Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

USA, Israel und Großbritannien provozieren den 3.Weltkrieg [3]

Wenige westliche Regierungen wollen Krieg, die Völker wollen Frieden

S-300 launcher, 2009
S-300 launcher, 2009
Ohne eine gewisse Verallgemeinerung kommt man bei Artikeln zu weltpolitischen Themen schwerlich aus. Man schreibt die USA tun dies, Israel tut das und der Iran reagiert mit jenem. In Wirklichkeit bestehen alle größeren Nationen aber aus Millionen von menschlichen Individuen von denen jeder eine eigenständige Meinung haben kann. So gibt es Millionen Amerikaner die keinen weiteren Krieg wollen und hunderttausende Israelis die den Militarismus ihres Landes satt haben. Das darf bei aller Verallgemeinerung nie vergessen werden.

Die Massenmedien schlagen die Sanktions-Trommeln

Wären die Menschen in den westlichen Ländern nicht durch ausgeklügelte Propaganda Methoden der modernen Massenmedien weitgehend desinformiert, hätten die Kriegstreiber keine Chance.

Ein KrAZ-260 als Zugmaschine für Raketen
Ein KrAZ-260 als Zugmaschine für Raketen
Die US-Amerikanischen Zivilisten kennen Krieg nur aus der Ferne

Krieg ist das schlimmste Unheil das über die Bevölkerung eines Landes hereinbrechen kann. Die USA haben es durch immensen Einsatz an Geld, Material und Technik (und in WK I und WK II spätes Eingreifen) immer verstanden ihre Verluste an Soldaten gering zu halten und zivile Opfer weitgehend völlig zu vermeiden. Somit kennen die meisten amerikanischen Familien das tragische Leid durch Krieg Angehörige zu verlieren eher selten und materiell durch Krieg quasi alles zu verlieren, gar nicht. Auch Hunger zu leiden und von miesen Notrationen zu überleben ist weder den amerikanischen Soldaten noch der Zivilbevölkerung zur leidvollen Erfahrung geworden.

Für die Masse der Amerikaner ist Krieg somit etwas was sich in der Ferne abspielt ohne sie selbst, ihre Sicherheit, ihren Wohlstand und ihre üppige Ernährung zu beeinträchtigen.Trotzdem sind zig Millionen Amerikaner gegen Krieg, ebenso wie zig Millionen Deutsche, Russen, Chinesen, Japaner, Araber, Franzosen, Engländer und, und, und...

S300 auf T80 Fahrgestell
S300 auf T80 Fahrgestell
Krieg nur zur Verteidigung

Wenn in einer Demokratie die Mehrheit gegen Krieg und Kriegseinsatz ist sollte eine Teilnahme daran also gar nicht möglich sein, es sei denn natürlich das Land wird durch unmittelbaren Überfall zur Verteidigung und somit zum Krieg gezwungen.

Dass nun heutzutage ausgerechnet Russland, der ehemalige Zentralstaat der UDSSR, die ja im Westen immer als die große Gefahr für den Weltfrieden und die kapitalistische Freiheit dargestellt wurde, die aktuellen westlichen Kriegstreiber anprangert und entlarvt, ist keineswegs Propaganda, sondern die Angst selbst wieder in einen großen verlustreichen Krieg verwickelt zu werden. Die Russen haben mehr als alle anderen Völker erfahren was es bedeutet wenn der Hauptteil eines Krieges auf dem eigenen Territorium ausgetragen wird.

Die Amerikaner sind weitgehend in der Lage zumindest die konventionellen Streitkräfte und Waffensysteme ihrer Gegner soweit auf Distanz zu halten dass das eigene Territorium unangetastet bleibt. Es könnte einer nun natürlich 9/11 einwenden! Schon allein die Tatsache, dass dieser „Angriff“ Erfolg hatte und Verteidigungsminister Rumbsfeld und die verantwortlichen Generäle danach im Amt blieben, ja es noch nicht einmal ernst zu nehmende Rücktrittsforderungen gab, zeigen welche der beiden „Verschwörungstheorien“ die zutreffende ist.

Das Überwachungs- und Zielverfolgungsradar 96L6E
Das Überwachungs- und Zielverfolgungsradar 96L6E
Die Anti-Kriegs Fraktionen

Doch nun zu den warnenden Stimmen derjenigen die keinen Krieg wollen, im Ernstfall aber involviert wären, vorneweg Russland:

Pravda vom 09.01.2012:

...The west moves for more and more crippling sanctions. Never forget to learn from history...that every war has begun with the imposition of sanctions. The result? We stand precariously on the brink of confrontation...

The senior commander in Iran's Revolutionary Guard, Ali Ashraf Nouri, said that the Iranian government has made the decision to close the Strait of Hormuz where a significant portion of the world's oil passes if the country's oil exports are blocked. There is nothing that gives justification for such a blockage.

Then from the other side, an American threat:

"We made very clear that the United States will not tolerate the blocking of the Straits of Hormuz," Panetta told CBS television. "That's another red line for us and that we will respond to them."

Really, the Americans should take that "red line" and cram it where the sun don't shine, who gave them the right to cross the ocean thousands of miles away and bother these people who have done nothing to no one?...

Deutsche Übersetzung:

… der Westen beschließt immer mehr harte Sanktionen. Vergessen Sie nie, von der Geschichte zu lernen…, dass jeder Krieg mit der Auferlegung von Sanktionen angefangen hat. Das Resultat? Wir stehen prekär am Rande der Konfrontation… Der rangälteste Kommandant in Iran' s Revolutionären Garden, Ali Ashraf Nouri, sagte, dass die iranische Regierung die Entscheidung getroffen hat, die Straße von Hormuz zu schließen, durch die ein bedeutender Anteil des Welt Rohölbedarfs transportiert wird, falls die Ölexporte des Iran blockiert werden. Es gibt nichts, das Rechtfertigung für solch eine Blockierung gibt.

Dann von der anderen Seite, eine amerikanische Drohung: " Wir machten völlig klar, dass die Vereinigten Staaten das Blockieren der Straßen von Hormuz nicht zulassen, " erklärte Panetta im CBS-Fernsehen. " Das ist eine andere rote Linie für uns und wir werden darauf reagieren." Wirklich die Amerikaner sollten diese "Rote Linie" nehmen und sie dahin stopfen wo die Sonne nicht scheint, wer gab ihnen das Recht, die Ozeane mit tausenden von Meilen zu überqueren und Leute zu stören, die niemandem garnichts getan haben? …

SS 25 Seezielflugkörper (russisch)
SS 25 Seezielflugkörper (russisch)
...U.S. behavior in making threats and taking actions against Iranian rights to develop peaceful nuclear energy are in violation of the Nuclear Non Prolifteration Treaty and the UN Charter in threatening war. Yet the mainstream western corporated media does not communicate these facts to the public.

With all the ships converging in close proximity in the Strait of Hormuz, an ideal opportunity presents itself: The sinking of the USS Maine, the Gulf of Tonkin, the Korean ship sinking they tried to blame on the Democratic People's Republic of Korea... American or Israeli ships or aircraft can be given Iranian markings and attack a U.S. ship in order to serve as a false flag pretext for starting a war with Iran.

Deutsche Übersetzung:

...Das Verhalten der USA in Form von Drohungen und Maßnahmen gegen die iranischen Rechte friedliche Atomenergie zu entwickeln sind eine Verletzung des "Nuclear Non Prolifteration" Vertrages und der Charta der Vereinten Nationen mit Krieg zu drohen. Doch die gleichgeschalteten westlichen Mainstream-Medien kommunizieren diese Tatsachen in der Öffentlichkeit nicht.

Mit all den Schiffen welche dem gleichen Ziel zustreben in unmittelbarer Nähe der Straße von Hormuz, bietet sich eine ideale Gelegenheit: Vergleichbar dem Untergang der USS Maine, im Golf von Tonkin, den die USA einem koreanischen Schiff anlasten wollten, um einen Krieggrund gegen die Demokratische Volksrepublik Korea zu haben... Auf amerikanischen oder israelischen Schiffen oder Flugzeugen könnten iranische Hoheitszeichen aufgebracht werden und ein Angriff auf ein US-Schiff, somit unter falscher Flagge, könnte als Vorwand für einen Krieg mit Iran zu dienen. ...

Sowohl Russland als auch China haben definitiv eine Verteidigungsarmee. Russland hat gerade einmal einen Flugzeugträger, die Admiral Kusnezow und China einen uralten gebraucht erworbenen, der nie fertig gestellt worden war, und den es zur Zeit renoviert und seeklar macht. Er soll den Namen "Shi Lang" tragen und entspricht der Admiral-Kusnezow-Klasse .

Die Sanktions- und Kriegshetze geht weiter

Seit Anfang Januar 2012 Teil 1 dieser Artikelserie online ging, wird von den westlichen Regierungen und Medien weiter kräftig die Sanktions- und somit Kriegstrommel gerührt. Wie der gut Informierte weiß, begannen alle neueren Kriegshandlungen nach diesem Muster.

Die Reihenfolge ist klar, Syrien sollte zuerst fallen, damit der schwieriger zu erlegende Iran keinen Bündnispartner in der Region hat und auch die russische Militärbasis in der Stadt Tartus in Syrien ausgeschaltet wird.

Durch russische Abwehrraketen kann ein US-Israelisch-Britischer Angriff verlustreich werden.

Einige Links zum Thema, mit Kommentar:

Die Wiener Zeitung schreibt u.a. noch am 15.06.2011: „Moskau selbst hält sich deshalb aus solchen internationalen Konflikten wie in Syrien heraus“, behautet aber dann es gehe Russland letztlich um´s gute weitere Waffengeschäft, nach dem Ende des Konfliktes. Die Unlogik ist durchsichtig. Nach der Installation eines US-freundlichen Regimes wird selbiges seine Waffen zweifellos in Washington bestellen. Russland wie auch China und Indien müssen schlicht verhindern, dass ein Land nach dem anderen vom sogenannten Westen okkupiert werden.

SS-N-26 Strobile Exportbezeichnung Jachont
SS-N-26 Strobile Exportbezeichnung Jachont
Spiegel am 22.09.2010:

Unter dem Vorwand die Jahont P 800 eine der modernsten Anti-Schiff-Lenkwaffen, könnten in die Hände der Hisbollah geraten, versuchen Washington und Tel Aviv die Lieferung dieses Verteidigungssystemes nach Syrien zu verhindern. Die Richtigstellung der Russen ist einleuchtend: „Bei der "Jahont" handele es sich um einen schwer zu bedienenden, stationären Waffenkomplex für Schläge gegen große Schiffe, erklärt Ruslan Puchow vom Moskauer Zentrum für Analyse von Strategien und Technologien. Wenn niemand vorhat, an der syrischen Küste zu landen, dann braucht sich auch niemand zu fürchten."

Das war im September 2010. Nun im Januar 2012 ist offensichtlich, weshalb diese hoch effektive Verteidigungswaffe gegen große Schiffe, in den Händen der Syrer den Amerikanern und Israelis nicht gefällt.

Luftabwehr Panzir-S1
Luftabwehr Panzir-S1
Zur Luftverteidigung verfügt Syrien derzeit über das Panzir-S1 System, es ist ein modernes russisches Kurzstrecken-Luftabwehrraketen-System.

Sehr unangenehm wäre es für die Angreifer, würde auch noch eines aus der russischen S 300 Familie, dem derzeit besten Luftverteidigungssystem der Welt, oder gar das brandneue S 400 System aufgestellt werden.

„...Mit dem System S-400 ist die Bekämpfung folgender Ziele möglich:

- Überschallschnelle Kampfflugzeuge in allen Höhenbereichen.

- Hochfliegende und weit entfernte Überwachungsflugzeuge wie AWACS oder JSTARS.

- Ziele mit kleiner Radarrückstrahlfläche, wie Stealth-Fluggeräte oder UAVs.

- Tieffliegende Marschflugkörper.

- Unter- und überschallschnelle Abstandslenkwaffen.

- Ballistische Kurz- und Mittelstreckenraketen. ...“

S 400
S 400

Die Nato versucht eine Seeblockade

Freilich wird die Nato alles versuchen um eine solche Lieferung zu verhindern:

Syrien-Konflikt: Russland beliefert Assad mit Munition

Russische Seezielflugkörper SS26 (Jachont) und SS27 (Klub) erhöhen das Risiko für die US-Navy beträchtlich

Der Iran hat ebenfalls modernste Seezielflugkörper einsatzbereit und zwar die SS-N-27 Sizzler Russische Bezeichnung "Klub" (Club). Es gibt den Flugköper in 6 Ausführungen mit Reichweiten bis 300Km, in den Varianten:

- Klub-N für den Einsatz durch Überwasserschiffe.

- Klub-S für den Einsatz durch U-Boote.

- Klub-M zur Küstenverteidigung. Installiert auf einem BAZ-6909 / MZKT-7930-LKW.

- Klub-A für den Einsatz durch Flugzeuge wie die Su-30 und Tu-22M.

- Klub-K Einsatz direkt aus einem Standard-Container.

Klub-K in einem Container (SS27) Seezielflugkörper
Klub-K in einem Container (SS27) Seezielflugkörper
Die Klub-K Variante ist der Horror für große Schiffsverbände. Der Einsatz kann direkt aus einem Standard-Container (wie links abgebildet), erfolgen. Auf jedem Frachtschiff, in jedem Hafen, auf jedem Container-LKW, ja in jedem Firmenhof in Küstennähe, könnte die Iranische Armee üble Überraschungen für die US-Aggressoren bereit haben.

Pro Container sind 4 Klub-Lenkwaffen zur Schiffsbekämpfung startbereit installiert. Insbesondere die 3M54E (P-900 Alfa) mit einer separierenden, überschallschnellen Gefechtskopfsektion, ist extrem gefährlich. Mit einer Reichweite von 220km und dem überschallschnellen Gefechtskopf im Endanflug ist eine Abwehr äußerst schwer möglich. Auch sind diese modernen Flugkörper gegen elektronische Störmaßnahmen, und Täuschkörper weitgehend immun. Sie fliegen zudem zufällig generierte Ausweichmanöver und von der Jachont ist folgendes bekannt:

"...Die eigentliche Stärke des SS-N-26 (Jachont) ist jedoch sein Leitsystem, das vergleichbar mit dem SS-N-19 Shipwreck ist. Es wurde mit einem komplexen Softwarepaket ausgestattet, um den Kampf gegen ein Schiff oder eine ganze Schiffsgruppe zu koordinieren.

Diese Software wird aktiv, wenn die Flugkörper in Salven gestartet werden. Die Flugkörper fassen Ziele selbstständig auf, ermitteln ihren Kampfwert und tauschen diese Informationen gegenseitig aus. Anhand dieser Daten wird untereinander der Angriffsplan koordiniert. Die jeweiligen Abwehrmaßnahmen gegen elektronische Gegenmaßnahmen und ECM (EloKa) und die notwendigen Manöver zum Umgehen der gegnerischen Luftabwehr (vor allem des amerikanischen CIWS-Systems) sind im Flugkörper eingespeichert. Sobald das Prioritätsziel einer Schiffsgruppe zerstört ist, greifen die übrigen Flugkörper der Salve die anderen Schiffe der Gruppe an. Es greifen somit nie zwei Flugkörper dasselbe Schiff an, es sei denn es wird nicht zerstört, sodass eine andere SS-N-26 darauf aufschaltet.

Der Endanflug findet in einer Höhe von 10 bis 15 Metern statt. ..."

Die Russische Kriegmarine schaute am 08.01.2012 mal nach dem Rechten:

Russische Kriegsschiffe laufen Syrien an

Und wieder hetzt der Spiegel

Im Spiegel Artikel dürfen natürlich, bei der Gelegenheit, die Hinweise auf kleinere Scharmützel, mit Toten und Verletzen, nicht fehlen.

Einzige Quelle:

Die in London ansässige "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte". Diese besteht bekanntlich nur aus einem einzigen Mann. Keiner weiß wie er zu seinen angeblichen Informationen kommt.

Laut Kopp-Online wurde dieser Herr schon mehrfach der Falschmeldung überführt. Offensichtlich vermischt der Herr Wahres und Erfundenes und gibt es an die Presse. Der Spiegel, Die Süddeutsche u.v.a.m. übernehmen die Behauptungen ungeprüft und veröffentlichen sie.

Auch die zum x-ten Male angeführten, angeblichen 5000 (unbewiesenen bzw. geschätzten) bisherigen Opfer dürfen im Spiegelbericht natürlich nicht fehlen.

Gemäß dem Motto:

"Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen, dann wird sie geglaubt"

Brahmos Indisch-Russischer Seezielflugkörper
Brahmos Indisch-Russischer Seezielflugkörper
Nur im Internet findet man Richtigstellungen

Die Medienlügen zu Syrien, angeprangert auch durch das www.voltairnet.org und Herrn Thierry Meyssan, sind längst erkannt und durchschaut, aber die Massenmedien machen in alter Manier weiter.

Auch Christoph Hörstel redet sich den Mund fusselig, aber bei ARD, ZDF, FAZ, Spiegel, Focus, Süddeutsche und wie sie alle heißen, bleibt alles beim Alten.

Interview mit Christoph Hörstel: Kriegsgebiet Naher und Mittlerer Osten - Das Konzept des Terror-Managements im 21. Jahrhundert

Kommt es zum 3.Weltkrieg wird es ein Atomkrieg

Für alle Fälle: Russia works on 100-ton monster ballistic missile

Soweit wird es hoffentlich nicht kommen müssen: Ein Alptraum-Scenario für die USA

Auch China rüstet sich: Chinese Navy ready for war

Wie Eingangs erwähnt ist für die Masse der Amerikaner Krieg etwas was sich in der Ferne abspielt, ohne sie selbst, ihre Sicherheit, ihren Wohlstand und ihre üppige Ernährung zu beeinträchtigen.

Das könnte sich durch einen EMP schlagartig ändern.

PS.: Aus aktuellem Anlass noch dieser Hinweis zu vom US-Kongress geplanter Internetzensur: namens SOPA (Stop Online Piracy Act)

Bildnachweis:
  • Luftabwehr Panzir-S1: http://de.wikipedia.org/wiki/Panzir-S1 (Urheber User:UMKH77R Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) w:de:Creative Commons Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 U)
  • Ein KrAZ-260 als Zugmaschine für Raketen: http://de.wikipedia.org/wiki/KrAZ-260 (Urheber ru:Участник:Berserkerus Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) w:de:Creative Commons Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen Diese Datei ist )
  • S 400: http://de.wikipedia.org/wiki/S-400 (4. Mai 2010 Quelle Eigenes Werk Urheber ru:Участник:Goodvint Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Licensing [Bearbeiten] Ich, der Urheberr)
  • S300 auf T80 Fahrgestell: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:S-300V.jpg&filetimestamp=20071101173430 (Urheber U.S. Air Force Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Lizenz [Bearbeiten] Public domain Diese Datei ist ein Werk eines Angestellten der U.S. Air Force, das im Verlauf seiner offiziellen Arbeit erstellt wurde. Als ein W)
  • Das Überwachungs- und Zielverfolgungsradar 96L6E: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:96L6E_at_the_MAKS-2011_%2801%29.jpg&filetimestamp=20110822182828 (Datum 19. August 2011 Quelle Eigenes Werk Urheber Doomych Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Lizenz [Bearbeiten] Public domain Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es als gemeinfrei. Dies)
  • S-300 launcher, 2009: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:S-300_launcher,_2009.jpg&filetimestamp=20100519171444 (Datum 12. Mai 2009 Quelle Day of WWII victory Urheber Archlinux Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Lizenz [Bearbeiten] w:de:Creative Commons Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen Diese Datei ist )
  • SS-N-26 Strobile Exportbezeichnung Jachont: http://de.wikipedia.org/wiki/SS-N-26 (Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es hiermit unter der folgenden Lizenz: GNU head Es ist erlaubt, die Datei unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder einer späteren Version, veröffentlicht v)
  • SS 25 Seezielflugkörper (russisch): http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Kh-35E_fol_maks2009.jpg&filetimestamp=20090824140053 (Datum 21. August 2009 Quelle Eigenes Werk Urheber Allocer Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Lizenz [Bearbeiten] Ich, der Urheberrechtsinhaber dieses Werkes, veröffentliche es hiermit unter der folgenden Lizenz:)
  • Brahmos Indisch-Russischer Seezielflugkörper : http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Brahmos_imds.jpg&filetimestamp=20070630135342 (30. Juni 2007 Quelle Eigenes Werk Urheber One half 3544 Genehmigung (Weiternutzung dieser Datei) Siehe unten Lizenz [Bearbeiten] Public domain Dieses Werk wurde von seinem Urheber I, One half 3544 als gemeinfrei veröffentlicht. Dies )
  • Klub-K in einem Container (SS27) Seezielflugkörper: http://de.wikipedia.org/wiki/SS-N-27_Sizzler (English: Club-K Container Missile System Русский: Club-K Контейнерны&#)

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: 3.Weltkrieg | Syrien | Iran | Seezielflugkörper | Krieg
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
40,081,043 eindeutige Besuche