Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sport: Wintersport

Beaver Creek: An Vonn führt kein Weg vorbei - kein guter Tag für den DSV

Lindsey Vonn hat auch den Super G auf der Herren-Strecke für sich entschieden.

Nichts Neues im alpinen Skisport der Damen: Die Speed-Queen machte ihrem Namen auch im vierten Rennen in Nordamerika alle Ehre und sicherte sich den fünften Saisonerfolg im siebten Anlauf. Damit avancierte sie endgültig zur Top-Favoritin auf den Gesamtweltcup.

So gut Viktoria Rebensburg sich in den beiden Abfahrten von Lake Louise präsentiert hatte, so mau war die Punkteausbeute der Riesenslalom-Olympiasiegerin zuletzt. In Beaver Creek war schon nach nicht einmal einem Viertel der Strecke Schluss – die Athletin vom SC Kreuth fuhr an einem Tor vorbei. Auch Maria Höfl-Riesch erwischte keinen guten Tag und sortierte sich auf Position 21 ein. Im Ziel schien sie ratlos und musste unmittelbar im Anschluss die erneute Demonstration ihrer ärgsten Rivalin der letzten Jahre mit ansehen.

Super G in Beaver Creek: Vonn außer Konkurrenz – Swiss-Ski stark

Fast vier Zehntel standen nach der letzten Läuferin auf der Habenseite der US-Amerikanerin. Insgesamt zeigten vor allem all jene eine gute Leistung, die sich im bisherigen Winter nicht recht hatten in Szene setzen können. So kletterte Fabienne Suter erstmals in dieser Saison aufs Podium. Anna Fenninger, am Sonntag in Kanada knapp geschlagen Zweite, wurde diesmal Dritte.

Unter den folgenden vier Athletinnen befanden sich drei weitere Schweizerinnen. Martina Schild (4.), Fränzi Aufdenblatten (6.) und Dominique Gisin (7.) erzielten ein mannschaftlich geschlossenes Resultat für die Eidgenossen. Auch Olympiasiegerin Andrea Fischbacher (AUT) bewies mit Rang 5 aufsteigende Tendenz.

DSV-Lichtblick am dunklen Ergebnishorizont: Veronique Hronek

An solche Platzierungen, auch in der Breite, war beim Deutschen Ski-Verband nicht zu denken. Von den drei ins Rennen geschickten Damen patzten ausgerechnet die beiden Asse Maria Höfl-Riesch (21.) und Viktoria Rebensburg (ohne Wertung). Erstmals in diesem Winter etablierte sich keine DSV-Läuferin unter den besten Fünf. Es langte nicht einmal für die Top 20.

Darunter schaffte es zwar auch Veronique Hronek nicht, als 23. holte sie aber mit nur 13/100 Sekunden Abstand zu Höfl-Riesch zum zweiten Mal in ihrer Karriere Weltcuppunkte nach dem Wettbewerb in Lake Louise vom vergangenen Sonntag (Platz 29).

Gesamtklassement: Vonn weit voraus

Durch die Siegesserie hat sich Lindsey Vonn im Gesamtweltcup einen Vorsprung von 238 Zählern auf Viktoria Rebensburg erkämpft. In der Relation – fast das Doppelte – wirkt der Abstand riesengroß.

Die nächsten fünf Veranstaltungen sind allerdings der technischen Kategorie zuzuordnen. In zwei Riesenslaloms bestehen intakte Chancen für die 22-Jährige, den Abstand zu reduzieren. Ob sie in den beiden Slaloms antritt, bleibt abzuwarten. Das kommende Jahr beginnt mit dem City-Event in München und dem Ritt durch den Stangenwald im kroatischen Zagreb. In der langsamsten aller Disziplinen scheint auch Maria Höfl-Riesch in Top-Verfassung zu sein, wie ihr dritter Rang in Aspen andeutete.

Zu weiteren Informationen rund um die Saison 2011/12 gelangen Sie hier.

Quellen:

Ski alpin 2011/12, Resultat des Super G in Beaver Creek, www.fis-ski.com

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Beaver Creek | Super G | Ski alpin | Lindsey Vonn | Maria Höfl-Riesch
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,922,069 eindeutige Besuche