Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Verschwörungstheorien und Verschwörungen ! (Teil 18)

Die Rolle von Logen und Geheimbünden 3.i) Freimaurer, Großkapital und Zionsten

Hier mit dem 18. Teil wird die Serie über Verschwörungen und Verschwörungstheorien zum Abschluss kommen. Mit den Freimaurern wurde die sowohl vom Zeitrahmen, der Mitgliederzahl, als auch Verbreitung her, umfangreichste verschworene Gemeinschaft behandelt. Es wurde noch ein Ausblick versprochen wer hinter all dem geheimen Treiben wohl stecken könnte.

Freimaurer werden entmachtet

Eng verflochten waren und sind die Beziehungen innerhalb dieses Geheimbundes der Freimaurer über die ganze Welt verteilt. Das oberste Gebot ist es, nicht eingeweihte außen vor zu lassen. Die Macht der obersten Hochgrad Freimaurer schien eine Zeit lang grenzenlos zu sein, teils bis in die heutige Zeit. Seit mit Beginn des ersten Weltkrieges jedoch ein Bruch erfolgte zwischen den Spitzen der Hochgradfreimaurer der verfeindeten Nationen, ist offensichtlich deren Einfluss auf die Weltpolitik insgesamt stark geschwunden.

CFR TK Bilderberger; Neue Geheimbünde werden gegründet

Die schon zuvor besprochenen Organisationen CFR, Trilaterale Kommission und Bilderberger aber auch zionistische Lobbyorganisationen und Geheimdienste wie CIA und Mossad, haben nun das Heft fest in der Hand. Aus diesen Organisationen werden jeweils diejenigen rekrutiert die man für gewisse „Jobs“ braucht.

(Oberst) Eduard Mandel House
(Oberst) Eduard Mandel House

Mit Edward Mandel House und Louis Brandeis kommen erstmals Präsidenten Berater an die eigentliche Macht in den USA

Die Phase des Machtübergangs war kurz nach dem ersten Weltkrieg. Der bei Insidern berüchtigte (Oberst) Edward Mandel House zog die Fäden. (Siehe die Links am Ende des Artikels)

Schon vor dem Weltkrieg sorgte er als quasi rechte Hand von Bernhard Baruch und dem führenden Zionisten Rabbi Wiese für die erfolgreiche Kandidatur von Woodrow Wilson. Zusammen mit dem Obersten Bundesrichter und ebenfalls engem Vertrauten des US-Präsidenten Louis Brandeis führte er Wilson und die USA in den ersten Weltkrieg. Wilson stand der Freimaurerei übrigens zumindest nahe.

Anscheinend war nun die Zeit reif die „neureichen“ Industriellen und Banker in Organisationen zusammenzufassen, an der Macht scheinbar zu beteiligen und vor allem deren Finanzkraft und Finanzmacht zielgerichtet einzusetzen, dabei aber gleichzeitig auch zu kontrollieren.

Es ist also keineswegs Zufall, dass besagter (Oberst) Edward Mandel House, auch den CFR im Jahre 1921 in New York gründete.

Des weiteren war er der Verhandlungsführer der US-Delegation beim Diktat von Versailles, sowie an der Gründung des Völkerbundes beteiligt.

Louis Brandeis
Louis Brandeis

Obwohl mittlerweile die Rolle welche House, Brandeis, Wiese und Baruch im Rahmen zionistischer Ziele und des ersten Weltkriegs als Drahtzieher spielten, lückenlos belegt ist, sind direkte Hinweise auf die Befehlsgeber und letztlichen Machthaber und somit Weltherrscher spärlich bis nicht vorhanden.

Die Tatsache, dass der Vater von Edward Mandel House eine Agent (Baumwolleinkäufer) der britischen Rothschild Bank, in den USA war, ist einer dieser spärlichen Hinweise. Sowohl Edward Mandel House selbst, als auch seine Biographen stellen ihn als genialen, autodidaktischen Politstrategen dar, der quasi ohne fremde Hilfe über seinen Einstieg in die Lokalpolitik in Texas, dann als Berater des Texanischen Gouverneurs den Sprung zum Präsidentenmacher geschafft haben soll.

Der Zionismus braucht Helfershelfer

Viel logischer und glaubhafter scheint es da House (vormals Huis) als geheimen Bevollmächtigten in Rothschild – Angelegenheiten für Amerika zu sehen, zumal sich die Familie Rothschild auch in England zum vorrangigen Fürsprecher und Unterstützer des Zionismus gemacht hatte.

Auch die Gründung einer privat beherrschten Zentralbank FED in den USA war lange schon ein Ziel des Rothschildschen Banken Kartells, unter Federführung von Edward Mandel House wurde sie am 23. Dezember 1913, nach Druck und Manipulation auf die Abgeordneten, vom Kongress beschossen. Schon im Jahre 1910 war auf einer Geheimkonferenz die Gründung der FED vorbereitet und in die Wege geleitet worden.

Seid 100 Jahren FED

Das alles ist 100 Jahre her, weshalb sollte dies heute im Jahre 2011 noch Relevanz besitzen?

Nun,

1. Die FED beherrscht heute nach wie vor den Weltfinanzmarkt

2. Der 1910 eingeschlagene Weltpolitische Kurs wurde beibehalten

3. Das schon im 19. Jahrhundert angestrebte Israel auf dem Boden Palästinas ist seit 63 Jahren Realität und wird von den USA verbissen beschützt. In kaum einer Nachrichtensendung fehlen Berichte aus Nah Ost/Israel als sei dies der Nabel der Welt. Jedoch eine Diskussion über eine zionistisch ausgerichtete Weltmachtpolitik oder gar jüdisch dominierte Weltschattenregierung ist zumindest unerwünscht oder auch tabu.

Ohne die ständige Beteuerung, dass keinesfalls von den Juden als Gesamtheit, sondern lediglich von radikalen Zionisten und fundamentalistischen Sekten die Rede ist, besteht sogar ständig die Gefahr, bei diesem Thema, mit dem deutschen Strafgesetz in Konflikt zu geraten.

Der Oberrabbiner von Chabad Lubawitsch der neue Messias

Wolfgang Eggert nennt es Israels Geheimvatikan und meint damit die Führer der Chabad Sekte, die gemäß seiner Beschreibung über einen 3.Weltkrieg dem biblischen Armageddon zur Wiederkehr des Messias gelangen wollen, welcher dann ein Jüdisches Weltreich errichten wird das alle anderen Völker beherrscht.

Der 3. Tempel wird in Jerusalem errichtet werden und diese Stadt die Welthauptstadt sein.

In seinem fast 600 seitigen Werk "Der Streit um Zion" hat Douglas Reed allerdings klar herausgearbeitet, dass die Bestrebungen jüdischer Führer im Exil ihrem Volk aktiv zu exponierter Stellung und zur Rückkehr ins verlorene heilige Land zu verhelfen, weit älter sind, als der Zionismus des 19. Jahrhunderts. Ja ihnen war immer schon klar, dass die im Talmud versprochene Errichtung des finalen jüdischen Königreiches nicht durch Untätigkeit und bloßes Abwarten auf die Wiederkunft ihres Messias, erreicht werden könnte.

Dazu bedurfte es eines Planes und dieser entstand auch. Im Verlaufe von Jahrhunderten wurde durch genaue Beobachtung und das Sammeln von Wissen alles zusammengetragen, was zu diesem Plan von Nöten war.

Von Adam Weishaupt über Maurice Joly zu Sergej Nilus Protokollen

Die erste in der Öffentlichkeit bekannte schriftliche Abfassung dieses Planes ist bei Adam Weishaupt in seinen 1787 veröffentlichten Dokumenten zu finden. Viele Publikationen des 19. Jahrhunderts zeigen, dass der ursprüngliche Plan für die Revolutionäre aller Lager noch generationenlang seine Gültigkeit behielt.

Noch 1859 schrieb der katholische französische Autor Crétineau Joly ein Buch mit dem Titel "Die römische Kirche angesichts der Revolution", in dem er die jüdische Führung der „Geheimgesellschaften“ mit Zitaten des Geheimbundes „Alta Vendetta Romana“ attackierte deren Führer ein illuminierter italienischer Prinz war, welcher noch vom Illuminaten Baron Knigge eingeweiht worden war.

In der Folgezeit finden sich diese Ideen immer wieder, angefangen bei Karl Marxs Kommunistischem Manifest über Maurice Jolys "Gespräch zwischen Montesquieu und Macchiavelli in der Hölle" zu Hermann Goedsches "Biarritz" und weiter bei Gougenot Des Mousseux in seinem Buch Le juf, le judaïsme et la judaïsation des peuples chrétiens (Der Jude, das Judentum und die Verjudung der christlichen Völker)

Allen gemeinsam ist die Forderung der Vernichtung aller Religionen, legitimen Regierungen und Nationen, sowie die Errichtung eines diktatorischen Weltstaates, der die Massen unterdrückt und terrorisiert, wenn nötig.

Erst 1905 erschien dann von Sergej Nilus ein Buch mit dem Titel "Das Große im Kleinen", dessen letztes Kapitel 1920 ins Englische übersetzt wurde; es trug den Titel „Die Protokolle der Weisen von Zion“ und löste im Westen eine stürmische Debatte aus. Hier wurde nun noch detaillierter beschrieben wie und mit welchen Methoden dieser Eine-Weltstaat zu erreichen ist.

Dass es sich bei diesem Text um die Protokolle eines geheimen Treffens jüdischer Führer, handelt konnte nie bewiesen werden, und diente offensichtlich dazu die Juden insgesamt zu diskreditieren.

Den Text kurzerhand als Fälschung zu bezeichnen greift aber auch zu kurz, denn eines kann nicht bestritten werden, nämlich, dass darin beschriebene vergangene Ereignisse geschehen waren und für später vorhergesagte dann auch stattfanden.

Es handelt sich somit in jedem Fall um ein authentisches Dokument der Weltverschwörung, die erstmals aus den Dokumenten Weishaupt ersichtlich wurde. Wie bereits erwähnt, erschienen im 19. Jahrhundert noch viele andere Dokumente, die auf Weishaupt zurückzuführen sind, die Ausführlichkeit der Protokolle erreicht keines.

Fazit: Nur die Existenz einer über die Jahrhunderte konstanten zielgerichteten aber öffentlich nicht greif und sichtbaren Macht kann in dieser Weise einen so langfristigen Plan zur Ausführung bringen. Geheime Männerbünde deren oberstes Prinzip Verschwiegenheit ist und oder religiöse Organisationen die ebenfalls ein Schweigegelübde pflegen kommen hier in Frage. Bei den letztlich Eingeweihten wird es sich um einen sehr kleinen Kreis handeln kaum mehr als 15 Personen die selbstverständlich ein geeignetes Nachfolge und Auswahlprinzip pflegen.

Zur vertiefenden Lektüre:

http://www.luebec..._House.htm

http://www.contro..._de_29.htm

http://www.chaco-...-krieg.pdf

http://derphiloso...48670.html

http://balkanblog...008/11/15/

„Im Namen Gottes Israels Geheimvatikan“ Wolfgang Eggert Teil I bis III

Bildnachweis:
  • (Oberst) Eduard Mandel House: http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Mandell_House (English: Portrait of Edward Mandell House by H. Havelock Pierce. Courtesy of the Edward M. House Papers, Yale University Manuscripts & Archives Digital Images Database, Yale University, New Haven, Connecticut. Retouched by MarmadukePercy. Datum )
  • Louis Brandeis: http://de.wikipedia.org/wiki/Louis_Brandeis (Diese Datei und die Informationen unter dem roten Trennstrich werden aus dem zentralen Medienarchiv Wikimedia Commons eingebunden. Zur Beschreibungsseite auf Commons Zur Beschreibungsseite auf Commons Beschreibung Louis Brandeis Datum circa )

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Freimaurer | Verschwörung | Zionisten | Woodrow Wilson | 1. Weltkrieg
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Claus
am 20.09.2011 09:06:31 (85.178.20.xxx) Link Kommentar melden
Hallo Mario,
woher hast Du diese Betrachtungsart bekommen , super erkannt, wir werden versklavt,
übrig bleiben in Betonburgen vegitierende restliche 1/8 der momentanen Bevölkerung,( 7/8 hat man vorher durch Chemtrail und HAARP , Genfood umgebracht ) und die verantwortliche Saubande
von Gaunern wie Rockefeller, Rothschild u,a, nehmen dabei noch den Anspruch des Umweltschutzes ( Gaia-Schutz) in den
Mund. Nach dem Motto : wir schützen die Überlebensfähigkeit des Planeten.
Ich sag Dir mal, wie das alles gekommen ist, nämlich durch das Verbot der Anwendung des Braunschen Gases und damit die Zwangsbenutzung des Erdoels , mit dem Ergebnis, daß durch diese Oelwirtschaft am meißten Umweltzerstörung
( siehe Deepwater Hirizon im Golf von Mexiko ) gemacht wurde und passiert.
Das, was wir möchten ,( ein Eigenheim mit Gemüsegarten ), wird durch die Brotkorb-Anhebung , verhindert. Diese Erkenntnis
gewann auch der NSA Agent Mascarenja , der daraufhin den Film " Deckname Dennis " bei seiner Recherche im Jahre 1990 machte, als er das wiedervereinigte Volk auf Einsatzfähigkeit für einen neuen Krieg untersuchte.

Wir werden kämpfen müssen......Gruß Claus......Ich fahre erstmal an die Ostsee
Claus
am 20.09.2011 09:19:57 (85.178.20.xxx) Link Kommentar melden
Wie kommt man zu dieser Betrachtungsweise? Super erkannt, wir werden versklavt,
übrig bleiben in Betonburgen vegitierende restliche 1/8 der momentanen Bevölkerung,( 7/8 hat man vorher durch Chemtrail und HAARP , Genfood umgebracht ) und die verantwortliche Saubande
von Gaunern wie Rockefeller, Rothschild u,a, nehmen dabei noch den Anspruch des Umweltschutzes ( Gaia-Schutz) in den
Mund. Nach dem Motto : wir schützen die Überlebensfähigkeit des Planeten.
Ich sag Dir mal, wie das alles gekommen ist, nämlich durch das Verbot der Anwendung des Braunschen Gases und damit die Zwangsbenutzung des Erdoels , mit dem Ergebnis, daß durch diese Oelwirtschaft am meißten Umweltzerstörung
( siehe Deepwater Hirizon im Golf von Mexiko ) gemacht wurde und passiert.
Das, was wir möchten ,( ein Eigenheim mit Gemüsegarten ), wird durch die Brotkorb-Anhebung , verhindert. Diese Erkenntnis
gewann auch der NSA Agent Mascarenja , der daraufhin den Film " Deckname Dennis " bei seiner Recherche im Jahre 1990 machte, als er das wiedervereinigte Volk auf Einsatzfähigkeit für einen neuen Krieg untersuchte.
Wir werden kämpfen müssen.....Gruß Claus
Zeljko Jelic
am 28.09.2011 07:16:49 (82.195.234.xxx) Link Kommentar melden
Wer ist "man" bei dieser Verschwörungstheorie? Wink

"7/8 hat man vorher durch Chemtrail und HAARP , Genfood umgebracht"

Es zeigt sich auch an diesem Artikel wieder, dass Verschwörungstheoretiker in einer ganz eigenen Parallelwelt leben.
317
am 02.10.2011 07:51:30 (80.237.225.xxx) Link Kommentar melden
...von Sergej Nilus ein Buch mit dem Titel "Das Große im Kleinen", dessen letztes Kapitel 1920 ins Englische übersetzt wurde; es trug den Titel „Die Protokolle der Weisen von Zion“ ... Es handelt sich somit in jedem Fall um ein authentisches Dokument der Weltverschwörung...

Es handelt sich vor allem um ein Dokument des antisemitischen Verfolgungswahns. Denn es gibt keine "jüdische Weltverschwörung".
Zeljko Jelic
am 03.10.2011 09:08:27 (82.195.234.xxx) Link Kommentar melden
Amschel "Es handelt sich somit in jedem Fall um ein authentisches Dokument der Weltverschwörung"
In jedem Fall? Authentisch? Dokument? Weltverschwörung?

Es war doch, wie der Autor selbst einräumt, eine antisemitische Hetzschrift der zaristischen Geheimpolizei. Also gerade kein Dokument! Höchstens eins der Hetze gegen Juden.
317
am 13.10.2011 10:27:03 (80.237.225.xxx) Link Kommentar melden
Danke, Zeljko Jelic, ich hatte schon befürchtet, ich sei die einzige, der dieser Widerspruch im Artikel auffällt!
Claus
am 13.10.2011 10:48:31 (85.178.17.xxx) Link Kommentar melden
Protokollr hin und her...selbst Stalin war Opfer der Protokolle...( seine Ermordung 1952 durch Karganovic u. Helfer )

Suworow wird in Israel geschätzt
Auch in der Mehrheit der übrigen westlichen Nationen - auch in Israel - ist Suworow bei der akademischen Historikerzunft alles andere als beliebt. Dennoch wird er hier in Israel von zahllosen Lesern geschätzt, insbesondere von den Millionen von Immigranten aus der ehemaligen UdSSR.
Der Haß der israelischen Akademiker ist so zu erklären, daß diese fast sämtlich von der linken Frankfurter Schule beeinflußt sind, die einen starken Einfluß auf die israelische Kultur hat. Allerdings haben Forscher der Gruppe "Ziviles Forum für die Untersuchung von Schlachten“ mehrere Gemeinsamkeiten zwischen den Thesen Suworows und ihren eigenen Untersuchungsergebnissen zu dem Krieg zwischen Israel, Ägypten und Syrien im Jahre 1973 herausarbeiten können. Eine hiervon lautet: Suworow zufolge plante Stalin, das Deutsche Reich anzugreifen, und Hitler kam ihm mit einem Präventivschlag am 22. Juni 1941 zuvor. Zu diesem Zwecke hatte Stalin eine riesige bewaffnete Armee an der deutsch-sowjetischen Grenze - auf dem Boden des besetzten Polen - aufmarschieren lassen. Auf die Frage, warum die Sowjetstreitkräfte gleich zu Beginn des Unternehmens "Barbarossa' von der Wehrmacht so vernichtend niedergemacht wurden, erwidern Glantz und Gorodetsky: weil Stalin die bei ihm eingegangenen Berichte so interpretiert hatte, daß Hitler es nicht wagen könne anzugreifen, so daß der Sowjetdiktator gänzlich unvorbereitet war. Suworows Erwiderung hingegen lautet so: Die Rote Armee wurde geschlagen, weil sie sich zum Angriff in Stellung gebracht hatte. So war es auch beim Jom-Kippur-Krieg: Die israelischen Streitkräfte entlang des Suezkanals und auf den Golanhöhen wurden vom Angriff von Ägypten und Syrien am 6. Oktober 1973 überrascht. Die meisten Geschichtswissenschaftler und Militärhistoriker - sowohl in Israel als auch andernorts - sehen den Grund für die Überraschung in einer falschen Auslegung der gewonnenen Daten. Die Mitglieder der Gruppe "Ziviles Forum" haben auf eine andere erstaunliche Tatsache hingewiesen: Nach dem Sechs-Tage-Krieg von 1967 hatte die israelische Armee nur Offensivwaffen gebaut - Flugzeuge und Panzer -, nur offensive Strategien durchgespielt und für den nächsten Krieg nur offensive Operationen geplant. Die Verteidigung hatte sie vernachlässigt. Deshalb erlitt sie - wie Stalins Rote Armee - große Anfangsverluste, als Ägypten und Syrien ihr mit ihrem Erstschlag zuvorkamen. Erst nach einigen kritischen Tagen bekam Israel die Situation wieder in den Griff- wie Stalin ab dem Winter 1941/42.
Parallelen zum Jom-Kippur-Krieg
In der gleichen Weise, in der Suworows Thesen vom westlichen militärischen und historischen Establishment ignoriert werden, werden die Aufdeckungen des "Zivilen Forums“ entweder verschwiegen oder aber angegriffen. Hierin liegt einer der Hauptgründe für die "Torheit der Regierenden“, die die amerikanisch-jüdische Historikerin Barbara Tuchman 1984 in ihrem gleichnamigen Buch angeprangert hatGrinie intellektuelle Elite klammert sich an irrige Dogmen, nur um nicht zugeben zu müssen, daß sie falsch liegt.
Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe, damit wir weiter aufklären können
Stalin war - das ist beweisbar- nicht nur der Hauptschuldige am Zweiten Weltkrieg und an der Katastrophe, die die Juden getroffen hat, sondern auch - wie Suworow offenlegt - an dem nachfolgenden – marxistischen Einfluß, der sich Im vorgeblich liberalen Westen breitmachte.
Die vorgeblich liberalen Intellektuellen des Westens sind seit neun Jahrzehnten von der marxistischen Religion geprägt, und genau deshalb sitzen sie als Inquisitoren über Männer wie Viktor Suworow zu Gericht: weil diese das Versagen dieser Religion belegen können. Stalin gelang es nicht, Europa zu erobern, und was er erobert hat, ist heute längst wieder auseinandergebrochen. In einer Sache allerdings war Stalin Erfolg beschieden: Er hat die Intellektuellen des Westens vor seinen Karren gespannt. (48)
Konfusius
am 14.11.2011 09:26:26 (164.133.91.xxx) Link Kommentar melden
Protokollr hin und her...selbst Stalin war Opfer der Protokolle...( seine Ermordung 1952 durch Karganovic u. Helfer )

Wie es aussieht bist du zum Opfer rechter Propaganda geworden. Stalin starb 1953 mit 74 Jahren, offenbar nach einem Schlaganfall. Daß der Rest deines Kommentars eine 1:1-Kopie aus dem National-Journal ist (http://globalfire...hitler.htm) lässt ebenfalls vermuten, daß du dir rechte Lügen gern ungeprüft zu Eigen machst.

Zum Hochstapler Suworow nur so viel: http://www.h-ref....recher.php
Peter Maier
am 16.11.2011 19:03:37 (93.219.140.xxx) Link Kommentar melden
Wie es aussieht bist du zum Opfer rechter Propaganda geworden.


Das konnte ich nicht herauslesen. Erklären Sie das bitte näher?

lässt ebenfalls vermuten, daß du dir rechte Lügen gern ungeprüft zu Eigen machst.


Erst Opfer, dann ....doch gern -- wie denn nun?
Zeljko Jelic
am 19.12.2012 16:42:24 (79.141.167.xxx) Link Kommentar melden
Wer ohne Quellenangabe aus dem National-Journal "zitiert", der begeht zunächst geistigen Diebstahl. Er ist vermutlich auch gar kein "Opfer rechter Propaganda" mehr, sondern aktiver Multiplikator. Hier gebe ich "Konfusius" recht. Schließlich ist das NJ die eine der Lieblingsseiten von ultrarechten Verschwörungstheoretikern und Neonazis.
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
40,545,768 eindeutige Besuche