Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Musik

Amy Winehouse - tragischer Tod durch Drogen und Alkohol?

Die Sängerin wurde leblos in ihrem Haus aufgefunden

Die Musikwelt hat einen echten Star verloren. Amy Winehouse, die immer wieder versuchte, mit ihrer Suchtproblematik fertig zu werden, ist mit nur 27 Jahren verstorben. Über die Hintergründe kann man bislang keine Angaben machen, daher sind alle Vermutungen und Spekulationen bisher ohne Substanz.

Ihr musikalisches Talent ließ sie schnell zu einem Superstar werden, ihr ganz persönlicher Stil, der nicht zuletzt auch durch ihren jüdischen Vater Mitchell Winehouse, einen Jazzmusiker, geprägt wurde, ist und war ihr unnachahmliches Markenzeichen.

Nach vielen Abstürzen unter Alkohol-und Drogeneinfluss bemühte sie sich zuletzt um ein Comeback, welches jedoch zu einem Desaster geriet. Deshalb wurde ihre geplante Europatournee abgesagt, es wäre nicht verwunderlich, wenn sie diesen letzten Absturz nicht mehr verkraftet hätte.

Ihr Album "Back to Black" galt als eines der Erfolgreichsten der letzten Jahre.

Auf ihrer offiziellen Homepage http://www.vertig...winehouse/ kann man die letzten Monate von Amy Winehouse nachvollziehen. Zum Tode der Künstlerin folgender Auszug aus der Homepage:

Wie die BBC berichtet, wurde Amy Winehouse heute tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Am Samstag, dem 23. Juli um kurz vor 16 Uhr wurde die Ambulanz in ihre Wohnung in Camden gerufen, konnte das Leben der Sängerin jedoch nicht mehr retten. Woran Amy Winehouse starb, ist bislang nicht bekannt.

UMG Statement:"We are deeply saddened at the sudden loss of such a gifted musician, artist, performer and friend. Our prayers go out to Amy's family, friends and fans at this difficult time."

Ihre mehrfach geäusserte Angst, nicht älter als 27 Jahre alt zu werden, hat sich auf traurige Weise erfüllt.

YouTube Video

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: amy winehouse | tot | verstorben | london | youtube
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

OZ24
am 24.07.2011 12:08:05 (84.183.131.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe ihre Musik gern gehört. Ihre rauchige Stimme hatte etwas Besonders. Ich hatte aber befürchtet, dass es mit Ihr irgendwann mal so enden würde. Leider hat sich meine Befürchtung bewahrheitet.

R.I.P.
Peter Maier
am 24.07.2011 17:09:56 (93.219.181.xxx) Link Kommentar melden
Ein absoluter Verlust für die Musikszene!

Und sie reiht sich ein in den "Klub der 27", wo wir schon Janis Joplin, Jimi Hendrix, Brian Jones oder Kurt Cobain finden müssen. (Quelle: wikipedia)

Dieses verdammt harte Geschäft hat schon viele junge Menschen das Leben gekostet, weil sie mit dem schnellen Ruhm, mit dem dazugehörenden Medienrummel und ihrer eigenen Erwartungshaltung einfach nicht fertig werden - und hinzu kommen diese dreckigen Drogen!

Ruhe in Frieden, Amy!
Vaughn Sheeks
am 31.07.2011 21:35:25 (217.227.106.xxx) Link Kommentar melden
Ich finde es wirklich schade, dass meine Lieblingssängerin Amy Winehouse verstorben ist. Ich war schon lange begeistert von ihr. Jetzt wird es leider keine neuen Lieder mehr von ihr geben. Ich will unbedingt wissen, was die Ursache für ihren Tod war. Leider ist die Todesursache bis jetzt noch unbekannt. Ich denke, dass sie an der plötzlichen Alkoholentziehung gestorben ist.
  • Geändert von OZ24 am 01.08.2011 11:53:59.
Peter Maier
am 03.08.2011 20:14:51 (93.219.146.xxx) Link Kommentar melden
Nee, neue Lieder, Vaughn Sheeks, gibt es von verstorbenen Sängern leider nicht - Ausnahme war M. Jackson, der noch einen unveröffentlichen Song zu "liegen" hatte - bei Amy kann ich mir das kaum vorstellen.

Es dürfte der Nachwelt aber eigentlich nicht weiter helfen, woran sie nun starb. Egal, wann das Obduktionsergebnis veröffentlicht wird und was wir dann erfahren - sie wird davon auch nicht wieder lebendig. Es kämen immer wieder neue Spekulationen auf den Plan - für meine Begriffe hat ein verstorbener Mensch seine Ruhe verdient. Ende, aus, Basta.
Peter Maier
am 16.10.2011 10:11:27 (93.219.166.xxx) Link Kommentar melden
auch hier - keine neuen Erkenntnisse - ist auch okay - wäre nur für die verbleibende jugendliche Fan-Gemeinschaft gut gewesen, zu wissen, woran es lag ------------ um vielleicht etwas vorbeugen zu können :-(

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
39,925,029 eindeutige Besuche