Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Viel Arbeit mit einer Facebook-Mitgliedschaft

Warum Facebook in Stress ausarten kann

Auszug von der Facebook-Seite.
Auszug von der Facebook-Seite.
Jeder (oder zumindest fast jeder), der aktiv im Internet (World Wide Web, kurz WWW) vertreten ist, wird früher oder später auch in einem der zahlreichen Sozialen Netzwerke (Social Network) zu finden sein. Neben Twitter ist Facebook eines der größten und bekanntesten. Hier kann man öffentlich so gut wie alles mitteilen.

Je mehr Freunde – je mehr Beachtung

Das bringt natürlich auch Probleme mit sich, wenn man dabei zu sorglos und oberflächlich handelt. Darüber berichtet die internationale Presse fast wöchentlich. Doch dies soll hier nicht das Thema sein.

Je mehr sogenannte Freunde man bei Facebook hat, je größere und schnellere Verbreitung finden die Informationen, Hinweise, Tipps und Links die man einstellt. Deshalb ist es das Ziel vieler User möglichst viele Freunde zu bekommen. Jedenfalls dann, wenn man Facebook in erster Linie auch als eigene Werbeplattform benutzen will.

Zwar heißt es immer wieder, man solle Freundschaftsanfragen nur dann tätigen, wenn man den Betreffenden auch kennt, doch sieht die Realität anders aus. Manche User haben einen Facebook-Freundeskreis von 1.000 oder mehr.

Sie haben Post – von Facebook

Das Facebook-System ist darauf ausgerichtet seinen Mitgliedern eine Benachrichtigungsmail zu schicken. Dies geschieht jedes Mal, wenn ein anderer auf eine eigene Eintragung reagiert hat oder wenn einer der unzähligen Freunde etwas zu einer eigenen Eintragung auf Facebook postet - und sei es nur die Benutzung des Gefällt-mir-Button. Da können täglich schon mal Dutzende oder gar Hunderte von Mails im Postfach landen und den eigenen Email-Verkehr lahm legen – wegen Überfüllung geschlossen gewissermaßen.

Neue Post in der Mailbox.
Neue Post in der Mailbox.
Das nervt ungemein und sollte abgestellt werden. Facebook bietet dazu verschiedene Alternativen bis hin zur Abschaltung aller Mitteilungen.

Facebook-Gruppen

Jeder kann eine (oder auch mehrere) Facebook-Gruppen zusätzlich zu seinem privaten Account gründen. Da so eine Gruppe nur Sinn macht wenn sie möglichst viele Mitglieder hat, kann der Gruppengründer oder jedes andere Gruppenmitglied aus seinem Freundeskreis weitere Personen der Gruppe hinzufügen. Dies geschieht in der Regel ungefragt und wem das nicht passt, der sollte sich schnell aus der Gruppe wieder abmelden.

Jedenfalls bekommt man auch dann zusätzliche Emails wenn jemand etwas in der Gruppe postet. Aber auch dies lässt sich abstellen. Allerdings gibt es da nur die Alternativen alle Mails oder keine Mails. Und je mehr Gruppen man als Mitglied angehört, je mehr Emails bekommt man…

Spieleanfragen und Anwendungen

Viele Facebook-Mitglieder nutzen die dort vorhandenen diversen Spiele und suchen nun Mitspieler unter ihren Freunden. Abgesehen von dem Zeitaufwand den dies erfordert gibt es dann wieder lästige Email-Anfragen dazu. Bleibt einem nur die Anfrage abzulehnen und die Anwendung des betreffenden Spieles zu blockieren, damit man zukünftig nicht mehr damit belästigt wird.

Wollte man jeden Unsinn mitmachen und auf jeden Eintrag reagieren, dann sind sicher bereits 100 Freunde bei Facebook einhundert zuviel. Was bleibt ist ein dickes Fell und die Fähigkeit notfalls die Spreu vom Weizen zu trennen…

Bildnachweis:
  • Auszug von der Facebook-Seite.: Eigene Grafik mit Screenshot. (Urheberrecht(e) beachten.)
  • Neue Post in der Mailbox.: Dieter Schütz, Pixelio.de. (Redaktionelle Nutzung mit erweitertem Bearbeitungsrecht gemäß den Pixelio-Bestimmungen.)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Soziales Netzwerk | WWW | World Wide Web | Facebook-Freunde | Facebook-Gruppen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Francis Brown
am 22.01.2012 19:24:10 (92.73.136.xxx) Link Kommentar melden
Man kann sich bei Facebook auch auf das beschränken, was einem wichtig und vom Nutzen ist
Amschel
am 29.01.2012 16:30:57 (82.113.121.xxx) Link Kommentar melden
Man kann sich auch komplett fern halten und gut ist es. Zeit ist ein kostbares Gut, das man nicht verschwenden sollte.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,437,142 eindeutige Besuche