Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Software

Adobe bietet jetzt Web-TV an

Neues TV-Gefühl in bester Wiedergabequalität mit dem Adobe Media Player

Schon lange bestimmte die US-Firma Adobe mit Flash den Standard fürs Web-Video. Brandneu dagegen ist jetzt der am 10. April veröffentlichte Adobe Media Player. Dabei handelt es sich praktisch um eine Art Web-TV-Station, über die die User derzeit amerikanische TV-Serien in einer Qualität sehen können, die die Auflösung der herkömmlichen Fernsehgeräte teilweise bei Weitem übersteigt.

Erst eine gute Woche „alt“ werden bereits erste Stimmen laut, die den Adobe Media Player zu einer „echten Alternative zum herkömmlichen Fernseher“ hochpreisen. Und tatsächlich sind hier bereits die neuesten Folgen von beispielsweise CSI zu sehen, die uns die deutschen TV-Sender noch lange vorenthalten werden.

Einen kleinen Nachteil hat das Ganze aber auch: Wenn die Anbieter der Sendungen es wünschen, verbindet der Adobe Media Player die Mediadaten mit einem DRM. Das hat zur Folge, dass die Dateien nicht für die Ewigkeit gespeichert oder auf DVD gebrannt werden können. Und da alles, was der Player zeigt, auch als temporäre Dateien auf dem Rechner abgelegt wird, kommt da schon einiges an Datenmüll zusammen. Man sollte auf jeden Fall, wenn man den Player nutzt, öfters mal die Festplatte aufräumen und vor allem die temporären Dateien löschen.

Fraglich ist auch, ob wir hier in Europa das volle Angebot nutzen können und wenn ja, wie lange. Denn dies bleibt den US-Anbietern überlassen, da Adobe hier auch die Geo-IP-Technik anbietet, die eine Nutzung bzw. das sehen der Filme außerhalb der USA verhindert. Deshalb wird der Media Player von Adobe bei uns auch nicht beworben. Er richtet sich also (zumindest vorerst) in erster Linie an den amerikanischen Markt. Und dort werden dann auch dynamisch wechselnde Werbespots in das laufende Angebot eingespielt. Das macht das Web-Angebot für die US-Sender zu einer mittels Werbung finanzierte Reichweiten-Vergrößerung.

Das Film-Angebot reicht quer durch alle Sparten und enthält auch das online aufrufbare Archiv aller Star-Trek-Folgen der ersten Staffel mit Captain Kirk und dem Vulkanier Spok. Schade nur, das alles vorerst nur in der englischsprachigen Originalversion zu sehen ist. Falls Sie bei den Serien die Funktion „My Favorites“ nutzen, haben Sie sich damit quasi ein Serien-Abo aufgehalst, da der Player alle Folgesendungen temporär speichert um sie dann später auch offline zugänglich zu machen.

Falls Sie jetzt Geschmack am Adobe Media Player bekommen haben, hier (http://www.adobe....diaplayer/) können Sie ihn herunterladen. Auf dieser Seite wird Ihnen auch angezeigt, welche Systemvoraussetzungen Sie dafür benötigen.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Adobe | Media Player | Web-TV | Filme online
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
38,096,635 eindeutige Besuche