mundlos, er habe nicht gelegen, sondern sei gesessen oder gekauert, und er habe sich durch den Mund geschossen, der halbe Kopf soll gefehlt haben??? Und das soll dem Feuerwehrmann, der das Womo zuerst betrat nicht aufgefallen sein, so dass er eine Schussverletzung im Oberkörper vermutete ???

(...)Offenbar ist einer der Todesschüsse oder ein dritter Schuss in der Wand des Hauses gelandet, der dort auch den Putz beschädigt hat. (…)

Schrotkugeln
Schrotkugeln
von einer Schrotladung, die zuvor in einen Körper gejagt wurde, bleiben die kleinen Kügelchen (2-3 mm) selbst wenn einige den Körper durchschlagen spätestens in der Wand des Wohnmobils stecken, die sind zur Hasen oder Vogeljagd gedacht. Selbst einzelne Kugeln von Grobschrot sogenannte Röller (ca. 4-8 mm zur Wildschweinjagt auf kurze Entfernung) haben nach Körperdurchschlag kaum noch die Energie um die Wohnmobilwand zu durchschlagen, geschweige denn eine Hauswand in XX Metern Entfernung zu beschädigen. Es wurde ja auch trotz Metalldetektor kein Geschoss dort gefunden.

Grobes Schrot
Grobes Schrot

Die Fakes stinken zum Himmel, nach 16 Tagen wird nachgesucht

Wie kam die Polizei nach über zwei Wochen am Sonntag den 20.11.2012 auf die Idee am Haus neben dem Tatort nach einem Geschoss zu suchen? Gab es ein Ausschussloch am Wohnmobil ? Das würde auch nicht zur Version mit Schrotladungen passen. Der Einsatz sogenannter „Brenneke“ FLA in der Pumpgun wäre auch unlogisch, wozu eine unhandliche Langwaffe für Schrotmunition mitführen wenn man dann Einzelgeschosse läd und parallel dazu 9 Handfeuerfaffen darunter zwei 15 schüssige Heckler und Koch Polizeipistolen, sowie eine Mpi besitzt?

http://www.stern....53339.html

Was nun, Schrot, FLG*, oder Pistolenkugel?

Die ohne veröffentlichten Beweis und gegen alle Zeugenaussagen sprechende Version mit den Schrotladungen/FLG* hat einen großen Vorteil für die Vertuscher, man braucht sich nicht mit Geschossflugbahnen und ballistischen Gutachten, welche Kugel gehört zu welcher Waffe und wurde von wo aus abgefeuert, herum quälen. Möglicherweise hat der unbekannte Dritte der das Wohnmobil kurz vor Eintreffen der Polizei verließ eine Waffe benutzt um Böhnhardt und Mundlos zu killen, die am Tatort nicht auffindbar ist.

Nach Allem was bisher ablief kann man weder Polizei, noch VS, noch Staatsanwaltschaften, noch dem Innenministerium irgend etwas noch Glauben. Kein Wunder, dass nicht nur in rechten Kreisen das Misstrauen gegen Staat und Behörden kontinuierlich wächst.

Patronenboden
Patronenboden

Autopsie ersetzt professionelle Spurensicherung vor Ort

Es wird postuliert die Autopsie habe ergeben, dass es keine Beteiligung eines Dritten an den Tötungen gegeben haben könne. Wie kann eine Autopsie so etwas leisten???

Es wird nichts weiter erläutert und keine Erklärung für diese Feststellung bzw. bloße Behauptung geliefert. Das sind die Methoden von autoritären Diktaturen, eine staatliche Stelle gibt unbelegte Behauptungen an die Lizenzmedien, diese werden ungeprüft veröffentlicht und wer kritisch nachfragt oder auf Ungereimtheiten hinweist ist ein Staatsfeind oder zumindest Verschwörungstheoretiker und daher nicht ernst zu nehmen.

Tower of Terror in 2010 (Walt Disney Studios Park,
Tower of Terror in 2010 (Walt Disney Studios Park,

Beate plant Urlaub während Uwe und Uwe sterben

Von Zwickau nach Eisenach sind es 185km, also Unsinn dass Beate Zschäpe am 04.11.2011 gegen 11.00Uhr vor Ort gewesen sein könnte, erst mal zurück nach Zwickau fährt, gemütlich im Internet auf der Homepage von Disneyland Paris surft und sich das Brandenburger Traumstrand-Biotop "Tropical Island", die Eintrittspreise von Disneyland Paris, Zeltplätze an der Ostseeküste, ansieht.

Das sieht eher nach Urlaubsplanung aus.

Auch die anderen besuchten Homepages zeugen von Entspanntheit: argentinisches Essen, Bushido und „Big Brother“ TV.

85.000.- Euro Chash und Hartz 4

Dem aufmerksamen Denker, fällt aber auf, dass die Recherche von „Harz IV Sätzen“ so gar nicht ins Bild passt. Wollten die Herrschaften aussteigen? Hatten sie nach 13 Jahren Untergrund und Versteckspiel die Schnauze voll? Schließlich hatten sie auch seit über 4 Jahren nicht mehr gemordet, waren unentdeckt und Gras war über alles soweit gewachsen.

Sie gingen alle drei auf die Vierzig zu, da werden sogar Schwaben schlau. Noch ein oder zwei Banküberfälle und man hat Startkapital für ein neues legales Leben. Wieso war eigentlich die Beute von zwei Überfällen im Wohnmobil? Auch diese Frage stellte Keiner bis jetzt offiziell. Der letzte Bankraub war so weit bekannt etwa zwei Monate her.

Wurde dieses Geld zusammen mit den Polizistenwaffen und Handschellen aus Heilbronn vom VS.-Schlapphut und Mörder deponiert oder aber in jedem Fall als Beweis zurückgelassen? Alles auf dem Präsentierteller und noch ein kleines Feuerchen, das zwar Aufmerksamkeit erregt, DNA- und Fingerspuren beseitigt aber das Geld nur leicht ankokelt.

Hatten die zwei Uwe vor, gleich nach dem Überfall Beate abzuholen um ins Disneyland Paris zu fahren?

Jeder sieht, es gibt nach wie vor Fragen über Fragen, ernsthafte und sarkastische. Ungereimtheiten und Widersprüche ohne Ende.

*FLG = Flintenlaufgeschoss

Teil 4 befasst sich mit zwei Textanalysen der bislang detailliertesten Schilderung der Vorgänge im Wohnmobil und einem Focusbericht, es tritt dabei erneut unglaubliches zu Tage!

Bildnachweis:
  • Der Stern: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Stern_Logo.svg&filetimestamp=20070107085238 (Logo von Stern (Zeitschrift) Quelle nicht angegeben Urheber bzw. Nutzungsrechtinhaber Carl Siebert / Nutzungsrechteinhaber Stern (Zeitschrift) Lizenz Diese Datei stellt ein Logo oder ein ähnliches Objekt dar. Da es dem Marken- oder Namensr)
  • Schrotpatrone: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:12gaugeshotgunshell.jpg&filetimestamp=20080123230859 (Photograph of 12 gauge shotgun shell Datum 1/23/08 Quelle Eigenes Werk Urheber Wikidudeman Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Own work Lizenz Public domain Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es als gemeinfrei)
  • Schrotkugeln: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:LeadPlombs_contenu_1_cartouche.jpg&filetimestamp=20100515102652 (Eigenes Werk Urheber Lamiot Lizenz Public domain Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es als gemeinfrei. Dies gilt weltweit. In manchen Staaten könnte dies rechtlich nicht möglich sein. Sofern dies der Fall ist: Ich gewähre j)
  • Pump Gun mit Pistolengriff: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Benelli_m4_2.jpg&filetimestamp=20050513095421 ( Image of the Benelli M4 Super 90 shotgun Polski: Strzelba samopowtarzalna Benelli M4 Super 90 Datum Quelle 2nd Battalion, 25th Marine Regiment, 4th Marine Division website. [1] Urheber United States Marine Corps Genehmigung (Weiternutzung diese)
  • Aufbau Schrotpatrone: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Aufbau_Schrotpatrone_L.jpg&filetimestamp=20080802122130 (Deutsch: Aufbau einer Schrotpatrone, Papphülse Foto Joachim Baecker 2005/09/24 Gerade bei Schrotpatronen spricht man im allgemeinen nicht von "Zündhütchen" sondern von "Zündung". Die heute gebräuchlichen Zündungen unterscheidet man)
  • Patronenboden: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Patronenboden.jpg&filetimestamp=20110417023046 (Boden einer Schrotpatrone mit Kaliberangabe Datum 16. März 2008 Quelle Deutsch: mein Scanner Urheber Fantagu at de.wikipedia Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) PD-icon.svg Dieses Werk wurde (oder wird hiermit) durch den Autor, Fantagu )
  • Grobes Schrot: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Chevrotine.jpg&filetimestamp=20060507160947 (Beschreibung My Picture ( Lax) Chevrotine à grains de 8mm entralacée avec fil de laiton Rigoureusement interdit de nos jours Particulièrement dangereux Lizenz Source: Lax License: Public Domain Public domain Dieses W)
  • Tower of Terror in 2010 (Walt Disney Studios Park,: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Tower_of_Terror_in_2010_%28Walt_Disney_Studios_Park,_Disneyland_Paris,_France%29.jpg&filetimestamp=20110506111555 (English: Tower of Terror in 2010, Walt Disney Studios Park, Disneyland Paris, France Datum 20. Juli 2010 Quelle http://www.flickr.com/photos/bartworldv6/4857269559/in/set-72157624521881089 Urheber David Jafra Kameraposition ♁48° 5)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: NSU | Dönermorde | Uwe Böhnhardt | Uwe Mundlos | Beate Zschäpe
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Kovar
am 22.11.2012 15:48:58 (212.185.209.xxx) Link Kommentar melden
Das ist wirklich ein interpretatives Gehechel. Erstmal gilt die Unschuldsvermutung. Man muß die Täter in der Möglichkeitsform publizieren. Das sie Täter sind, ist nicht evident. Also journalistisch ist das Scheiße. Dann muß man sich auch einmal den Opfern widmen. Waren das eigentlich Deutsche? Oder waren das Ausländer? Wen haben der oder die Täter oder Täterin umgebracht? Vielleicht die eigenen Landsleute, wie die Nazis auch. Und woher nimmst du die Gewißheit, dass zwischen Raubüberfällen und Dönermorden ein Zusammenhang besteht. Bisher ist erkennungsdienstlich noch nie zum Besten gegeben worde, dass die aufgefundene Ceska Pistole explizit die Tatwaffe bei den Dönermorden war. Und ein anderes Gestammele stört mich auch. Wieso kann eine Frau keine Bude in die Luft jagen. So ein Quatsch.
Mixed Picles.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.15 Sekunden
33,379,128 eindeutige Besuche