Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Achtung: Wieder zahlreiche Phishing-Mails im Umlauf

Gangster und Betrüger wollen an Ihr Geld

Vorsicht: Betrüger im Web.
Vorsicht: Betrüger im Web.
Es ist gerade mal wieder groß in Mode. Die Betrüger scheinen eine groß angelegte Phishing-Aktion gestartet zu haben um an Ihr Geld zu kommen. Alleine gestern landeten in meinem Postfach gleich 4 verschiedene Phishing-Mails, die angeblich von Banken oder Kreditkarteninstituten stammten. Wehe dem, der darauf hereinfällt…

Bitte nicht öffnen!

Laut Absenderadresse sowohl angeblich die Deutsche Bank wie auch angeblich die Sparkasse suggerierten dabei bereits in der Betreffzeile, dass das Konto des Email-Empfängers gesperrt wurde: „Ihr Konto wurde gesperrt!“. Und der angebliche Kreditkartenbetreiber Visa teilte bereits zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen mit: „You have 1 new ALERT message!“.

Wer solche Emails bekommt, deren Absender eine Bank, ein Kreditkarteninstitut, PayPal oder ähnlich lautet, sollte diese Mail ganz schnell und dauerhaft löschen, denn sie kommt garantiert nicht von Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenbetreiber. Dauerhaft löschen heißt: Auch im Speicher der gelöschten Mails.

Im Zweifel fragen Sie bei Ihrer Bank nach!

Lieber auf die Bank damit.
Lieber auf die Bank damit.
Wer nun bei der Absenderadresse gar kein Konto hat oder keine Kreditkarte, der fällt wohl kaum darauf herein – sollte man meinen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus, denn immer wieder fallen viele Internetnutzer auf solche betrügerischen Phishing-Mails herein. Und schon beim Öffnen der Mail können Sie sich einen Trojaner oder gar Virus einfangen.

Scheint der Absender tatsächlich Ihre Bank oder Ihr Kreditkartenbetreiber zu sein, weil Sie dort ein Konto oder eine Kreditkarte besitzen, und sind Sie unsicher ob die Mail nicht doch von Ihrer Bank stammt, dann löschen Sie die Mail trotzdem und sprechen Sie persönlich Ihre Bank oder Ihren Kreditkartenbetreiber darauf an. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Was ist Phishing?

Wikipedia erklärt es einleitend so:

Phishing werden Versuche von Tätern genannt, an Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen, z. B. über gefälschte WWW-Adressen, E-Mail oder Kurznachrichten, um die Benutzer zu schädigen (Kontoplünderung). Der Begriff ist ein englisches Kunstwort, das sich an fishing („Angeln“, „Fischen“), evtl. in Anlehnung an Phreaking auch password fishing, bildlich das „Angeln nach Passwörtern mit Ködern“, anlehnt. Häufig wird das h in dem Begriff mit Harvesting erklärt, so dass der Begriff Phishing dann Password harvesting fishing bedeutet.

Lesen Sie dazu weiter auf Wikipedia, Stichwort Phishing, damit Sie Ihr sauer verdientes Geld nicht an die Betrüger verlieren.

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Phishing | Spam | Email | Betrug | Internetfalle
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Hartmut Holz
am 09.09.2011 15:19:52 (79.246.129.xxx) Link Kommentar melden
Und ich dachte, dass dieses Problem längst gelöst sei. Auch schon deshalb, weil ich schon lange keine Mail, dieser Art, bekommen habe.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.08 Sekunden
39,886,245 eindeutige Besuche