Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

Die Guttenberg-Gerüchteküche: man nehme eine Prise Verdacht, ein wenig Phantasie...

...und fertig ist der Mobbing-Eintopf

Dr. zu Guttenberg. Karl Theodor. Als ob solch ein Name nicht schon reicht, muss der Mann auch noch gut aussehen, Minister sein, eine bildhübsche Frau haben. Nein, das geht gar nicht. In Deutschland schon überhaupt nicht, dem Land der Pisa-Versager und Berlin-Sarraziner.

Klar - der kann seinen Doktordgrad nur gefälscht haben, was denn sonst...?

Sieht der vielleicht so aus, als ob er intelligent genug wäre, Abitur

mit Bestnote zu machen, eine echte Promotionsarbeit zu verfassen und vielleicht sogar noch Minister zu werden? Man muss ja irgendwie erstmal soweit kommen, um an der Uni eine angeblich plagiierte Arbeit abgeben zu können. Man muss nämlich erstmal sein Abi haben, dann das Studium fertigmachen, und dann, ja erst dann, kommt man irgendwann mal in den Genuss, eine Doktorarbeit schreiben zu dürfen, aber das wissen Sie ja sicher, Sie erinnern sich ja sicher noch genau an Ihre Doktorarbeit, oder...?

Wie - SIE haben NICHT promoviert?

Nein! Na, kein Wunder dass es Sie so mitnimmt, wenn der Guttenberg zu allem Überfluss nun auch noch den Doktor vorn dran stellen darf. Der hätte ja im schlimmsten Fall nicht mehr Leistung erbracht als Sie, so einer kann ja auf keinen Fall im Amt bleiben!

Aber: wäre das denn so schlimm? Gesetzt den Fall, wenn er die zwei Buchstaben nicht mehr vor dem Namen tragen würde? Wussten Sie bis dato überhaupt, dass er einen Doktorgrad hat?

Hat er sonst nichts zu bieten, als diese Promotion? Als Minister reist man ja viel, hat ja schon Joska Fischer vorgemacht, wie man ganz ohne abgeschlossenes Studium und besonderer Intelligenz schnell einen legalen Dr. bekommt.

Fischer schreibt gelegentlich für die Zeit eine Montagskolumne sowie gelegentlich eine Außenansicht (Seite 2) in der Süddeutschen Zeitung und ist beratend für den World Jewish Congress tätig...*schwups*...im Mai 2002 wurde Fischer mit der Ehrendoktorwürde der Universität Haifa ausgezeichnet
Und weil der Ehre noch nicht genug ist (wofür eigentlich, fragt man sich, wenn man sich ansieht, was Fischer in seiner Amtszeit eigentlich so Herausragendes vollbracht haben soll...)
wurde er mit der Heinrich-Heine-Gastprofessur der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität geehrt.
(2010, Quelle: Wikipedia) Fazit: Ein Mann im Range von Minister Guttenberg könnte viel elegantere Wege beschreiten, um sich bequem einen Dr. anheften zu können. Geschenkt ist noch zu teuer

Einen besseren Minister wird Deutschland nicht bekommen,

und wenn sich die Garde der Alten Männer, in die sich auch Frau Kanzler Merkel mittlerweile einreihen darf, noch so viele Titel schenken lässt, denn Guttenberg hat ausser dem akademischen Grad das, was einen Politiker ausmachen sollte: Charme, Esprit, Herz und Hirn. Und das ist wichtiger als jeder akademische Grad.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: guttenberg | plagiat | dr-titel | universität bayreuth | promotion
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Kindergaertner
am 20.02.2011 23:17:38 (217.224.48.xxx) Link Kommentar melden
Man muss nicht versuchen zu jedem Thema eine kontroverse Haltung zu entwicklen, nur um authentisch zu wirken oder um sich abzuheben. So wirkt der Artikel auf mich.
Klar kann man der Hexenjagd auf Guttenberg kritisch gegenüberstehen, Fakt bleibt aber, dass er sich einen Dr.-Titel ergaunert hat. Ich finde das sollte entsprechend sanktioniert werden. Wenn er aufrichtig und ehrlich mit diesem Fehlverhalten umgeht, kann er gerne im Amt bleiben. Aber da muss jetzt etwas von ihm kommen. Die FAS hat ja heute genüßlich seine gefälschte Biographie auseindergenommen. Der Mann hat es nicht zum 2. Staatsexamen geschafft, fühlte sich nur als Halbjurist und wollte deswegen unbedingt diesen Dr-Titel. Nunja jeder hat seine Komplexe.

Guttenberg hat sich in gut In Pose gebracht, wurde hofiert und nun muss er die Konsequenzen tragen, wenn seine Aaligkeit mal ein paar Schrammen davon trägt.
317
am 21.02.2011 08:55:46 (80.237.225.xxx) Link Kommentar melden
Guttenberg hat ausser dem akademischen Grad das, was einen Politiker ausmachen sollte: Charme, Esprit, Herz und Hirn. Und das ist wichtiger als jeder akademische Grad.
Er ist einer der sympathischsten Politiker, finde ich. das andere wird sich klären, das ist Sache der Uni Bayreuth.
Johannes Reiser
am 21.02.2011 09:44:49 (94.218.230.xxx) Link Kommentar melden
Hallo GataLinda,
Sie schreiben: "Guttenberg hat Charme, Esprit, Herz und Hirn." Haben Sie die Ethik und Moral und vielleicht auch noch die Ehrlichkeit absichtlich vergessen?
Nibler
am 21.02.2011 13:01:34 (213.71.131.xxx) Link Kommentar melden
Es ist völlig egal ob er es nun gemacht hat oder nicht, bzw. unbeabsichtigt gemacht hat.
Das Ziel, welches mit dieser "Sache" verfolgt wurde, ist schon längst erreicht worden. Ein Sündenbock musste her.
Kurz vor den Wahlen ist das immer zu lesen. Die Politiker führen doch immer ihren Kleinkrieg und Lolli klauen, anstatt mal vernünft miteinander auszukommen und zusammen Lösungen zu finden. Aber dann müsste man ja über andere Meinungen nachdenken und gegebenenfalls von seiner eigenen abweichen.

OT: Wie es im Übriegen immernoch ( 80% Smile )der User auch hier tun oder eben nicht Shock

Eine andere Zeit und eventuell eine andere Person und wir wüssten nichteinmal etwas von der Sache.
Alles nur Sensationsgeilheit wie man es auch auf der Autobahn bei einem Unfall wiederfindet.

Mich würde auch einmal interessieren inwiefern der Titel den für sein Amt relevant ist, das er es deswegen ablegen sollte.

Und mal so nebenbei .. ich mag den schmierigen Lappen nicht .. und auch seine Partei nicht.

@Johannes Reiser
Ehrlichkeit und Politiker ist in etwa so wie ein brandstiftender Feuerwehrmann Wink
349
am 21.02.2011 14:01:06 (212.227.103.xxx) Link Kommentar melden
Es ist doch völlig normal und üblich, Literaturrecherchen von anderen vornehmen zu lassen bzw. sich als Dienstleistung zu kaufen. Das ist auch nicht illegal, solange die eigentliche wissenschaftliche Arbeit eigenständig erbracht wurde (im vorliegenden Fall vom Doktoranden). Wie weit ein Satz "abgeschrieben", umformuliert oder derselbe Gedanke zufällig ähnlich ausgedrückt wurde, kann jeder im Internet selber nachprüfen. Entscheiden wird das die betreffende Universität. Letzten Endes ist in der Wissenschaft das meiste ohnehin Zitat.

Ich sehe das wie Nibler, es geht doch nicht um die Sache, sondern man will eine Person im anderen Lager schädigen.
Kindergaertner
am 21.02.2011 15:44:52 (217.224.32.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe den Eindruck dass hier einige die Realität nicht sehen möchten. Guttenberg hat hochgradig beschissen. Guttenberg hat die BILD auf seiner Seite, Mitleid muss man mit ihm nicht haben.
Er muss die Sache gerade rücken, und dann werden wir sehen ob er sein Amt behalten sollte oder nicht. Das ist im Augenblick nicht das Thema.

Er muss jetzt eindeutig Stellung beziehen, wenn er seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden will.
286
am 21.02.2011 21:35:02 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Guttenberg hat hochgradig beschissen.
Das ist ja nun erst einmal nur eine Vermutung, oder? Schon mal was von Unschuldsvermutung gehört?

Hast Du schon mal eine wissenschaftliche Arbeit von 300 bis 400 Seiten geschrieben? - Mich wundert, wieviele Fachleute für wissenschaftliches Arbeiten es plötzlich gibt.
Kindergaertner
am 21.02.2011 22:36:49 (217.224.42.xxx) Link Kommentar melden
Nein, habe ich nicht. Ich weiss aber nicht, was es da noch zu deuteln gibt. Immerhin hat er jetzt seinen Dr.-Titel zurückgegeben. Das kann es aber nicht gewesen sein. Wir sprechen ja nicht über handwerkliche Mängel oder flüchtige Fehler, sondern über Betrug. Du kannst nicht 1/3 Deiner Arbeit per copy und paste einfügen und dann nur davon sprechen, dass man den Überblick verloren hat.
266
am 21.02.2011 23:27:12 (204.93.160.xxx) Link Kommentar melden
Er muss jetzt eindeutig Stellung beziehen, wenn er seinen eigenen Ansprüchen gerecht werden will.

Das hat er doch längst. - Man kann es bei youtube sehen.
Kindergaertner
am 22.02.2011 14:47:32 (80.136.252.xxx) Link Kommentar melden
Er hat bewußt gefälscht und getäuscht. Für jeden der mal akademisch gearbeitet ist seine Aussage eine Lachnummer. Das wird nicht reichen, was er bisher getan hat.
Seite 1 von 3: 1 2 3

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,837,185 eindeutige Besuche