Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Fernsehen

Die Deutschen neigen zum Extremismus

Mit Gehirnwäsche wird die Restvernunft eingeebnet

Nicht nur die winzige Minderheit von je nach Quelle und Definition 4-30.000 Personen (0.005 bis 0.037% der Bevölkerung), welche es mit nationalem Gedankengut, als sogenannte „Extreme Rechte“ übertreiben, sind als Extremisten einzustufen. Auch das Hinzufügen der ANTIFAschisten als extreme Linke, macht den Reigen nicht komplett, nein in Deutschland ist der allseits Gemäßigte die absolute Ausnahme. Extremisten findet man hingegen zu hauf.

Hanging On
Hanging On
Deutsche Extremisten

Eine Aufzählung in beliebiger Reihenfolge und ohne Gewähr der Vollständigkeit:

  • extreme Fußballfanatiker
  • extreme Sportfanatiker jeglicher Sportarten
  • extreme Pedanten
  • extreme Ordnungsfanatiker
  • extreme Raser
  • extreme Langsamfahrer
  • extreme Dauerlinksfahrer (schnelle u langsame)
  • extreme Paragraphenreiter
  • extrem Eitle
  • extrem Sicherheitsbewusste
  • extreme Schlamper
  • extrem Fleißige
  • extrem Faule
  • extrem Ungepflegte
  • extreme Reinlichkeitsfanatiker
  • Leute die ihr Hobby ins Extreme treiben
-usw. …

Es dürfte nun klar sein was gemeint ist.

Natürlich könnte Einer sagen, aber dies und jenes gibt es doch auch in England (z.B. extreme Fußballfanatiker) oder in der Schweiz (z.B. Ordnungs- und Sauberkeitsfanatiker) – schon richtig, dass aber fast jeder (deutsche) versucht irgend etwas in seinem Interessen- oder Einflussbereich extrem auf die Spitze zu treiben ist schon ein typisch deutsches Wesensmerkmal.

Auch bürgerliche Extremisten können gefährlich sein

Solange jemand privat seinem solchen Spleen frönt und nur sein direktes privates Umfeld mehr oder weniger damit nervt, sei es ihm gegönnt. Im öffentlichen Raum kann solcherlei Übertreibung aber sowohl gefährlich als auch äußerst kontraproduktiv sein.

Extrem Verkehr
Extrem Verkehr
Das fängt schon im Straßenverkehr an, mit oberlehrerhaften Ausbremsern, den allseits gehassten linke Spur Blockierern (wurde erst seit der Strafbarkeit dieser Provokation etwas besser) und ähnlichen unsäglichen Egoisten die außer im Straßenverkehr über ihren Hinterherfahrer, über sonst keinerlei Macht und Ansehen verfügen.

Der Staat als Ordungsextremist

Richtig ätzend wird die extremistische deutsche Eigenart im Zusammenhang mit dem deutschen staatlichen Machtgefüge, auch wieder beginnend im öffentlichen Raum des Straßenverkehrs, über die berüchtigten Bürokraten besetzen Amtsstuben, die in altmodischer Starrheit verkrustete Justiz, bis hin zu rein ideologisch gefassten und durchgesetzten Entscheidungen auf politischer Ebene, ohne Rücksicht auf Vernunft, Allgemeinwohl und Zweckmäßigkeit.

Als Beispiel sei hier auf das 2012 neu erschienene Buch "Deutschland schafft das Auto ab" von Wolf Wegener verwiesen. Darin wird an unzähligen Beispielen dargelegt, wie ideologisch motivierte Bürokraten den öffentlichen Straßenverkehrsraum zum künstlich ausgebremsten Alptraum für Autofahrer umgestalten. Eine Form des linkspolitischen, grün angemalten Extremismus.

Für sonstige deutsche Extrem-Bürokraten in den Amtsstuben braucht kein Beispiel angeführt werden, diese sind sprichwörtlich, jedem aus eigener Erfahrung bekannt und somit offenkundig.

Auch die deutsche Justiz könnte extrembürokratischer nicht organisiert sein. Buchfüllend wäre eine Kritik wie Staatsanwaltschaften und Richterschaft Hand in Hand eine demokratisch nicht legitimierte Schattenherrschaft betreiben. Wer sich einmal mit arbeitsunwilligen Justizbehörden (Stichwort: "Kein öffentliches Interesse“) angelegt hat, weiß wovon die Rede ist, der extreme Bürokratiedschungel dient zum Versteckspiel, bis der Anspruchsteller aufgibt, einen formalen Fehler begangen hat, eine Frist versäumt hat, vom Rechtsbeistand im Stich gelassen wird oder wenn all dies ihn nicht ausbremst, wird eben schamlos in öffentlicher Verhandlung das Recht gebeugt, in dem z.B. vorgelegte Beweismittel verschwinden, manipuliert werden, hanebüchen um interpretiert werden, oder ähnliches.

Von politisch motivierter "Rechtsprechung" ein mal ganz zu schweigen.

Was sich Teile der derzeitigen deutschen Justiz in ihrem extremen Machtrausch erlauben, ist schlichtweg kriminell, auch nach geltender Rechtslage. Sicher ist es auch deshalb nötig, in Form der weiter unten beschriebenen "Gerichtsshows", die Herrschaften in den schwarzen Roben, als edle Streiter für Recht und Gesetz zu verklären.

Als aktuelles extremistisches Beispiel für eine rein ideologisch gefasste und durchgesetzte Entscheidungen auf politischer Ebene, dient, perfekt, der überstürzte Ausstieg aus der friedlichen Nutzung der Kernkraft in Deutschland. Das Wahldebakel in Baden-Würtemberg mit der Machtergreifung der Grünen, gab für Merkel den Ausschlag. Die erschüternden Nachrichten aus Japan als Folge eines Tsunami haben keinerlei Aussagekraft auf den technischen Sicherheitsstand deutscher AKW. Allenfalls müssten sämtliche Regierungsbeteiligten seit den 50er Jahren eingestehen, dass sie das Volk bezüglich der Sicherheit von AKW belogen haben.

Das Schlimmste an dem pedantischen Behördenwahnsinn ist, dass er von Otto Normalverbraucher gar nicht mehr als solcher Wahr genommen wird. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum Einen der schon beschriebene generelle Hang der Deutschen zu extremer Durchführungsgenauigkeit selbst bagatellhafter Angelegenheiten, zum Anderen ein gewisser Gewöhnungseffekt bedingt durch permanente staatliche Gängelung und schließlich, man höre und staune, durch zielgerichtete psychische Manipulation, (auch bekannt unter dem Begriff Gehirnwäsche), vorne weg durch das Fernsehen.

Extreme Gegensätze
Extreme Gegensätze
Klassische Meinungsmanipulation

Wie funktioniert Letzteres?

Eine klassische Methode zur Meinungsmanipulation, ist ja bekanntlich das selektive Verbreiten von Nachrichten, unerwünschtes wird totgeschwiegen und gleichzeitig wird ein Thema bis zum geht nicht mehr wieder gekaut und das auf allen Kanälen, quer durch alle Massenmedien. Klarer Fingerzeig, dass dieses spezielle Thema als vordringliches zu bekämpfendes Problem in die Köpfe gehämmert werden soll. Aktuelles Beispiel ist Syrien, kein Tag vergeht an dem nicht permanent, im Radio gar halbstündlich, über das „unsäglich grausame Regime“ dort berichtet wird. Exakte nachgewiesene Fakten und Zahlen, oder gar Hintergrundinformationen zu den Auslösern und Schuldigen der bewaffneten Konflikte fehlen zwar meist gänzlich, werden aber durch Schätzungen und Spekulationen so ersetzt, dass es nur dem äußerst kritischen Zuhörer, überhaupt auffällt. Nach Tagen und Wochen der Dauerberieselung haben über 90% der Zuhörer, Leser und Zuschauer verinnerlicht, dass es höchste Zeit und „humanitär“ erforderlich ist der rebellierenden „Opposition“ an die Macht zu helfen. Dass dies eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ist und die Handschrift für den Beginn der Ausschreitungen, deren Finanzierung und Bewaffnung, eindeutig die der CIA ist, interessiert zu diesem Zeitpunkt, öffentlich, so gut wie niemanden mehr.

Gehirnwäsche á la Dokusoap

Eine weitaus perfidere und viel längerfristig angelegte Methode zur psychischen Manipulation kommt zunächst völlig harmlos als „Unterhaltungsformat“ ins deutsche Fernsehen. Die Rede ist von Reality-Soaps, Pseudo-Dokus und Gerichtsshows. Formate wie „Zwei bei Kallwas“ „Ordnungshüter räumen auf“…. , …., und ganz vorne weg „Richterin Barbara Salesch“ und „Richter Alexander Hold“.

Beschränkt sich „Zwei bei Kallwas“ aus manipulativer Sicht noch darauf politisch korrekte Ratschläge zum Zusammenleben zu geben, „Ordnungshüter räumen auf“ u.ä. darauf den Bürger zu konditionieren, dass Strafmandate gut und notwendig sind, so indoktrinieren beide obigen Gerichtsshows doch ganz massiv politisch, gesellschaftsverändernd und sogar offen diffamierend.

Weit verbreitet ist das Argument dem Zuschauer sei doch bekannt und geläufig, dass es sich bei den „Gerichtsverfahren“ um Shows handle, zumal ja in echten deutschen Gerichten Kameras verboten sind. Umfragen zeigen aber, dass dies bei der Mehrheit der Befragten keineswegs so klar differenziert wird. Des Weiteren handelt es sich sowohl bei Salesch als auch bei Hold um echte Richter aus der staatlichen deutschen Justiz und beide sprechen in gleicher Weise Recht wie sie das bei entsprechendem Straftatbestand auch als Vorsitzende Richter eines ordentlichen deutschen Gerichtes täten. Die Vermischung von Realität und Fiktion ist also durchaus gewollt. Tatsächlich kann der Zuschauer auch kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen wie weit staatlich verordnetes Recht und empfundene Gerechtigkeit oft auseinander liegen.

Die Eingangs angesprochene psychische Manipulation liegt aber viel tiefer.

-Gesellschaftlich höher Gestellte bzw. Wohlhabende werden ganz überwiegend als (primitiv)hochnäsige dargestellt

-Gesellschaftlich höher Gestellte bzw. Wohlhabende sind ganz überwiegend die Bösen, die Raffgierigen und moralisch Verderbten

-Entsprechend sind die Armen, die Unterprivilegierten, bis hin zu den Obdachlosen, meist die Guten, moralisch Besseren und letztlich Ehrlichen

-Vernachlässigte Männer, vorne weg Hausmeister und Hausbesitzer werden gerne als Spanner und sexuell motivierte Nachsteller dargestellt

-Migranten jedweder Couleur schneiden ganz überwiegend als moralisch hochstehend und integer ab

-Die niederste Stufe des Abschaumes nehmen regelmäßig national Gesinnte ein. Laut Script der Gerichtsshows gibt es nur zwei Arten. Die offen Rassistischen mit wenig Hirn und die verdeckten, immer feigen, aber cleveren, Verführer zum Rassismus

-Ganz der justiziellen Realität entsprechend wird mit beiden Spielarten des Unmenschentums kurzer Prozess gemacht, immer ein Strafmaß am oberen Rand verhängt und abschließend noch ein Moralin saurer, vor Abscheu triefender Nachruf von Staatsanwalt, Verteidigung und Richter zum besten gegeben

-last but not least sind Frauen und Homosexuelle ganz überwiegend die besseren Menschen in diesen TV-Formaten

Insgesamt ergibt sich, besonders für regelmäßige Konsumenten dieser oft geschmähten, aber laut Statistik doch millionenfach konsumierten low Budget Produktionen, ein ganz erhebliches manipulatives Potential hin zu politisch linken Positionen.

Israeli Flag at Window
Israeli Flag at Window
Vater Staat ist immer edel, gut meinend und gerecht ...

Ein weiterer Effekt der oft dümmlich inszenierten Pseudoverfahrensverläufe ist der bewusst vermittelte Eindruck es sei immer gut, richtig und notwendig letztlich die Wahrheit zu sagen. Gerade bei Zeugen fällt dies auf, welche, obwohl kurz zuvor belehrt, dass sie sich selbst keiner Straftat bezichtigen müssten und diesbezüglich das Recht zu Schweigen hätten, regelmäßig gegen Schluss aus dem Nähkästchen plaudern, sich dabei selbst um Kopf und Kragen reden, und dadurch erst den Fall einer Lösung zuführen.

Ganz generell soll dem Zuschauer eingebläut werden, dass der Staat und seine Organe immer gut und gerecht sind, Gesetze und deren allgegenwärtige Durchsetzung unabdingbar sind und nur der links orientierte, in bescheidenden Verhältnissen lebende Multikultiliebhaber, ein moralisch vertretbares Dasein fristet. Sozusagen als extrem staatstreuer Gutmensch.

Bildnachweis:
  • Hanging On : http://imagebase.davidniblack.com/main.php?g2_itemId=47 (Imagebase What does "free to use" actually mean? It means you can use the images for whatever you want, personal, commercial or non-profit use for free. Any others questions, contact me. )
  • Israeli Flag at Window: http://imagebase.davidniblack.com/main.php?g2_itemId=4748&g2_page=5 (Imagebase What does "free to use" actually mean? It means you can use the images for whatever you want, personal, commercial or non-profit use for free. Any others questions, contact me. )
  • Extrem Verkehr: Eigenes Werk (Eigenes Werk)
  • Extreme Gegensätze: http://imagebase.davidniblack.com/main.php?g2_itemId=438 (Imagebase What does "free to use" actually mean? It means you can use the images for whatever you want, personal, commercial or non-profit use for free. Any others questions, contact me. )

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Extremismus | Gehirnwäsche | Meinungsmanipulation | Massenmedien | Der Staat
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Pillepalle Pups
am 05.04.2012 23:55:51 (91.2.98.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Autorenbeleidigung Gelöscht von OZ24 am 06.04.2012 08:50:18.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,704,665 eindeutige Besuche