Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Reise

Datenroaming: Kostenfalle im Urlaub

Modernes Smartphone
Modernes Smartphone
Die Urlaubszeit kommt mit großen Schritten näher und wie jedes Jahr zieht es Millionen Deutsche im Sommerurlaub ins Ausland. Dass das Telefonieren mit dem eigenen Handy im Ausland um ein Vielfaches teurer ist als in Deutschland, hat mittlerweile fast jeder Urlauber begriffen. Durch die Festlegung von Höchstgrenzen für das Roaming beim Telefonieren durch die EU, wird mittlerweile verhindert, dass die Kosten dafür ins unermessliche steigen. Doch mit den Handys der neueren Generation, den Smartphones, wartet eine Kostenfalle auf die Urlauber, derer sich die Wenigsten bewusst sind.

Die Smartphones können mittlerweile mehr als nur telefonieren. Das Surfen im Internet, Emails abrufen und schreiben, Wettervorhersage oder Navigation u.v.m. gehören heute zum Standardfunktionsumfang eines aktuellen Smartphones. Um viele der neuen Funktionen anbieten zu können, wählen sich die Geräte in das Internet ein und holen sich dort für die notwendigen Daten und Informationen, ohne das der Benutzer davon etwas mitbekommt.

Innerhalb von Deutschland ist das auch kein Problem, da die meisten Smartphonebesitzer, zu Ihrem Telefontarif, einen günstigen Internettarif gebucht haben. Im Ausland gilt dieser Internettarif aber nicht. Für die Internetnutzung im Ausland fallen Gebühren für das Datenroaming an und diese sind wesentlich teurer als der günstige Tarif im Inland. Schnell summieren sich diese Roaminggebühren auf 3-stellige Eurobeträge.

Es gibt mehrere Möglichkeiten diese Kostenfalle zu umgehen. Erste und einfachste, aber auch unpraktischste Möglichkeit, ist der vollständige Verzicht auf die Benutzung des Smartphones im Ausland. Man lässt das Gerät einfach ausgeschaltet und es fallen mit 100protzentiger Sicherheit keine Roaminggebühren an. Diese Variante ist wirklich nur für Leute in Betracht zu ziehen, die im Urlaub völlig auf das Telefonieren und Surfen mit den Smartphone verzichten können.

Etwas eleganter ist die Möglichkeit das Datenroaming von vornherein zu unterbinden. Fast alle aktuellen Geräte bieten diese Möglichkeit in den Einstellungen des Smartphones an. Vorteil dieser Variante ist, dass die Funktionen rund um das Telefonieren weiterhin nutzbar sind und sämtliche Internetaktivitäten blockiert werden. Um diese Möglichkeit zu nutzen empfiehlt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung des Gerätes und die entsprechenden Einstellungen vor dem Grenzübertritt zu aktivieren.

Wer im Urlaub nicht auf die Internetaktivitäten verzichten will, muss entweder bei seinem deutschen Netzbetreiber entsprechende Tarifoptionen für das Ausland buchen, oder kauft im Ausland eine entsprechende Prepaidkarte. Letzteres ist nur möglich, wenn das Gerät nicht durch einen SIM-Lock geschützt ist und die Verwendung anderer SIM-Karten möglich ist.

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Roaming | Datenroaming | Urlaub | Ausland | Smartphone | Kostenfalle
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,903,584 eindeutige Besuche