Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Erste Hilfe in der Sportschule

Die richtige Notruf-Nummer für den Fall der Fälle

Erste Hilfe Box
Erste Hilfe Box
Ein junger Sportler bricht bei einem Wettkampf zusammen: Kreislaufstörungen wegen hoher Wasser- und Elektrolythverluste führten zum Kollaps. Eine Schülerin blutet am Kopf: Sie ist bei der Ausübung einer Technik unglücklich zu Fall gekommen. Ein Wettkampfteilnehmer bleibt bewusstlos auf der Matte liegen: Ein Treffer hat Ihn niedergestreckt. Die Darstellung möglicher Szenarien ließe sich beliebig fortsetzen. Akute Erkrankungen und Unfallverletzungen, auch in Sportschulen, erfordern gelegentlich den Einsatz von Rettungsdiensten und Notärzten. Das Rettungswesen funktioniert, aber ausreichend geschultes Personal ist nur selten vor Ort. Selbst die richtige Notrufnummer für den Fall der Fälle, scheint oft nicht bekannt zu sein.

Gedanken an mögliche Unfälle oder akute Erkrankungen werden gerne verdrängt, dabei ist niemand vor medizinischen Notfällen gefeit, unabhängig vom gegenwärtigen Alter oder Gesundheitszustand. Wer auf solche Fälle vorbereitet ist, kann Leben oder die Gesundheit von sich oder anderen retten. Wichtig: Ruhe bewahren. Wählen Sie bei Eintreten eines medizinischen Notfalles (akute Erkrankung, Verletzung) die richtige Notruf-Nummer 112, und beantworten Sie anschließend die Fragen des Disponenten. Auf keinen Fall das Gespräch selbständig beenden.

Die Notruf-Nummern sollten in der Sportschule immer gut sichtbar, neben dem Telefon angebracht oder ausgelegt sein.

  • Rettungsdienst – Notruf 112
  • Feuerwehr – Notruf 112
  • Polizei – Notruf 110

Auch wenn es im Moment nicht erforderlich scheint: Macht es Sinn sich schon im Vorfeld, und in aller Ruhe, mit den Abläufen vertraut zu machen. Der Leitstellenmitarbeiter will wissen WO der Notfallort ist, WAS passiert ist, WANN es geschehen ist, WIE VIELE Personen krank oder verletzt sind. Aber keine Angst, der Diensthabende wird alles was er wissen muss erfragen. Grundsätzlich gilt es Ruhe zu bewahren, auch wenn es gelegentlich schwer fällt.

Während einer den Notruf absetzt, können andere beim Patient verbleiben. Ruhe ausstrahlen, das ist schon erste praktizierte erste Hilfe. (psychische Betreuung) Nur die wenigsten der akut Erkrankten oder Verletzten sind bewusstlos. Sollte ein solcher Zustand eintreten, dann ist der Patient in Seitenlage zu bringen.

Für Trainer, Trainerassistenten und DAN Träger sollte ein Erste-Hilfe-Kurs eine feste Grundlage sein. Der Umgang mit kranken und Verletzten, erfordert ein gewisses Maß an Grundwissen. Das sollte man dann idealerweise regelmäßig auffrischen. Das kann bei den anerkannten Hilfsorganisationen und privaten Anbietern geschehen. Es lohnt sich in jeden Fall. Denn nicht nur die großen Unfälle oder Erkrankungen können sich in der Sportschule ereignen, sondern auch kleinere, fast alltägliche Ereignisse fordern den Einsatz geschulter Ersthelfer.

Von Rettungsassistent Alfred Brandner

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Erste Hilfe | Feuerwehr | Rettungsdienst | Polizei | Notrufnummern
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,116,348 eindeutige Besuche