Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Mubaraks Söhne stehen wieder vor dem Gericht

Mubaraks Söhne werden sich am Montag Anschuldigungen von Korruption stellen müssen

Die Söhne des gestürzten ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak werden am Montag wegen der Anschuldigungen von Korruption vor Gericht stehen müssen, nachdem sie im letzten Fall von Korruption vom Gericht für unschuldig erklärt worden sind.

Mit dem Vater stürzen auch die Söhne

Alaa und Gamal, die in der Vergangenheit Symbole von Macht und Reichtum gewesen sind, sind heute zusammen mit weiteren 7 Männern wegen wirtschaftlicher Betrüge angeklagt worden. Mubaraks Söhne sind nach dem ersten Gerichtsverfahren im Gefängnis geblieben, weil sie sonst in die Ermittlungen des zweiten Falles eingreifen hätten können.

Anfang Juni verurteilte das Gericht den langjährigen ägyptischen Präsidenten, Husni Mubarak, und seinen Innenminister zur lebenslänglichen Freiheitsstrafe, weil sie den Angriff gegen die Demonstranten während ihres Aufstandes, der im Februar 2011 letztendlich zu Mubaraks Sturz führte, angeordnet hatten.

Macht zu Mubaraks Zeiten

Mubaraks Sohn Gamal stand an der Spitze des mächtigen polizeilichen Komitees in der regierenden Partei seines Vaters und es wurde allgemein angenommen, dass er sein Nachfolger werden würde. Währenddessen stand sein älterer Bruder Alaa im Hintergrund und interessierte sich nicht für das politische Leben in der Öffentlichkeit, welches sein Vater und sein jüngerer Bruder führten, aber es war allgemein bekannt, dass er dank seinem Vater über ein großes Reichtum verfügt.

Unabhängig von ihren früheren Lebensstilen werden sich aber beide am Montag vor Gericht stellen müssen.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Ägypten | Mubarak | Korruption
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,451,685 eindeutige Besuche